Superbike IDM 2015 Lausitzring

Superbike IDM | Lauf 1 Lausitzring

Bei optimalen Bedingungen fand der Saisonauftakt der Superbike IDM vor 14.100 Zuschauern auf dem Lausitzring statt. In der Klasse Superbike siegt Reiterberger zwei Mal vor Neukirchner. Ebenfalls auf dem Podium: Vorjahres-Champion Xavi Forés.

Klasse Superbike

Zu schlagen war Markus Reiterberger (Van Zon-Remeha-BMW, BMW S 1000 RR) am Wochenende weder im ersten noch im zweiten Rennen. Der Bayer dominierte die Läufe jeweils vor Max Neukirchner (Team Yamaha MGM, Yamaha YZF-R1M). Im zweiten Rennen konnte Neukirchner, in diesem Jahr mit neuem Team und neuem Motorrad unterwegs, besser mit Reiterberger mithalten, hatte aber noch Probleme am Kurvenaus- und -eingang. »Reiti hat das echt super gemacht. Ich wollte es nicht übertreiben und den zweiten Platz lieber sicher heimbringen«, sagte Neukirchner.

Während das Duo vorne Gas gab, folgte mit etwa fünf Sekunden Abstand zunächst Neukirchners Teamkollege Damian Cudlin. In der zehnten Runde musste sich der Australier dann von Titelverteidiger Xavi Forés (3C-Racing Team, Ducati 1199 Panigale R) geschlagen geben. Der Spanier holte wie schon im ersten Rennen den dritten Platz, hatte aber nach wie vor Abstimmungsprobleme mit dem neuen Motorrad. »Wir wollten es dieses Wochenende auf das Podium schaffen, das hat geklappt. Deshalb bin ich sehr zufrieden«, sagte Forés. Markus Reiterberger freut sich indes über seinen Doppelsieg beim Saisonauftakt. »Ich bin erleichtert. Das Motorrad ist perfekt, die Pace um 6/10 pro Runde höher als im vergangenen Jahr. Aber ich denke, dass es noch schneller geht«, sagte Reiterberger.

  Gelungener Saisonauftakt bei guten Bedingungen am Lausitzring.

Superstock 1000

Gleich in der ersten Runde des zweiten Superstock 1000-Rennens stürzte der Favorit und Gewinner des ersten Laufs Lukas Trautmann (Yamaha, Freudenberg Racing Team). Und auch der im ersten Rennen drittplatzierte Marvin Fritz (Bayer-Bikerbox Racing) fiel in der dritten Runde aus. Die Karten wurden dadurch neu gemischt. Mathieu Gines (Langenscheidt Racing by Fast Bike Service, Yamaha YZF-R1M), der im ersten Rennen auf den zweiten Platz fuhr, lieferte sich mit Roman Stamm (Kawasaki Schnock Team Motorex, Kawasaki ZX-10R) einen Kampf um die Führung. Gines lag lange Zeit vorne, erst in der letzten Runde schlüpfte Stamm an ihm vorbei und fuhr den Sieg nach Hause. Auf dem dritten Platz landete Danny de Boer (SWPN, Yamaha).

Supersport 600

Jan Bühn und Tatu Lauslehto heißen nach dem ersten Rennwochenende die diesjährigen Favoriten in der Klasse Supersport 600. In beiden Rennläufen startete Tatu Lauslehto (Team Suzuki Stoneline-Mayer, Suzuki GSX-R 600) von der Pole-Position. Im ersten Rennen hatte der Finne jedoch massive Probleme mit dem Hinterreifen und kam so als Zweiter hinter Bühn ins Ziel. Im zweiten Rennen legte Lauslehto einen perfekten Start hin und fuhr dieses Mal mit einer härteren Reifenmischung das Rennen konstant zu Ende. Jan Bühn arbeitete sich nach einem verpatzten Start von Rang fünf auf Rang zwei vor und blieb bis zur vorletzten Runde dicht an Lauslehto dran. Dann stürzte der 24-Jährige und schied aus dem Rennen aus. Auf Platz zwei rückte Christian von Gunten nach, gefolgt von Sarah Heide (Team Suzuki Laux ADAC Sachsen, Suzuki), die das Rennen als Dritte und damit beste Deutsche zu Ende fuhr. Heide stand zuletzt nach ihrem Sieg auf dem Sachsenring 2011 auf dem Podium.

Seriennahe Maschinen in der Klasse SuperNaked

Eigentlich hatte Kjel Karthin (Team Karthin MSB Suzuki, Suzuki GSR 750) den Sieg im ersten Rennen der neuen Klasse SuperNaked schon in der Tasche. Der Duisburger führte das SuperNaked-Feld ab der dritten Runde an. Erst auf den letzten Metern eroberte sich Michael Galinski (Team Yamaha MGM, Yamaha MT09) die Führung zurück. »Ich habe Karthin überlistet. Er dachte bestimmt, ich wär einer, der ihn überrunden will. Das ist die Altersweisheit«, sagte Galinski, der mit einem minimalen Abstand von 0,3 Sekunden vor Karthin ins Ziel fuhr. Im Sonntagsrennen hieß der klare Sieger dann aber Kjel Karthin. Galinski trat aufgrund seiner Aufgaben als Chef von Team Yamaha MGM nicht im zweiten Rennen an. Auch Frank Behrje konnte Karthin nicht gefährlich werden. Udo Reichmann war zu früh gestartet und missachtete später auch die Durchfahrtsstrafe, wodurch er letztendlich disqualifiziert wurde.

Die Nachwuchsklasse Moto3

Es war das Wochenende des Freudenberg Racing Teams. Mit Jonas Geitner, Tim Georgi und Matthias Meggle hatte der Rennstall aus Bischofswerda drei heiße Eisen im Feuer. Nach erfolgreichen Trainingsläufen und Qualifyings fuhren die Drei auch im Rennen vorne weg. Am schnellsten war Jonas Geitner auf der GP-Maschine KTM RC250R, zunächst gefolgt von Ernst Dubbink (Ernst Dubbink Eveno racing), ebenfalls auf einem GP-Motorrad (Honda NSF250). In der dritten Runde stürzte Dubbink, seinen Platz übernahm Tim Georgi auf der Standard-Maschine. Georgi hatte beim Start gepatzt, fand dann aber in seinen Rhythmus und brachte das Rennen als Gesamtzweiter zu Ende und kassierte volle Punktzahl für die Standardwertung. Auf den dritten Gesamtplatz und somit auf den zweiten Platz in der Standardklasse fuhr Georgis Teamkollege Matthias Meggle auf der gleichen Maschine. Sowohl für Georgi als auch für Meggle (beide 14-jährig) war es das erste Rennen überhaupt in der Moto3-Klasse.

Superbike IDM im Live-Stream

Der nächste Lauf zur Superbike IDM wird vom 15. bis 17. Mai in Zolder (Niederlande) stattfinden.Zu jedem Rennen gibt es seit dieser Saison auch einen Live-Stream, so dass Fans das Geschehen in Echtzeit via Internet mitverfolgen können. Weitere Informationen

Anzeige

Weitere 2019er Modelle

Vom 3. bis 7. Oktober 2018 fand in Köln die Motorradmesse INTERMOT statt. Neue Motorräder, überarbeitete Modelle und Trends im Überblick. Alle → INTERMOT News

Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren