Boxer-Enduro Touratech R9X

Neuer Prototyp eines Geländeboxers

R9X nennt Touratech einen erst kürzlich auf dem Travel Event präsentierten Boxerumbau. Auf Basis der R nineT Scrambler ist eine hochgeländegängige Enduro entstanden, die ihre Fähigkeiten bald im Sporteinsatz beweisen soll.

Erst unlängst ließ Touratech mit dem im Auftrag von BMW entwickelten Prototypen R 1200 GS Rambler die Herzen offroadbegeisterter Boxerfans höher schlagen. Nun legt der in Niedereschach beheimatete Zubehörhersteller nach und präsentiert den Radikalumbau R9X. Während die Scrambler jedoch eine Machbarkeitsstudie für ein zeitgemäßes Nachfolgemodell des legendären Geländeboxers HP2 darstellte, wurde die neue R9X eigens als Sportgerät für einen konkreten Einsatzzweck entwickelt: Enduro-Urgestein Gerhard Forster soll mit dem drastisch abgespeckten Zweizylinder die Red Bull Romaniacs bestreiten.

  Gerhard Forster hat schon intensive Geländetests mit der R9X absolviert.
Für den Einsatz auf der als »Hard Enduro Rally« apostrophierten Geländesportveranstaltung in den rumänischen Karpaten haben die Touratech-Entwickler das Basisfahrzeug R nineT Scrambler nicht nur von allem überflüssigen Ballast befreit. Eine USD-Telegabel mit speziell angepasster Gabelkartusche aus dem hauseigenen Fahrwerksprogramm Touratech Suspension bietet satten Federweg und trägt zur Erhöhung der Bodenfreiheit bei. Die Schwinge stützt sich gegen ein ebenfalls eigenes angefertigtes Federbein ab. Die schlanke Sitzbank auf dem radikal reduzierten, mit Bergegriffen versehenen Rahmenheck soll Forster die nötige Bewegungsfreiheit bei der Bewältigung der schmalen Trails bieten. Ein leichter Endschalldämpfer schmiegt sich weit hochgezogen knapp unterhalb des Sitzes ans Heck.Fordern werden Gerhard Forster nicht nur die auch in der für Zweizylinder konzipierten »Iron Class« erheblichen Geländeschwierigkeiten. Kein geringerer als Chris Birch tritt in derselben Klasse mit einer 1190er KTM Adventure an. Das Zweizylinderduell dürfte ein neues Highlight bei den Red Bull Romaniacs werden. Das Rennen findet vom 25. bis 29 Juli statt. Start und Ziel ist in Hermannstadt (Sibiu).Einen Wermutstropfen gibt es bei der neuen R9X ebenso wie bei der R 1200 GS Scrambler: Der Prototyp wird so nie in Serie gehen. Allerdings dienen die Sporteinsätze Touratech traditionell dazu, Teile zu erproben, die später einem breiten Publikum zur Optimierung der eigenen Maschine angeboten werden. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren