Sponsored Content

Eyelights EyeRide

Pilotenbrille im Black Friday Sale

Der französische Technologie-Vorreiter Eyelights hat die zweite Generation seines Head-Up-Displays vorgestellt.

Nun ist das „EyeRide“ getaufte System im Black Friday Sale für 399 Euro (100 Euro Rabatt) zu haben. Wenn ihr wissen wollt, wie die Technologie auf dem Motorrad funktioniert, gibt‘s hier den Praxistest der MOTORRAD NEWS zum Nachlesen:

"War das Vorgänger-Modell in erster Linie ein Bluetooth-Headset, das zusätzlich über ein winziges Display Navigationspfeile einblenden konnte, geht das neue EyeRide einen ganzen Schritt weiter: Neben deutlichen Verbesserungen bei der Hardware ist das Head-Up-Display nun in der Lage, zahllose Funktionen des gekoppelten Smartphones darzustellen. Ob Navigation per Apple-Karten oder Google Maps, ob Musik direkt hören oder auch über Spotify streamen, ob Telefonieren oder Whatsapp-Nachrichten diktieren – all das ist theoretisch möglich mit dem französischen Helmsystem, das in unserem Fall von Apples Car-Play-Software gefüttert wird. Android-Nutzer dagegen laden sich die App „Android Auto“ aufs Handy.
Der Einbau läuft erstmal wie beim Bluetooth-Headset ab, also Hauptgerät auf die Helmschale kleben, dann Ohrhörer, Kabel und Schwanenhalsmikro einbauen. Das Mikrofon benötigt recht viel Platz, das passt nicht zu jedem Helm – ein zusätzliches Mikro zum Einkleben für enge Integralhelme wäre fein. Außerdem wird an der Oberkante des Visierausschnitts ein kleines Plexiglas-Prisma montiert, das als Bildschirm dient. Dies lässt sich übrigens viel besser justieren als beim Vorgängermodell.
Nun mit der „Captain Rider“-App verknüpfen, schon können Car-Play und der Digitalassistent Siri loslegen. Musik, Telefon und Navigation steuere ich entweder per Sprachbefehl oder per Direkteingabe ins Handy, der kleine Bildschirm im Helm zeigt dann in bestechender Schärfe die entsprechenden Grafiken an, etwa das Kartenmaterial der Navigationssoftware. Zusätzlich ist eine Lenkerfernbedienung im Lieferumfang enthalten, mit der sich einige Funktion ganz easy per Daumendruck steuern lassen – fein gemacht.
Wir haben uns nach einigem Experimentieren dazu entschlossen, den Bildschirm in den oberen rechten Rand des Blickfelds zu rücken. Hier stört er während der Fahrt nur minimal. Möchte ich aber wissen, wo der nächste Abzweig ist oder welche Band gerade den Helm beschallt, reicht ein kurzer Blick nach oben. Leider kommen die Sprachbefehle wegen des Fahrlärms nicht immer durch, Siri arbeitet dann etwas holprig. Letztendlich haben wir dann für viele Befehle lieber angehalten.
Am Ende ist das neue EyeRide bei gleichem Preis deutlich fortschrittlicher als sein Vorgänger, das Mini-HUD ist spektakulär. Klasse: Eyelights gewährt 14 Tage Probezeit. Ob das EyeRide ablenkt oder hilft, ob es ein teures Spielzeug für Techfreaks oder ein praktischer Assistent auf der Tour ist, das solltet ihr also ganz individuell nach einer ausführlichen Testfahrt entscheiden.“
MOTORRAD NEWS, Ausgabe 8/2021

Das Black Friday-Angebot gilt ausschließlich am 26. November unter eye-lights.com

 

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren