KTM Sportminicycles 2017

Neue Jugendmotorräder von KTM

In drei Hubraumvarianten, ausgestattet mit hochwertiger Technologie, wenden sich die KTM Sportminicycles der neuesten Generation an sportliche Nachwuchsfahrer.

Für das Modelljahr 2017 erhalten die 50 SX und 65 SX die brandneue AER 35 Luftgabel-Technologie von WP Suspension, was für die Sportminicycles einen bemerkenswerten Fortschritt bedeutet. Durch diese Technologie lässt sich das Bike leicht mithilfe einer Pumpe an die Bedürfnisse der noch wachsenden Talente anpassen. Weitere Highlights sind ein volleinstellbares Federbein, eine neue Auspuffanlage, ein Betriebsstundenzähler und neue Graphics im Stil der »großen« Bikes.

  Technik wie die Großen: KTM Sportminicycles, Jahrgang 2017.
Die KTM 50 SX wendet sich mit konstanten, gut kontrollierbarer Leistung und einer automatischen Kupplung an junge Einsteiger. Ihre größere Schwester, die KTM 65 SX, ist ein vollausgestattetes Rennmotorrad für junge Talente. Das größte Bike unter den Nachwuchsmodellen ist die KTM 85 SX, die sowohl mit kleinen als auch mit großen Rädern erhältlich ist. Im Modelljahr 2017 behält die 85 SX ihre traditionelle Federgabel, erfuhr aber zahlreiche aber Weiterentwicklungen im Detail. Die neuen KTM Sportminicycles des Modelljahres 2017 stehen ab Anfang Juni 2016 bei den KTM-Händlern. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr