Travis Pastrana repeats Evel Knievel's Jumps

Pastrana repliziert 3 Stunts von Evel Knievel

Der amerikanische Motocross-Star Travis Pastrana hat am vergangenen Samstag gleich drei der berühmtesten Sprünge des 70er-Jahre-Stunt-Idols Evel Knievel erfolgreich nachgestellt.

Drei Sprünge, drei Meilensteine in der wilden Karriere des Stunt-Idols Evel Knievel: Mit dem Car Jump, dem Bus Jump und dem Caesars Palace Fountain Jump schrieb der amerikanische Draufgänger Motorradgeschichte. Nun hat der amerikanische Motocross-Star Travis Pastrana, erklärter Bewunderer des 2007 verstorbenen Knievel, an einem Tag innerhalb von drei Stunden die legendären Sprünge repliziert. Bis hin zum Jump Dress, das dem historischen Vorbild Knievels nachempfunden war, versuchte sich Pastrana seinem Idol zu nähern.

Travis Pastrana repeats Evel Knievel's Jumps
9 Bilder
Travis Pastrana repeats Evel Knievel's Jumps

  Travis Pastrana stellt drei legendäre Sprünge von Evel Knievel nach.

Der Caesars Palace Fountain Jump zählt zum Frühwerk des Meisters und datiert auf das Jahr 1967. Knievel brach sich beim – erfolglosen – Versuch, mit dem Motorrad über die Brunnenfontäne des Casinohotels Caesars Palace zu springen zahlreiche Knochen. Was seiner Beliebtheit und seiner weiteren Karriere jedoch keinen Abbruch tat.

Pastrana überstand den 50-Meter-Sprung über die Wasserlandschaft unbeschadet, genauso wie seinen Jump über 52 Schrottautos und den Überflug über 16 Greyhound Busse.

Fast noch erstaunlicher als die Leichtigkeit, mit der Motorsport-Multitalent Pastrana die Aufgaben an einem Tag meisterte, ist das gewählte Arbeitsgerät. Für sein Reenactment nutzte Pastrana statt einer Motocross-Maschine eine Indian eine Indian Scout FTR 750, einen Flat-Track-Racer.

Bilder: Indian Motorcycles

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren