MV Agusta F4 LH44 mit F1-Weltmeister Lewis Hamilton

MV Agusta bringt Hamilton-Sonderedition

Nur 44 Exemplare beträgt die Auflage des jüngsten in Zusammenarbeit mit dem mehrfachen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton entwickelten Sondermodells auf Basis der F4 RC.

In kompakter Form liefert die Modellbezeichnung F4 LH44 gleich alle wichtigen Informationen zum neuesten Sondermodell aus Varese. Als Basis dient der Vierzylinder F4, das Design entstand in Zusammenarbeit mit Formel-1-Crack Lewis Hamilton (LH) und die Zahl 44, die Zugleich Hamiltons selbst gewählte Startnummer ist, soll ausdrücken, dass es nur 44 Exemplare der exklusiven Maschine geben wird.

  Streng limitiert: Die MV Agusta F4 LH44.Genau genommen greift MV Agusta auf die supersportliche F4 RC zurück. Der Vierzylinder leistet in der Hamilton-Version 205 PS, für die Rennstrecke können mit Hilfe eines Kits, bestehend aus Titanendtopf und Steuergerät, weitere sieben PS aus dem 998 Kubikzentimeter großen Kurzhuber gekitzelt werden.Auch wenn der Pressetext von MV Agusta den intensiven Ideenaustausch mit dem Meister hervorhebt, scheint sich dessen Input in erster Linie auf die Farbgebung zu beschränken. Aber es hat ja wohl auch niemand ernsthaft angenommen, dass die Pop-Combo Pink Floyd am VW Golf mitkonstruiert hat.Nichtsdestotrotz erfreut die MV Agusta F4 LH44 wie alle von der Sportabteilung Reparto Corse (RC) aufgebauten Maschinen mit zahlreichen technischen Leckerbissen wie einer Öhlins-Vorderradgabel USD NIX 30 mit TiN-beschichteten Rohren, TTX-36-Federbein aus gleichem Hause, geschmiedeten Rädern und handgefertigtem Sitz. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren