Ricky Brabec gewinnt Sonora Rallye 2020

Knapper Vorsprung auf Skyler Howes

Ricky Brabec gewinnt Sonora Rallye

Ricky Brabec, amtierender Dakar-Champion, gewann die Sonora Rallye in Nord-Mexiko. Damit holte sich der Amerikaner bereits seinen dritten Titel bei dem prestigeträchtigen Rennen.

Während in Europa und im Rest der Welt reihenweise die Motorsportveranstaltungen abgesagt wurden, geht der Betrieb in Nordamerika weiter – zumindest konnte die Sonora Rallye noch zu Ende werden. Das in der gleichnamigen mexikanischen Wüste ausgetragene Rennen genießt in der nordamerikanischen Offroadszene einen ähnlich hohen Stellenwert wie die Bajas und ist ein alljährliches Kräftemessen der Lokalmatadoren.

Das Terrain bietet die einzige echte Sandwüste mit Wanderdünen in Nordamerika. Gefahren wird nach Roadbooks, die denen der Rally Dakar ähneln. Die diesjährige Sonora Rallye umfasste insgesamt 1358 Kilometer auf fünf Etappen, davon 1078 Kilometer gezeitete Wertungsprüfung.

Ricky Brabec konnte vier der fünf Etappen für sich entscheiden und sogar eine 13-Minuten-Strafe, die nach der ersten Etappe verhängt worden war, kompensieren. Der aus Kalifornien stammende Fahrer des Monster Energy Honda Teams gewann die Rallye mit einem Vorsprung von weniger als einer Minute auf den auf Husqvarna starteten Privatier Skyler Howes. Dies ist der dritte Triumph bei der Sonora Rallye für den erst 28 Jahre alten Brabec.

Endstand Sonora Rallye 2020

Rang

Fahrer

Nat.

1

Ricky Brabec

USA

2

Skyler Howes

USA

3

Bill Conger

USA

4

Wes VanNieuwenhuise

USA

5

Mike Johnson

USA

6

Colton Udall

USA

7

Jim Pearson

CAN

8

Matthew Ransom

USA

9

Taye Perry

RSA

10

Nathan Rafferty

USA

Weitere Informationen

Foto: HRC/Monster Energy Honda Team

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren