Sicher in die Motorrad-Saison starten

Sicher in die Motorrad-Saison starten

Die milde Witterung lockt die Motorradfahrer in diesem Jahr früher auf die Straßen als gewöhnlich. Bei aller Freude über den zeitigen Saisonstart sollten sich Biker nicht überschätzen und einige Tipps beherzigen, rät das Institut für Zweiradsicherheit (IfZ).

Nicht nur die eigenen Fahrkünste und Reflexe können während der Winterpause einrosten, auch die übrigen Verkehrsteilnehmer müssen sich erst wieder an Motorradfahrer im Straßenverkehr gewöhnen. Aus diesen Gründen ist ein bedachtsamer Saisonstart so wichtig.

Schräglagen und Bremsverhalten sollten nach der Winterpause in Ruhe wieder »erfahren« und die Grenzbereiche ausgelotet werden. (Über)Lebenswichtig für Motorradfahrer ist es, nie blind auf die eigene Vorfahrt zu vertrauen. Biker werden wegen der schmalen Silhouette rasch einmal übersehen oder zu spät wahrgenommen. Außerdem wird ihre Geschwindigkeit von anderen Verkehrsteilnehmern häufig unterschätzt. Das Institut für Verkehrssicherheit (IfZ) rät, in Vorfahrtsituationen den Blickkontakt zu suchen.

Um die eigene Sichtbarkeit zu verbessern, sollten Motorradfahrer Kleidung in auffälligen Farben tragen. Zudem sorgen geringfügige Fahrspurwechsel für Aufmerksamkeit bei anderen Verkehrsteilnehmern.

Bei unklaren Verkehrssituationen sollte sofort Gas zurückgenommen werden. Auch kann es nicht schaden, das eigene Verhalten und vermeintliche Können hin und wieder kritisch zu hinterfragen, rät das Essener Institut. Empfehlenswert ist daher die Teilnahme an einem Sicherheitstraining.

Ein Sicherheits- und Funktionscheck der Maschine gehört besonders nach der Winterauszeit zum Pflichtprogramm. Elektrische Verbraucher wie Blinker und Licht sind ebenso zu prüfen wie zum Beispiel der korrekte Reifendruck, die Bremsen und ausreichende Füllstände von Motor- und Getriebeöl sowie Kühl- und Bremsflüssigkeit.

Auch Helm und die Motorradbekleidung können nach der Winterpause einen Check vertragen. Ist das Visier noch in Ordnung, und wie alt ist der Helm inzwischen? Experten raten, den Kopfschutz in der Regel alle fünf bis acht Jahre zu erneuern. Material und individuelle Faktoren spielen hierbei natürlich eine Rolle.

Gerade im Frühjahr steht die Sonne noch recht tief und kann schnell blenden. Geachtet werden sollte auf Fahrbahnschäden, die der Frost hinterlassen hat. Das gilt auch für die vermeintlich bekannte »Hausstrecke«.

In Erinnerung rufen sollte man sich zudem die Regeln für Gruppenfahrten: Vor Fahrtantritt sind die Reihenfolge und alle wichtigen Regeln untereinander abzusprechen. Dabei gilt dennoch, dass jeder auf eigene Verantwortung fährt und sich an die Straßenverkehrsordnung hält. Falsch verstandener Ehrgeiz, Gruppenzwang oder »blindes« Hinterherfahren Haben hier nichts zu suchen.

Das IfZ bietet rund um das Motorradfahren kostenfreie Broschüren mit zahlreichen Praxistipps sowie ein aktuelles Verzeichnis mit Motorradtrainings an. (ampnet/jri)

Opens external link in new window Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr