Christof Lischka Entwicklungsleiter BMW Motorrad

Neuer Entwicklungsleiter bei BMW Motorrad

Christof Lischka hat zum 1. August 2019 die Leitung der Entwicklung bei BMW Motorrad übernommen. Er folgt auf Karl Viktor Schaller, der in den Ruhestand tritt.

Fünf Jahre leitete Karl Viktor Schaller die Entwicklung bei BMW Motorrad, nun geht er in den Ruhestand. Als Nachfolger wurde Christof Lischka bestimmt, der die Funktion bereits zum 1. August übernahm.

Lischka ist seit über 20 Jahren in der BMW Group tätig und hatte unterschiedliche Entwicklungsfunktionen inne. Und Lischka ist nicht nur Maschinenbauingenieur, er ist auch leidenschaftlicher Motorradfahrer. Bereits mit acht Jahren fuhr er BMX-Rennen, später stieg er auf Motocross und Enduro um und konnte dort zahlreiche Erfolge verbuchen, u.a. als Gewinner des »Accept no Limits« und als Vizemeister im »Master of Dirt«. Lischka konnte sich zudem in den Jahren 2003 und 2018 jeweils als Finisher der anspruchsvollen Rallye »Roof of Africa« auszeichnen.

Nach Auffassung von Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad, ist der 48-Jährige damit die perfekte Wahl, um die Wachstumsstrategie von BMW Motorrad fortzusetzen.

Christof Lischka zeigt sich begeistert von seinem neuen Tätigkeitsfeld: »Als leidenschaftlicher Enduro- und Straßen-Motorradfahrer freue ich mich, auf den bisherigen Erfolgen der hochmotivierten Entwicklungsmannschaft aufzubauen und der nächsten Generation BMW Motorräder entscheidende Impulse mitzugeben«, kommentiert er die neue Aufgabe.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren