Triumph Rocket Streamliner | Guy Martin

Triumph plant Rekordfahrt

Der Countdown läuft: Nach langwierigen Vorbereitungen will Triumph Ende August auf den Bonneville Salt Flats einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Landfahrzeuge aufstellen. Die Spezialmaschine wird von TT-Ass Guy Martin pilotiert.

Am 24. August ist es soweit. Auf dem Speedway der Bonneville Salt Flats in Utah sollen die Rekordfahrten mit der Triumph Rocket Streamliner beginnen. In den folgenden Tagen möchte Triumph mit der von Guy Martin pilotierten Spezialmaschine einen neuen Geschwindigkeitsrekord nach den Richtlinien der Federation Internationale de Motocyclisme (FIM) für Landfahrzeuge aufstellen. Guy Martin ist über die Szene hinaus als erfolgreicher Rennfahrer bei der TT auf der Isle of Man sowie als TV-Moderator bekannt.

  Die jüngste Version der Triumph Rocket Streamliner.Die aktuelle Rekordmarke liegt bei 605,697 km/h (über die Messdistanz von einer Meile). Diesen Wert gilt es nun zu überbieten, damit Triumph nach 45 Jahren den Titel »Schnellstes Motorrad der Welt«, den die Marke von 1955 bis 1970 – mit Ausnahme einer 33-tägigen Unterbrechung – bereits hielt, zurückzuerobern.Die damaligen, stromlinienförmig verkleideten Rekordfahrzeuge von Triumph hatten klangvolle Namen wie Devil’s Arrow, Texas Cee-gar, Dudek Streamliner und Gyronaut X1 – letztere erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 395,28 km/h. Die aktuell gültige Rekordmarke wurde 2010 von Rocky Robinson in seinem Stromlinienfahrzeug Top Oil-Ack Attack erreicht.

  Tests mit der Triumph Rocket Streamliner in den Jahren 2013/14.Die aktuelle Rocket Streamliner wird von zwei aufgeladenen 2,3-Liter-Triumph-Rocket-III-Motoren mit insgesamt rund 1.000 PS angetrieben. Sie besitzt ein Monocoque aus Karbon-Kevlar-Laminat. Das Motorrad ist rund 7,80 Meter lang, 60 Zentimeter breit und hat eine Höhe von 91 Zentimetern. Es wird mit Methanol als Treibstoff betrieben und tritt in der Weltrekord-Kategorie »Division C« für stromlinienförmige Motorräder an.Nachdem Johnny Allen auf den Salzseen im September 1955 mit 311,76 km/h die Serie der Geschwindigkeitsrekorde für den englischen Hersteller begonnen hatte, nutzte der Hersteller den emotional aufgeladenen Namen für sein Marketing: Auf der Earls Court Bike Show wurde 1959 die T120 Bonneville vorgestellt. Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr