Sternfahrt nach Berlin

Unter dem Motto »Gemeinsam fahren, gemeinsam kämpfen für unsere Rechte« veranstaltete der Biker Union e. V. die Sternfahrt nach Berlin zum Brandenburger Tor. Rund 1.000 Motorradfahrer demonstrierten am 24. August für ihre Interessen.

Es ging um die Verbesserung der Verkehrssicherheit für Motorradfahrer. Politik und Öffentlichkeit sollten auf die spezifischen Probleme der Motorradfahrer hingewiesen werden, bekomme doch die Motorradfahrer allzu gerne den Schwarzen Peter untergejubelt.

Am Dienstagmorgen, den 20. August, starteten in Kiel, Stuttgart, München und Danewitz bei Berlin die fünftägigen Motorrad-Demonstrationen der Biker Union quer durch die Bundesrepublik. Waren es am ersten Tag circa 120 Motorräder, kamen unterwegs immer mehr hinzu – am Ende umfasste der »ausgewachsene« Konvoi rund 1000 Maschinen. Am Brandenburger Tor hielt schließlich Wolfgang Klepsch, Pressesprecher der BU, der auf die Mängel im Straßenverkehr für Motorradfahrer hinwies, gleichzeitig aber auch mehr Rücksichtnahme seitens der Biker auf Anwohner anmahnte.

Rolf Frieling, Vorsitzender der Biker Union, wertete die Veranstaltung als Erfolg. Die Aufmerksamkeit wurde klar auf die Motorradfahrer und deren Probleme gelenkt. Als Indiz dafür wertete er die Teilnahme des Bundesverkehrsministeriums mit einem Stand der Kampagne »Runter vom Gas« am Pariser Platz während der Kundgebung.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren