MV Agusta stattet Brutale und Dragster mit SCS aus

Automatische Kupplung von Rekluse

MV Agusta stattet Brutale und Dragster mit SCS aus

Nach der Turismo können nun auch die Modelle Brutale und Dragster mit dem Smart Clutch System geordert werden. Die automatische Kupplung verspricht ein vereinfachtes Anfahren.

Alles wie gehabt, nur komfortabler – so beschreibt MV Agusta das Fahrerlebnis mit der halbautomatischen Kupplung Smart Clutch System SCS 2.0. Das System ist im Prinzip eine Fliehkraftkupplung, wie sie im Offroadbereich von vielen Sportendurofahrern genutzt wird.

MV Agusta Dragster 800 RR SCS
4 Bilder
MV Agusta Dragster 800 RR SCS
MV Agusta Brutale 800 RR SCS
MV Agusta Brutale 800 RR SCS

  MV Agusta Brutale und Dragster mit SCS

Gemeinsam mit dem Hersteller Rekluse hat MV Agusta das System an die Motorleistung und das Drehmoment der Dreizylinder aus Schiranna angepasst und einen optimalen Einkuppelpunkt definiert.

Starts sollen ohne manuelles Einkuppeln leichter und flotter vonstatten gehen, auch das Betätigen der Kupplung beim Gangwechsel oder Anhalten erübrigt sich. Geschaltet wird wie gewohnt mit dem Fuß, allerdings mit Unterstützung des hauseigenen Schaltassistenten EAS 2.1.

MV Agusta betont, dass das Smart Clutch System nur gut 30 Gramm mehr auf die Waage bringt als eine herkömmlich betätigte Kupplung.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren