Zero Motorcycles Modelle 2019

Zero präsentiert 2019er Modelle

Der amerikanische Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles hat seine Modellpalette 2019 vorgestellt. Wichtigste Neuerungen sind eine Leistungssteigerung der Straßen- und Dual-Sport-Modelle sowie die Möglichkeit, einen besonders leistungsfähigen Akku nachzurüsten.

Die wichtigsten technischen Updates wurden für den Modelljahrgang 2019 den Dual-Sport-Modellen zuteil. Zero sieht bei dieser Motorradkategorie offenbar das größte Potenzial. Mit der Zero DS ZF7.2 gibt es nun ein Einsteigermodell mit kleinerer Batterie. Die Kombination von 43 Kilogramm eingespartem Gewicht und einem Leistungsplus von 42 Prozent gegenüber der DS 14.4 dürfte vor allem sportlich orientierte Fahrer ansprechen.

Das Modell DSR, das am ehesten einer kleinen Reiseenduro entspricht, erhält im neuen Baujahr Dual-Sport-Windschild, Tank Grips, Handprotektoren und einen Anschluss für 12-Volt-Steckdosen. Eine noch umfangreichere Ausstattung inklusive Gepäcksystem bietet die DSR Black Forest.

Vom Leistungsschub der Dual-Sport-Modelle profitieren auch die Straßenmaschinen. Die Zero S ZF7.2 bietet wie das Basismodell Zero DS eine Leistungssteigerung von 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmodell.

Zero Motorcycles 2019 | Modell DSR
6 Bilder
Zero Motorcycles 2019 | Modell DS

  Die Modelle 2019 von Zero Motorcycles

Neuer Zusatz-Akku »Charge Tank«

Um die Lademöglichkeiten der Dual-Sport- und Straßenmodelle zu erweitern, bringt Zero Motorcycles den Charge Tank mit einer Kapazität von 6 kWh als neues Zubehörteil auf den Markt. Der Charge Tank kann ab sofort bei allen Zero-Vertragshändlern eingebaut werden. Bei der Entwicklung des Charge Tanks wurde auch an langjährige Zero-Besitzer gedacht, weshalb er mit den Modellen Zero S, Zero SR, Zero DS und Zero DSR bis zum Modelljahr 2015 kompatibel ist. Der Charge Tank macht die Aufladung an Wandsteckdosen bis zu sechsmal schneller. An Typ-2-Ladestationen kann in einer Stunde Energie für bis zu bis zu 137 Kilometer Stadtreichweite getankt werden.

Preisbeispiele Zero Motorcycles Modelle 2019 und Zubehör

Zero DS ZF7.2, 11 kW

12.490 Euro

Zero DS ZF14.4

15.990 Euro

Zero DSR ZF14.4

18.790 Euro

Power Tank

3495 Euro

Charge Tank

2690 Euro

Schnellladegerät

822 Euro

Betriebssystem mit »Langzeit-Einlagerungsmodus«

Eine zentrale Rolle für den Energiehaushalt eines Elektromotorrades spielt das Betriebssystem. Dementsprechend wird die Software laufend optimiert. Die Updates erfolgen über eine Smartphone App. Ganz neu ist der »Langzeit-Einlagerungsmodus«, der bei längeren Standzeiten in einen Energiesparmodus schaltet, um den Ladezustand zu optimieren und die Langlebigkeit der Batterie zu verbessern.

Neues Design

Zu erkennen sind die 2019er Modelle von Zero Motorcycles an einem komplett neuen Design mit überarbeiteten Farben und eingearbeiteten Grafikelementen. Die aktuellen Farben umfassen dezente Töne wie »Dune« und »Rhino Gray« der Zero FX und FXS, Schwarztöne wie »Jet Black« und »Black Metallic« der Zero S und SR sowie »Sandstone« und »Caldera Metallic« der Zero DS und DSR.

Die Zero-Modelle des Jahrgangs 2019 sind bei ausgewählten Händlern bereits vorrätig.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren