Sondermodell von Aprilia

Nur zehn Exemplare legt Aprilia von dem Sondermodell RSV4 X auf. Die knapp 40.000 Euro teuren Renner wurden jetzt im Werk in Noale an die Käufer übergeben, unter ihnen Max Biaggi und Andrea Ioannone.

225 PS stoßen auf 165 kg Leergewicht: Willkommen in der beeindruckenden Welt des Sondermodells RSV4 X, das Aprilia zum zehnten Geburtstag des Supersportlers RSV4 auflegt. Als Basis diente die RSV4 Factory, die Weiterentwicklung oblag der Rennabteilung, die auch die Motoren von Hand zusammenbaut. Schärfere Nockenwellen, eine Auspuffanlage von Akrapovic mit Titansammler und Carbon-Endtüte sowie eine eigens abgestimmte Motorsteuerung steigern die Leistung im Vergleich zur Factory von 217 auf besagte 225 PS. Eine Besonderheit weist das Getriebe auf, bei dem der erste Gang über dem Leerlauf liegt. Weitere Feinheiten sind die aus dem vollen Alu gefrästen Lenkerhebel und Fußrasten, Magnesium-Felgen von Marchesini, die Carbon-Verkleidung und die gefrästen Bremssättel von Brembo. Die Lackierung ist an die MotoGP-Maschinen von Andrea Ioannone und Bradley Smith angelehnt. Die zehn Besitzer, die beim Online-Bestellverfahren im März ausgelost worden waren, konnten jetzt ihre neuen nicht zulassungsfähigen Preziosen im Werk in Noale abholen.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren