Zwei Damenteams bei der GS-Trophy

Wegen des hohen fahrerischen Niveaus der Qualifikantinnen hat BMW beschlossen, gleich zwei Damenteams mit je drei Pilotinnen für die internationale GS Trophy 2018 in der Mongolei zuzulassen.

Vom 14. bis 16. November trafen sich bei widrigen Witterungsbedingungen 23 GS-Fahrerinnen aus 13 Ländern zum Qualifying in Südafrika. Vier Tage lang mussten sich die Pilotinnen auf dem Gelände der Country Trax Off Road Riding Academy nahe Amersfoort den unterschiedlichsten Prüfungen unterziehen. Um Fahrkönnen ging es dabei ebenso wie um Teamgeist und Outdoorfähigkeiten.

Nach vier harten Offroad-Tagen hatten sich Ezelda van Jaarsveld (Südafrika), Julia Maguire (Australien) und Sonia Barbot (Frankreich) für die Teilnahme im Damenteam an der 6. BMW Motorrad International GS Trophy, die 2018 in der Mongolei ausgetragen wird, qualifiziert.

Die Jury war vom Fahrkönnen und der Ausdauer der Teilnehmerinnen so beeindruckt, dass BMW spontan beschloss, die drei nächstplatzierten Damen für ein zweites Team zuzulassen. Dieses wird aus Jocelin Snow (USA), Linda Steyn (Südafrika) und Bettina Nedel (USA) bestehen.

Die beiden deutschen Qualifikantinnen Marion Linder und Gritt Ahrens belegten Rang 8 respektive Rang 13.

Das deutsche Herrenteam wurde Anfang Oktober beim → Finale in Geislingen ermittelt. Martin Kern (44) aus Berlin, Valentin Müller (33, Karlsfeld) und Michael Hänsel (32, Benshausen / Thüringen) werden 2018 in der Mongolei die schwarz-rot-goldenen Farben hochhalten.

Opens external link in new window Weitere Informationen

Das Bild zeigt Sonia Barbot (Frankreich), Julia Maguire (Australien), Ezelda van Jaarsveld (Südafrika), Linda Steyn (Südafrika), Jocelin Snow (USA), Bettina Nedel (USA) (v.l.n.r.).

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren