Yamaha WR250F, Modell 2020

Yamaha WR250F, Modell 2020

Yamaha hat das Sportenduromodell WR250F für das Modelljahr 2020 gründlich überarbeitet. Motor und Einspritzsystem erhielten ebenso Updates wie Getriebe und Rahmen.

Gleich auf den ersten Blick fällt das neue Design der Plastics an der 2020er Yamaha WR250F auf. Doch auch hinter dem Bodywork hat sich einiges getan. Komplett überarbeitet präsentiert sich der Rahmen mit geänderten Motorhalterungen. Das Aggregat selber verfügt über eine überarbeitete Auslassnockenwellensteuerung und neu geformte Auslasskanäle. Auf der Einlassseite soll eine Denso-Einspritzdüse mit 12 Bohrungen in einem neuen 44-mm-Mikuni-Drosselklappengehäuse für eine verbesserte Kraftstoffaufbereitung sorgen.

Der Schmiedekolben fällt etwas leichter aus und bietet eine höhere Verdichtung von jetzt 13,8:1. Zur Verbesserung der Laufkultur wurde das Kurbelwellen-Ausgleichsgewicht modifiziert.

2 Bilder
Yamaha WR250F, Modell 2020

  Die neue Yamaha WR250F, Modell 2020

Abstimmungen am Triebwerk lassen sich einfach mit der Smartphone-App »Power Tuner« durchführen. Für den spontanen Wechsel der Motorcharakteristik auf dem Track kann per Lenkerschalter ein zweites Kennfeld angewählt werden.

Eine optimale Kraftübertragung zum lang gespreizten Sechsganggetriebe soll die neue wärmebeständige Hochleistungs-Kupplung gewährleisten.

Gewicht wurde beim Federbein eingespart, und die AOS-Gabel ist direkt vom Crossmodell YZF250 abgeleitet; gleiches gilt für die Vorderachsklemmung.

Der Tank verfügt mit jetzt 7,9 Litern über ein vergrößertes Fassungsvermögen. Die eingegossenen Dekorelemente sollen sich durch erhöhte Abriebfestigkeit auszeichnen. Im Sinne eines optimierten Unterfahrschutzes wurde ein neuer Motorprotektor aus Kunststoff verbaut.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren