Yamaha X-Max 400, Modelljahr 2018

Modell 2018 ab November verfügbar

Neuer Yamaha X-Max 400

Leichter und stärker sowie mit zahlreichen technischen Detailverbesserungen versehen geht der Maxiscooter Yamaha X-Max 400 ins neue Modelljahr.

Im Zuge der Euro4-Anpassung spendierte Yamaha dem X-Max 400 gleich noch ein paar Pferdestärken mehr Leistung. Da zudem das Gesamtgewicht um fünf Kilogramm gesenkt wurde, darf durchaus mit einer verbesserten Agilität gerechnet werden. Damit der Fahrer die Maschine auch sicher im Griff hat, verfügt der X-Max über eine neue motorradtypische Telegabel. Verzögert wird mit einer ABS-unterstützten Scheibenbremsanalage, für zusätzliche Sicherheit sorgt eine elektronische Antischlupfregelung.

  Der Yamaha X-Max 400, Modelljahr 2018
Natürlich möchte der X-Max wie alle Maxiscooter seiner Besatzung möglichst viel Komfort und Nutzwert bieten. Damit sich dieses Erlebnis schon beim Start einstellt, wurde die Schließanlage auf ein Keyless-System umgestellt. Die geteilte Sitzbank bietet nun eine extra Rückenstütze für den Fahrer. Der Lenker kann ebenso wie die Windschutzscheibe in zwei Positionen fixiert werden. Das Staufach bietet Platz für zwei Integralhelme und verfügt über eine Innenbeleuchtung.Die Beleuchtungsanlage setzt komplett auf LED-Technologie. Sowohl der Doppelscheinwerfer, das Rücklicht als auch die Markierungsleuchten setzen auf die kraftvolle und effiziente Lichtquelle. Ebenfalls auf der Höhe der Zeit befindet sich das Cockpit mit einem zentralen LCD-Instrument.Damit der Roller beim Parken auf abschüssigem Gelände kein Eigenleben entwickelt, verfügt er über eine Feststellbremse.Der in Blau sowie in zwei Grau-Varianten angebotene X-Max 400 wird ab November 2017 zu Preisen ab 6695 Euro bei den Yamaha-Händlern stehen. Ein umfangreiches Zubehörsortiment soll verfügbar sein. Weitere Informationen


Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren