Yamaha Niken Assistenzsysteme

Yamaha Niken: Assistenzsysteme im Fokus

Der Leaning Multi Wheeler Niken wird bald verfügbar sein. Yamaha hat nun ein Video veröffentlicht, das die Assistenzsysteme, die dem Dreirad helfen, sicher um die Kurven zu kommen, ausführlich erläutert.

Yamaha verspricht für den Niken nicht nur viel Fahrspaß, sondern auch höchste Sicherheit. Entsprechend verfügt der LMW (Leaning Multi Wheeler = mehrrädriges Fahrzeug mit Neigetechnik) über eine umfangreiche Ausstattung mit Assistenzsystemen.

Bereits der Dreh am Gasgriff wird erst nach Prüfung durch die Elektronik weitergereicht. Die elektronische Drosselklappe YCC (Yamaha Chip Controlled Throttle) soll nicht nur einen präzisen Leistungseinsatz des 900 Kubik großen Drillings garantieren, sondern ist die Basis für mehrere Fahrhilfen, wie beispielsweise die Traktionskontrolle (TCS). Diese arbeitet mit zwei Interventionsmodi und lässt sich auch komplett ausschalten.

Die Assistenzsysteme des Yamaha Niken | Promotion-Video von Yamaha

Darüberhinaus bietet der elektronische D-Mode drei verschiedene Fahrmodi, die je nach Fahrertyp oder Fahrsituation gewählt werden können. Ein Tempomat regelt ab dem vierten Gang und Geschwindigkeiten über 50 km/h die Geschwindigkeit.

Hinterradstempeln bei abruptem Herunterschalten soll die Anti-Hopping-Kupplung vermeiden, und ein kupplungsfreies Hochschalten ist dank Quickshifter möglich.

Über ein Antiblockiersystem verfügt das sportliche Dreirad selbstverständlich ebenfalls.

Um Interessierten das Potenzial der Assistenzsysteme des Niken zu veranschaulichen, hat Yamaha ein Video bereitgestellt.

Die Vorbestellungsphase für den Niken beginnt am 17. Mai 2018 um 10.00 Uhr. Die Auslieferung erfolgt in der Reihenfolge des Bestelleingangs.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren