Schneller Indianer

Mit der FTR 1200 mischt sich der US-amerikanische Hersteller Indian bei den Naked Bikes ein. TOURENFAHRER-Chefredakteur Herbert Schwarz konnte die Neue vergangene Woche erstmals fahren.

Mit der neuen FTR 1200 verlässt Indian das bisher angestammte Terrain der Tourer und Cruiser und breitet sich unter den sportlichen Nakeds aus. Mit der Flat-Track-Optik und dem Gitterrohrrahmen macht die Neue auch optisch ordentlich was her, kein Wunder, dass sie zu den Stars der letzten Intermot gehörte. TF-Chefredakteur Herbert Schwarz fuhr die von einem 120 PS starken V2 angetriebene Maschine vergangene Woche in Santa Monica/USA und äußerte sich vor allem über den Motor begeistert: »Druck ohne Ende von unten.« Auch das Fahrwerk kam bei ihm gut weg: »Recht straff, aber ebenso stabil. Und vor allem tolle Bremsen, die Radialen von Brembo arbeiten vorzüglich.« Ausführliche Fahrberichte über die Indian FTR 1200 stehen in den nächsten Ausgaben vom TOURENFAHRER (EVT 7. Juni) und »Motorradfahrer« (EVT 5. Juni).

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

GPS-Touren der TF-Scouts

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren