Stauprognose 5.-7. Juni 2020

Nicht ganz so schlimm wie Pfingsten

Stauprognose 5.-7. Juni

Am kommenden Wochenende müssen Motorradreisende mit Behinderungen auf den Fernstraßen in die Feriengebiete rechnen. Ein ähnlicher Run wie am langen Wochenende um Pfingsten ist laut ADAC aber nicht zu erwarten.

Kaum wurden die Corona-Beschränkungen etwas gelockert, ist ein altes Phänomen zurück: Der Stau auf Deutschlands Fernstraßen. Während an den Pfingsttagen vielerorts gar nichts mehr ging, rechnet der ADAC für den Zeitraum 5. – 7. Juni mit etwas weniger Verkehrsaufkommen.

Auf den Strecken in beliebte Ferien- und Naherholungsgebiete muss dennoch mit Staus und stockendem Verkehr gerechnet werden, zumal in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg noch Pfingstferien sind. Für etwas Entlastung dürfte die durchwachsene Wettervorhersage sorgen.

Stauschwerpunkte 5. – 7. Juni 2020
• Fernstraßen von und zu den Küsten
• A1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck
• A3 Würzburg – Nürnberg – Passau
• A5 Karlsruhe – Basel
• A7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
• A7 Hamburg – Flensburg
• A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A9 München – Nürnberg – Berlin
• A81 Stuttgart – Singen
• A93 Inntaldreieck – Kufstein
• A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren