Garmin InReach Satellitenkommunikation und GPS

Satellitenkommunikation von Garmin

Navigation ergänzt um die Möglichkeit, Nachrichten zu versenden und Notrufe abzusetzen, bieten die neuen Outdoor-Geräte der inReach-Serie von Garmin. Auch ein Livetracking der Reiseroute ist möglich.

Die Grundausführung inReach SE+ ermöglicht GPS-gestützte Grid-Navigation. Damit kann die Position bestimmt werden, Wegpunkte können gesetzt und wichtige Positionen markiert werden. Zudem beherrscht das Gerät die Tracknavigation und kann den Nutzer zum Ausgangspunkt einer aufgezeichneten Strecke zurückführen.

Das Modell inReach Explorer+ bietet zusätzlich sämtliche State-of-the-Art Funktionen moderner Satellitennavigation auf einer topografischen Karte.

  Das Garmin InReach SE+ mit einfacher Grid-Navigation (l.) und das Explorer+ mit topographischer Karte.
Der Clou an beiden Geräten ist jedoch die Möglichkeit, weltweit Nachrichten an beliebige Mobiltelefonnummern oder E-Mail-Adressen zu versenden oder zu empfangen. Hierzu nutzen die inReach-Navis das Satellitenkommunikationsnetz von Iridium, das eine lückenlose weltweite Abdeckung bietet. Außerdem können Notrufe abgesetzt werden. Diese gehen in der GEOS-Zentrale ein, von wo aus Hilfe organisiert wird. Per SMS sendet die Zentrale zudem erste Ratschläge an den Hilfesuchenden.Für die Nutzung der von Iridium bereitgestellten Dienste muss ein zusätzlicher Vertrag abgeschlossen werden. Verschiedene, auf unterschiedliches Nutzungsverhalten zugeschnittene Tarife stehen zur Wahl. Auch für die GEOS-Dienste können je nach Auswahl durch den Nutzer kosten anfallen.

GEOS
Das GEOS International Emergency Response Coordination Center (IERCC) wird von der Firma GEOS betrieben. Die Zentrale in Frankreich ist rund um die Uhr besetzt. Notrufe über verschiedene Systeme werden entgegengenommen und an lokale Rettungs- bzw. Sicherheitsorgane weitergeleitet. GEOS arbeitet mit internationalen Rettungsprogrammen wie Search and Rescue (SAR) und MedEvac zusammen.
Iridium
Die Iridium Communications Inc. ist eine im US-Bundesstaat Virginia ansässige Firma, die ein eigenes Programm mit (derzeit 10) Kommunikationssatelliten betreibt. Mit geeigneten »Satellitentelefonen« können Kunden des Unternehmens von jedem Ort der Welt aus mit beliebigen Fernsprech- und Mobilfunkteilnehmern kommunizieren. Auch SMS- und Datendienste werden angeboten.

Beide Geräte erlauben zudem das Live-Tracking der eigenen Route. Die Geräte senden in definierten Intervallen Positionsdaten an das webbasierte MapShare-Portal. Dort können autorisierte Nutzer die zurückgelegte Strecke sowie die jüngste Position des Gerätes sehen.Weitere Möglichkeiten eröffnen sich durch die Koppelung der inReach-Navis via Bluetooth mit Mobilgeräten. Auf diesen muss die kostenlose App Earthmate installiert sein, dann können über das Mobilgerät zusätzliche Karten und Luftaufnahmen bezogen werden. Andersherum erlaubt Earthmate die Nutzung aller inReach-Funktionen auf dem mobilen Gerät. Auch eine Synchronisation der Kontakte ist möglich.Die inReach Geräte werden im Laufe des ersten Quartals 2017 im Fachhandel eintreffen. Die Preise beginnen bei 449,99 Euro. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr