Sport vom Wochenende

In Le Mans fand am Sonntag der fünfte Lauf zur MotoGP statt, die Weltelite im Moto Cross traf sich in Agueda / Portugal und auf dem Lausitzring feierte die IDM den Auftakt der neuen Saison.

MotoGP: Bei gemischten Wetterbedingungen siegte Marc Marquez (Honda) beim MotoGP-Rennen in Le Mans. Neben vielen Stürzen war das erste Renndrittel geprägt von einem Vierkampf an der Spitze zwischen Marquez, Dovizioso, Petrucci und Miller, bis sich der Weltmeister auf Honda absetzen und des Rennen von vorne kontrollieren konnte. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die beiden Ducati-Werkspiloten Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci. Altmeister Valentino Rossi startete auf Platz fünf, den er auch ins Ziel brachte. In der Gesamtwertung führt der amtierende Weltmeister Marquez mit 95 Punkten vor Dovizioso mit 87 und Suzuki-Werkspilot Alex Rins mit 75 Punkten, der im Rennen einen enttäuschenden zehnten Platz einfuhr. In der Moto2 siegte mit Alex Marquez auf Kalex nach 25 Rennen Durststrecke wieder ein Spanier vor Jorge Navarro (SpeedUp) und Augusto Fernandez (Kalex). In der Einstiegsklasse Moto3 gewann John McPhee vor Lorenzo Dalla Porta und Aron Canet. Der Grand Prix von Frankreich wurde leider durch zwei Todesfälle am Rande überschattet: am Freitag erlag ein Streckenposten einem Herzinfarkt, am Samstag starb ein Fan aus noch nicht geklärter Ursache auf der Tribüne.

MXGP: Der slowenische Honda-Pilot Tim Gajser (Honda) hat beide Läufe beim MXGP-Treffen im portugiesischen Agueda gewonnen. Zweiter wurde jeweils Antonio Cairoli (Italien/KTM). Den dritten Platz belegte ebenfalls in beiden Umläufen der Schweizer Arnaud Tonus (Yamaha). In der WM führt weiterhin Cairoli vor Gajser.

IDM: Das erste der beiden ausgetragenen Rennen in der IDM Superbike 1000 gewann Titelverteidiger Ilya Mikhalchik vor seinem alpha Racing-Van Zon-BMW-Teamkollegen Julian Puffe und dem Franzosen Erwan Nigon (Kawasaki). Im zweiten Lauf übernahm Mikhalchik zunächst die Spitze und setzte sich von seinen Konkurrenten ab, bis ihn ein Elektronikdefekt außer Gefecht setzte. Die Gelegenheit nutzte Teamkollege Julian Puffe, der 23-Jährige aus Schleiz feierte nach 16 Runden seinen ersten Sieg in der Königsklasse. Um den zweiten Plätz kämpften bis zum Schluss Ricardo Brink und Erwan Nigon, wobei der Niederländer Brink zum Schluss mit einem stark strapazierten Reifen den Kürzeren zog. In der IDM Supersport 600 ging der erste Sieg an Sander Kroeze aus den Niederlanden, der zweite an IDM-Rookie Tom Toparis aus Australien. Max Enderlein aus Hohenstein-Ernstthal konnte jeweils mehrere Führungsrunden verbuchen, aber ein Zündungsdefekt warf ihn beide Male auf den zweiten Platz zurück. Trotzdem führt der Deutsche jetzt die Gesamtwertung an, denn Sander Kroeze schied im zweiten Lauf aus. Yamaha hatte das Podium in beiden Läufen fest in der Hand. Gabriel Noderer verpasste es auf der schnellsten Kawasaki als Vierter des ersten Laufes knapp. In der Nachwuchsklasse IDM Supersport 300 hatten sich WM-Fahrer als Gäste angemeldet. Koen Meuffels (KTM) aus den Niederlanden überquerte die Ziellinie erwartungsgemäß als Erster, ist aber als Gastfahrer in der IDM nicht punkteberechtigt. Die 25 Zähler für den Sieg bekam in beiden Fällen der Zweite des Zieleinlaufs. Auch hier setzte sich mit Rick Dunnik (Yamaha) ein starker Niederländer am besten in Szene. Titelverteidiger Toni Erhard (KTM), der im ersten Rennen ausfiel und im zweiten Lauf als Zweiter unter den eingeschriebenen IDM-Fahrern gewertet wurde, hat ein hartes Stück Arbeit vor sich, um den Vorjahreserfolg zu wiederholen.

 

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren