Yamaha XSR 700 Double Style von Rough-Crafts

Rough-Crafts-Umbau für Yamaha XSR 700

Aus 1 mach 2 lautet die einfache Formel, nach der Rough Crafts aus Taiwan ein Custom-Bike auf Basis des Yamaha XSR 700 entwickelt hat. Mit wenigen Handgriffen kann der Kunde seinen »Double-Style«-Umbau vom Café Racer in einen Scrambler verwandeln.

Die Verantwortlichen von Yamaha waren vom Custom-Projekt »The Guerilla Four«, das der taiwanesische Edelschrauber aus der XJR1300 gezaubert hatte, offenbarso angetan, dass sie dem Meister nun auch die XSR 700 anvertrauten.

Ohne Schneid- oder Schweißarbeiten am Rahmen setzte Rough Crafts-Mastermind Winston Yeh seinen Umbau ins Werk. »Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich einen Stummellenker verwenden und die Maschine zu einem Café Racer umbauen sollte, oder ob es ein Tracker mit flachem Lenker werden sollte. Da kam mir die Idee, einen Body-Kit anzufertigen. So hat der Kunde die Wahl und kann das Motorrad gestalten, wie er möchte – Federelemente, Räder, Bremsen und Lenker sind ihm überlassen«, erläutert Yeh die Entstehung des Double-Style-Konzeptes.

  Yamaha XSR 700 Double Style von Rough Crafts aus Taiwan.
Der Kit sollte so vielseitig wie möglich werden, also entwarf Winston einen Satz Brücken, die sich mit der Gabel und Vorderachse aus der YZF-R1 sowie verschiedenen Bremskomponenten und Rädern kombinieren lassen. Hinten verbaute er ein Rad im gleichen Design. Das Ergebnis sind leicht anzubauende Custom-Felgen in Kombination mit einer Upside-Down-Telegabel.Um eine einfache Konversion vom Straßen- zum Dirt-Track-Motorrad zu ermöglichen, wandte sich Yeh an Shark Factory. Deren X2E Federbein ist über eine Fernbedienung elektronisch voll einstellbar. So kann das Setup beliebig an den Untergrund angepasst werden.In weniger als einer Stunde soll sich die »Double Style«-XSR vom Café Racer mit der Bezeichnung »The Corsa Scorcher«, in den Scrambler »The Soil Scorpion« verwandeln lassen.Die Café-Racer-Version verfügt über Carbonräder von Rotobox und Stummellenker von Gilles Tooling. Ein Akrapovič Endschalldämpfer aus Titan, der ursprünglich für die YZF-R1 vorgesehen war, rundet das Paket ab.In der Scrambler-Version finden sich leichte, geschmiedete Räder von Wukawa Industry Co., ein handgefertigter Flatbar-Lenker und ein Akrapovič XSR700-Titanauspuff im Tracker-Stil. Der Café Racer verfügt über offene Ansaugtrichter, während am Scrambler Luftfilter von Sprint Filter verbaut wurden. Für beide Varianten kommt eine Bremsanlage von Beringer zum Einsatz. Weitere Informationen

Anzeige

Weitere 2019er Modelle

Vom 3. bis 7. Oktober 2018 fand in Köln die Motorradmesse INTERMOT statt. Neue Motorräder, überarbeitete Modelle und Trends im Überblick. Alle → INTERMOT News

Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren