Motorrad-Vignette 2019 Österreich und Schweiz

Österreich und Schweiz erhöhen Vignetten-Preise

Österreich wird die Preise für die Autobahnvignetten für das Jahr 2019 anheben. Die Jahresvignette in der Schweiz erfuhr bereits zum 1. Oktober eine Preiserhöhung.

Sowohl in Österreich als auch in der Schweiz wird das Motorradfahren auf vignettenpflichtigen Straßen 2019 etwas teurer. Die österreichische ASFINAG verlangt für eine Jahresvignette nun 35,50 Euro (+ 80 Cent), die Zwei-Monats-Vignette kostet 13,40 Euro (+ 30 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 5,30 Euro (+ 10 Cent).

Alternativ zur Klebevignette (»Pickerl«) wird auch eine digitale Vignette angeboten. Diese ist jedoch nichts für Schnellentschlossene. Wegen des durch das Fernabsatzgesetz garantierten Rückgaberechts wird die digitale Vignette erst 18 Tage nach dem Online-Kauf gültig.

Auch die Eidgenossen verlangen für die Benutzung ihrer Autobahnen und Nationalstraßen (1. und 2. Klasse) künftig mehr Geld. Eine Jahresvignette für die Schweiz kostet seit dem 1. Oktober 36,50 Euro, was einem Aufschlag von 75 Cent entspricht. Die Vignette 2019 gilt vom 01.12.2018 bis 31.01.2020. Es gibt ausschließlich Jahresvignetten, für kürzere Zeiträume werden in der Schweiz keine Vignetten angeboten.

Weitere Informationen
Die Vignette in Österreich
Die Vignette in der Schweiz

Nachtrag vom 28.11.2018:
Nachdem die Meldung zum neuen Verkaufspreis der Schweizer Vignette bei einigen Nutzern unserer Social-Media-Kanäle Verwirrung ausgelöst hat, hier eine Präzisierung zur aktuellen Sachlage. Der Preis von 40,00 CHF für die Schweizer Vignette ist unverändert. Die von uns gemeldete Erhöhung um 75 Cent auf jetzt 36,50 Euro ist korrekt, betrifft jedoch nur den Euro-Preis, wie er beim Kauf in der Euro-Zone (z.B. Online-Bestellung, Kauf bei deutschen Automobilclubs oder bei deutschen Tankstellen in Grenznähe etc.) fällig wird.
Eine entsprechende Stellungnahme des Eidgenössischen Finanzdepartements EFD liegt uns vor. Hier ein Auszug:
»Der Preis von EUR 36.50 ist der Verkaufspreis im EURO-Raum. Der Verkaufspreis in EURO richtet sich nach bundesinternen Richtlinien wie auch dem Wechselkurs CHF-EURO. Je nach Kursveränderung sind wir, wie dies auch mit unseren Vertragspartnern schriftlich vereinbart worden ist, verpflichtet den Verkaufspreis in EURO so anzupassen, dass dieser umgerechnet den CHF 40.00 entspricht. Die «Preiserhöhung» ist in diesem Sinne keine Erhöhung des Verkaufspreises, sondern nur die Angleichung an den Verkaufspreis in Schweizer Franken von CHF 40.00 unter der Berücksichtigung des EURO-Wechselkurses.«

Grafik: ADAC, verändert

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren