Race Director Étienne Lavigne präsentiert die Dakar 2015

Rally Dakar 2015: Erste Streckendetails

Auf einer offiziellen Präsentation in Paris hat die ASO erste Details zur 2015er Dakar bekanntgegeben. Die Streckenführung der ohnehin anspruchsvollsten Rallye der Welt dürfte diesmal noch ein wenig kerniger werden.

Allein die enorme Dauer von zwei Wochen mit 13 gewerteten Etappen macht die Dakar zur anspruchsvollsten aller Rallyes. Das Material wird mehr als bei allen anderen Rennen gefordert, neben der Fahrtechnik wird die Fitness der Fahrer zum entscheidenden Faktor. Und nicht zuletzt verlangen die riesigen Distanzen von den Teams eine ausgeklügelte Logistik.

Die Streckenführung der Dakar 2015 hält einige besondere Herausforderungen für die Sportler und ihre Teams bereit. So sind zwei Marathonetappen mit Längen von gut 700 bzw. knapp 900 Kilometern angesetzt. Zwischen diesen zwei extremen Abschnitten, auf denen die Fahrer keine Hilfe der Teams in Anspruch nehmen dürfen, liegen nur zwei Etappen und kein Ruhetag.

Die erste Marathonetappe ist für den 11. Januar angesetzt. Von den insgesamt 717 Kilometern werden 321 gezeitet. Zudem ist der Aufstieg von der Stadt Iquique in der chilenischen Küstenebene ins fast 3700 Meter hoch gelegene Uyuni jenseits des Andenhauptkammes in Bolivien zu bewältigen.Die dünne Höhenluft dürfte insgesamt einer der Mensch und Material besonders beanspruchenden Faktoren werden, machte Race Director Étienne Lavigne bei der Präsentation der Route im Gabriel Pavilion an den Champs-Elysees in Paris deutlich. Längere Abschnitte gleich mehrerer Etappen werden in Höhen über 3600 Meter verlaufen.Auf der zweiten Marathonetappe, die am 14. Januar von Calama in Chile ins argentinische Salta führt, sind die Anden erneut zu überqueren. Von insgesamt 891 Kilometern sind 371 als Speziale deklariert.Die für die Fahrer zu bewältigende Gesamtstrecke beträgt bei der Dakar 2015 stolze 9295 Kilometer, davon 4752 Kilometer Speziale. Die erste Etappe startet am 4. Januar in Buenos Aires, nach 13 Etappen kehrt die Rallye am 17. Januar in die argentinische Hauptstadt zurück. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren