Neue Motorradbücher – August 2018

Neue Motorradbücher – August 2018

Technik, Touren und Faszination – die Redaktion des TOURENFAHRER hat interessante neue Motorradbücher entdeckt und kritisch unter die Lupe genommen. Die Neuerscheinungen im Kurzportrait.

Moto Guzzi – Adler aus Mandello

Die aufregende Geschichte von Moto Guzzi mit ihren Hochs und Tiefs zeichnen Jan Leek und Wolfgang Zeyen in ihrem neuen Buch »Moto Guzzi – Adler aus Mandello« minutiös nach. Die beiden Motorrad-Journalisten beschreiben sehr detailgenau, mit viel Expertise und selten gezeigten Fotos wirtschaftliche und technische Entwicklungen in beinahe 100 Jahren sowie die Sporterfolge. Den meisten Raum aber nehmen die Beschreibungen der einzelnen Motorräder ein, von der Tipo Normale aus dem Jahr 1921 bis zur Concept V 85 von 2017. Jede Guzzi wird mit einem mal langen, mal kurzen Text, mit Fotos und technischen Daten vorgestellt. Wahre Guzzisti kommen um diesen Schinken nicht herum.

J. Leek / W. Zeyen: Moto Guzzi – Adler aus Mandello, 272 Seiten, 23 x 31 cm, Einband, Motorbuch Verlag, 39,90 Euro


Puch 250 von 1945 – 1970

Rund 25 Jahre lang, von 1945 bis 1970, war die Puch 250 eines der bestverkauften Motorräder aus Österreich. Diesem Dauerbrenner mit dem legendären Doppelkolben-Zweitaktmotor hat Hannes Denzel jetzt ein Denkmal in Buchform gesetzt.

»Puch 250 von 1945 –1970 « heißt der Bildband, der auf 320 Seiten die vielen verschiedenen Spielarten der 250er vorstellt. Rennmaschinen für Straße und Gelände, normale Straßenmodelle mit und ohne Seitenwagen, Behördenkräder, verwegene Umbauten – dieses Motorrad weist eine Bandbreite an Variationen auf, die man so kaum auf dem Schirm hat. 60 verschiedene Exemplare von privaten Besitzern hat der österreichische Autor aufgetrieben und stimmungsvoll in Szene gesetzt. Alte Testberichte und Reklame aus vergangenen Zeiten runden das Buch ab. Für Puch-Fans ein Muss.

Hannes Denzel: Puch 250 von 1945–1970, 320 Seiten, 30 x 21,5 cm, Einband, Verlag Brüder Hollinek, 39 Euro


Das Motorrad-Schrauberhandbuch

Sie liebäugeln mit dem Gedanken, einen japanischen Youngtimer zu kaufen und zu restaurieren? Dann sollten Sie auch knapp 30 Euro in »Das Motorrad-Schrauberhandbuch« von Ricky Burns investieren. Der Engländer erklärt an den Beispielen einer von ihm restaurierten Suzuki GT 750 und einer Honda CB 350 F sämtliche Schritte eines gelungenen Wiederaufbaus. Da reicht die Palette vom Finden und Kauf des passenden Restaurationsobjekts über das richtige Werkzeug bis zur ersten Ausfahrt mit dem alten Schätzchen. Sämtliche Arbeitsschritte werden, unterteilt nach Baugruppen, in Wort und Bild ausführlich und leicht verständlich erläutert. Ein äußerst hilf- und lehrreiches Buch für den ambitionierten Hobby-Restaurator.

Ricky Burns: Das Motorrad-Schrauberhandbuch, 144 Seiten, 21,5 x 27,5 cm, Einband, Heel Verlag, 29,95 Euro

Noch mehr Rezensionen
Zahlreiche Buchbesprechungen und -vorstellungen finden sich auf unserer Seite zum Thema Motorradbücher.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren