Preview Tennessee Motorcycles & Music Revival 2017

Ende September

Tennessee Motorcycles & Music Revival

Rund 4500 Übernachtungsgäste plus jede Menge Tagesbesucher werden zum Tennessee Motorcycles & Music Revival erwartet. Ein Line Up hochkarätiger Künstler sorgt für den musikalischen Rahmen und kurzweilige Unterhaltung.

Für amerikanische Verhältnisse eine geradezu familiäre Veranstaltung ist das Tennessee Motorcycles & Music Revival mit rund 4500 campenden Motorradfahrern. Das Festival findet auf der Ranch der legendären Country-Sängerin Loretta Lynn in Hurricane Creek/Tennessee statt.

Mit seiner Markenvielfalt setzt sich das kleine aber feine Treffen von der auf anderen Veranstaltungen in den Vereinigten Staaten oft übermächtigen Harley-Dominanz ab. Unterschiedlichste Fabrikate und Motorradtypen – und damit auch Motorradfahrer unterschiedlichster Couleur – sind traditionell Gast auf der Ranch. Sogar die Offroadfraktion dürfte in starker Besetzung zum Festival einfinden, schließlich schätzt man Loretta Lynn’s als Austragungsort zahlreicher Läufe zur US-amerikanischen Cross-Country-Meisterschaft (GNCC).

Doch zurück zum Tennessee Motorcycles & Music Revival. Neben Südstaaten-Rock und der angesagten Stilrichtung Americana, haben auch Singer Songwriter ihren Platz im Programm. Entertainer werden ebenso auftreten wie Comedians. Für Nervenkitzel sorgen Steilwandfahrer und Sprintrennen. Neues Material fürs Bike gibt es auf der Händlermeile, zudem wird eine große kulinarische Vielfalt versprochen. Für die kommende Austragung vom 28. September bis 1. Oktober haben die Veranstalter nun das (fast vollständige) Line Up der Musiker und Entertainer bekanntgegeben.

Künstler beim Tennessee Motorcycles & Music Revival 2017
Keith Anderson, Shelly Fairchild, Steel Woods, Steve Trevino, Stone Senate, Thousand Horses, Jared Weeks, Tim Montana and the Shrednecks, John Anderson, Jared Blake, Trailer Choir, The Kentucky Headhunters, Tayla Lynn, Tara Thompson, Sneaky Tree, Preston James, Mountain Sprouts, Matt Poss Band, Kasey Tyndall, Ciara Rae, Bishop Gun, Ben Haggard, Andy Velo

Zunächst scheint dieses Festival für deutsche Motorradfahrer reichlich aus der Welt. Doch wer vorhat, eine Reise in den Vereinigten Staaten zu unternehmen, der sollte ruhig einmal den Kalender nach »Motorcycle Rallys«, wie die Treffen in den USA genannt werden, durchforsten. Denn der Besuch eines Treffens kann sich durchaus lohnen, um einen Einblick in die facettenreiche amerikanische Motorradszene zu erhalten, die sich doch sehr von der deutschen unterscheidet.

Zehn große »Motorcycle Rallys« in den USA
Sturgis Motorcycle Rally – South Dakota | Daytona Bike Week – Florida | Rolling Thunder – Washington DC | Bikes, Blues and BBQ – Arkansas | Laconia Motorcycle Week – New Hampshire | Indiana Boogie – Indiana | Laughlin River Run – Nevada | Myrtle Beach Bike Week – South Carolina | Redwood Run – Kalifornien | Hollister Rally – Kalifornien

Opens external link in new window Weitere Informationen

Bilder © TMMR, Loretta Lynn's Ranch

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren