Polo Umsatzwachstum trotz Corona

Umsatzwachstum trotz Corona

Polo kommt gut durch die Krise

Der Motorradzubehörversandhändler und -filialist Polo meldet im Coronajahr 2020 einen Umsatzzuwachs von 14 Millionen Euro. Durch ein Bündel von Maßnahmen kam das Jüchener Unternehmen bislang gut durch die Krise.

Eigentlich sollte 2020 für den Motorradzubehör- und -bekleidungsspezialisten Polo ein Jahr der Feiern werden. Zahlreiche Aktionen wie Roadshows waren anlässlich des 40-jährigen Jubiläums geplant. Daraus wurde pandemiebedingt nichts. Trotzdem ist man in der Jüchener Firmenzentrale mit dem bisherigen Verlauf der Saison ganz zufrieden.

Die Auswirkungen des Lockdowns konnten durch Betriebsurlaub in den Stores und Kurzarbeit abgefedert werden. Einbußen im stationären Handel wurden durch einen stärkeren Umsatz im Onlinehandel kompensiert. Das erhöhte Bestellaufkommen in dieser Phase wurde durch schnelle Homeoffice-Umstellung und Arbeit in zwei getrennten Gruppen bewältigt.

Unterm Strich stieg der Gesamtumsatz im Jahr 2020 um 14 Millionen auf 139 Millionen Euro.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren