Yamaha YZF-R3, Modell 2019

Yamaha YZF-R3 Modellpflege

Optisch noch enger ans Topmodell R1 angelehnt sowie mit zahlreichen technischen Updates ausgestattet, geht der kleine Supersportler Yamaha YZF-R3 ins Modelljahr 2019.

Die gesamte Supersportler-Familie der R-Baureihe von Yamaha, die die Modelle YZF-R125, YZF-R3, YZF-R6, YZF-R1 und YZF-R1M umfasst, verfügt nu über ein einheitliches Styling, das sich am Aussehen des erfolgreichen Superbikes R1 orientiert. Ab dem Modelljahr 2019 verfügt auch die YZF-R3 über diese radikale Optik.

Über die Designretusche hinaus erhielt das Modell 2019 auch einige technische Updates. Die Vorderradführung wird jetzt von einer 37er Upside-Down-Gabel in neuen Brücken übernommen. Die Abstimmung der Gabel steht für eine gelungene Balance zwischen Alltagsbetrieb und sportlichem Einsatz.

Ebenfalls neu ist die Formgebung des Tanks, die in Verbindung mit dem 22 Millimeter tiefer montierten Lenker eine sportlichere Sitzposition ermöglichen soll.

Das Design von Verkleidung und Verkleidungsscheibe wurde unter aerodynamischen Gesichtspunkten optimiert. Die Frontansicht ist geprägt durch einen LED-Doppelscheinwerfer sowie Positionsleuchten an der Verkleidung.

Das Cockpit wartet mit einem multifunktionalen LCD-Cockpit auf, für das Yamaha eine sehr gute Ablesbarkeit auch bei grellem Licht verspricht.

Der Motor entspricht technisch dem bekannten Stand, allerdings reklamiert Yamaha für das 2019er Modell eine »verbesserte Leistungsentfaltung« – was auch immer darunter zu verstehen ist.

Die YZF-R3 wird ab Januar 2019 in den Farben schwarz und blau bei den Yamaha-Vertragshändlern erhältlich sein.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren