VictoryE-Bike Prototyp

Victory baut E-Bike-Prototyp

Der amerikanische Motorradhersteller Victory hat den Prototypen eines elektrisch angetriebenen Sportmotorrades entwickelt. Im Rahmen der Tourist Trophy auf der Isle of Man wurde die Maschine erfolgreich getestet.

Bislang für die Konstruktion bullernder Dickschiffe bekannt, hat sich der zum Polaris-Konzern gehörenden Hersteller Victory auf komplett neues Terrain gewagt. Zunächst für die speziellen Bedingungen beim Einsatz in der »Zero TT«, dem E-Bike-Ableger der Tourist Trophy auf der Isle of Man, konstruiert, könnten die elektrisch angetriebenen Flitzer wichtiges Know-how für künftige Serienfahrzeuge liefern.

  E-Bike-Prototyp von Victory mit Brammo-Akkus und Motor von Parker.Angetrieben werden die Rennmaschinen von einem Elektromotor des in Cleveland Ohio ansässigen Herstellers Parker. Der Motor stammt aus der Serie »Global Vehicle Motor«, kurz GVM, die Parker mit unterschiedlichen Abmessungen und Leistungsdaten speziell für Elektro- und Hybridfahrzeuge entwickelt hat. Ein spezielles Design der Windungen soll diesen Motoren gegenüber herkömmlichen Bauarten zu einem deutlich höheren Drehmoment verhelfen. Ein patentiertes Kühlsystem soll die Betriebstemperatur auch bei höchsten Belastungen kontrollieren. Der Wirkungsgrad des GVM wird mit 95 Prozent angegeben.

Test auf der IoM
Mit 110.97 mph respektive 108.67 mph Durchschnittsgeschwindigkeit bewältigten Lee Johnston und Guy Martin, der für den mit seinem Superbike gestürzten William Dunlop kurzfristig eingesprungen war, je eine Runde der anspruchsvollen Naturstrecke beim Training zur TT Zero.

Seine Energie bezieht der GVM aus zwei Akkus von Brammo. Das ebenfalls in den USA, im Bundesstaat Oregon, beheimatete Unternehmen Brammo ist selbst als Hersteller von Komplettmotorrädern aktiv, spielt aber eine noch größere Rolle als Entwickler und Produzent von Akkus, Steuersystemen und elektrischen Antriebssträngen für die Automotive-Industrie.Die beiden Batterien sind mittragend in einen Brückenrahmen aus Leichtmetall integriert. Eine Besonderheit stellt die bananenförmige Einarmschwinge dar. Ihr Drehpunkt befindet sich vor der Ausgangswelle des Motors.Gefedert wird die elektrische Victory von einem zentralen Öhlins-Shock, als Vorderradführung kommt eine USD-Gabel gleichen Fabrikats zum Einsatz. Ebenfalls nicht gespart wurde bei der Bremsanlage. Hier kommen Komponenten von Brembo zum Einsatz.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren