Zero DSR Black Forest, Modell 2020

Zero stellt Modelle für 2020 vor

Neue Farben und kleinere technische Updates kennzeichnen die ersten vom Elektromotorradhersteller Zero jetzt vorgestellten 2020er Modelle. Das ursprünglich für den europäischen Markt entwickelte Modell DSR Black Forest wird zudem weltweit angeboten.

Angespornt von der positiven Resonanz der DSR Black Forest bei der europäischen Kundschaft wird Zero die Tourenmaschine nun auch auf anderen Märkten anbieten. In der Ausführung »Edition« ist die Black Forest das Flaggschiff des 2020er Zero Line-ups. Das elektrisch angetriebene Adventure Bike verfügt über drei abschließbare Aluminiumkoffer, Sturzbügel, Handprotektoren und einen Scheinwerferschutz. Zudem ist das Motorrad mit verschiedenen Ausstattungsoptionen erhältlich.

Zero DS, Modell 2020
8 Bilder
Zero DSR, Modell 2020
Zero DSR Black Forest, Modell 2020

  Die Zero-Modelle des Jahrgangs 2020

Für den europäischen Markt wird es die Zero DS in einer 11-kW-Version geben – wahlweise mit einer 7,2 kWh oder einer 14,4 kWh Batterie. Die 2020er Zero DS wird mit neuen Farben und Grafiken versehen.

Die 2020er Zero DSR 14.4 wird günstiger sein als das Vorjahresmodell. Der Preis wird von 18.950 auf 17.690 Euro gesenkt. Zudem erhält sie ein neues Styling in den Farben Schwarz und Gold .

Die Zero FX, die am ehesten einer sportlichen Enduro entspricht, bekommt ebenfalls neue Graphics und die Farbe »Dune«.

Das Supermoto Zero FXS bleibt weiterhin Bestandteil der Modellpalette. Auch von dieser Maschine ist eine 11-kW-Version für Europa vorgesehen. Hier nennt sich die neue Farbe »Slate«.

Das Straßenmodell Zero SR 14.4, wird ebenfalls günstiger sein als die Vorgängerin. Auch hier sinkt der Preis von 18.950 auf 17.690 Euro. Die Maschine, die sich für Fahranfänger und als Einsteigermodell eignet, kann entweder mit einem Charge Tank oder einem Power Tank ausgestattet werden. Mit dem Power Tank ist die Zero SR das Motorrad mit der größten Reichweite der 2020er-Modellreihe.

In der EU wird es die Zero S als 11-kW-Modell, wahlweise mit einer 7,2 kWh oder einer 14,4 kWh Batterie, geben. 

Das Betriebssystem Cypher wird durch eine aktualisierte App ergänzt. Die App bietet benutzerdefinierte Fahrmodi und stellt Informationen zu Ladezustand, Updates und Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung.

Die Modelle 2020 sind ab November bei Zero-Händlern verfügbar.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren