TOURENFAHRER-Newsticker RSS-Feed http://www.tourenfahrer.de/ Schneller wissen, was passiert. Das Internetportal des TOURENFAHRER bietet ein großes Archiv an Motorrad-Fahrberichten, Klassikern, Schraubertipps, Reisegeschichten, Tourenvorschlägen zum Download und täglich aktuelle Meldungen. en-gb REINER H. NITSCHKE Verlags-GmbH Sun, 26 Sep 2021 11:40:58 +0200 Sun, 26 Sep 2021 11:40:58 +0200 TYPO3 EXT:news news-5702 Fri, 24 Sep 2021 11:19:03 +0200 Digitaler Führerschein kommt https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/digitaler-fuehrerschein-kommt/ Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat den Prototypen eines digitalen Führerscheins vorgestellt. Mittelfristig soll das elektronische Dokument auf dem Smartphone als offizieller Nachweis der Fahrerlaubnis dienen. Immer mehr Plastikkarten, Pappdokumente, Zertifikate – die Brieftasche ist über die Jahre immer dicker geworden. In nicht allzu ferner Zukunft könnte sie allerdings komplett überflüssig und durch das Smartphone ersetzt werden.

Diverse Bezahldienste für das Handy wie Apple Pay gibt es bereits, nun sollen immer mehr Dokumente in digitaler Form auf dem Smartphone hinterlegt werden, darunter auch so wichtige wie Personalausweis und Führerschein. In den USA ist dies mittels der Apple-eigenen Wallet-App bereits möglich.

Um diese Möglichkeit in Deutschland zu nutzen, benötigt man die App ID Wallet, die von der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit der privaten Wirtschaft entwickelt wurde. Die Verwendung der SSI-Technologie (Self-Sovereign Identity) soll ein Maximum an Selbstbestimmung gewährleisten. Gemeint ist damit, dass der Nutzer entscheiden kann, welche Daten er mittels der Applikation preisgibt, beispielsweise sein Alter, jedoch nicht sein Geburtsdatum.

Eine digitale Version des Personalausweises ist für die App bereits verfügbar, nun soll der Führerschein folgen. Einen Prototypen hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) jetzt präsentiert. Zunächst soll der digitale Führerscheinnachweis beispielsweise bei teilnehmenden Flottenbetreibern oder Car-Sharing Unternehmen eingesetzt werden, um zu überprüfen, ob der Kunde eine Fahrerlaubnis besitzt. Mittelfristig soll das elektronische Dokument jedoch auch als amtlicher Nachweis gültig sein, beispielsweise bei Kontrollen durch die Polizei.

Der digitale Führerschein kann über Website des Kraftfahrtbundesamtes oder direkt aus der App heraus integriert werden. Voraussetzung ist, dass der Nutzer den Führerschein im aktuellen Kartenformat besitzt und die Online-Ausweis-Funktion des Personalausweises freigeschaltet ist.

Erfahrung mit der App »ID Wallet«
Ganz so glatt scheint der Start der elektronischen Brieftasche nicht zu laufen. Auf einem iPhone SE mit iOS 15.0 beispielsweise funktioniert schon die Aktivierung der App nicht. Das Ziffernfeld für die Eingabe des Zugangscodes ist unten abgeschnitten, so dass die Tasten für »Null« und »Zurück« fehlen. Zahlreiche Nutzererfahrungen von Fehlfunktionen der App – auch mit anderen Geräten – kursieren im Internet. Fazit: Mal wieder ein Schnellschuss gemäß der Bananenstrategie – Produkt reift beim Kunden. Schade.

Weitere Informationen

Bild: BMVI / Digital Enabling GmbH

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Produkte und Trends Straßenverkehr
news-5701 Fri, 24 Sep 2021 10:52:25 +0200 Neue Freigaben für ContiSportAttack 4 https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/neue-freigaben-fuer-contisportattack-4/ Der Reifenhersteller Continental hat 32 neue Serviceinformationen und Herstellerbescheinigungen für den beliebten Sporttouring-Reifen ContiSportAttack 4 ausgestellt. Jetzt sind es über 500 Motorradmodelle, für die der ContiSportAttack 4 verfügbar ist. In der jüngsten Runde der Freigabetests standen sowohl Klassiker als auch aktuelle Modelle im Fokus. Die Conti-Tester erprobten den Pneu auf so unterschiedlichen Modellen wie Aprilia Tuono, Benelli 502 C und 752 S, BMW R nineT Pure und S 1000 R, Ducati Hypermotard und Monster, Honda CB 1000 R, Triumph Thruxton oder Yamaha MT-10 oder YZF-R 1. Herausgekommen sind 32 neue Serviceinformationen bzw. Herstellerbescheinigungen, mit denen der Reifen entweder direkt genutzt oder bei abweichender Dimension bei einer Prüfstelle eingetragen werden kann.

Die Unterlagen können kostenlos von der Continental-Website heruntergeladen werden.

Dimensionen ContiSportAttack 4

Vorderreifen

Hinterreifen

120/60 R 17 M/C 55 (W) TL

160/60 R 17 M/C 69 (W) TL

120/70 R 17 M/C 55 (W) TL

180/55 R 17 M/C 73 (W) TL

120/70 R 17 M/C 55 (W) TL

190/50 R 17 M/C 73 (W) TL

 

190/55 R 17 M/C 75 (W) TL

 

200/55 R 17 M/C 78 (W) TL

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Produkte und Trends
news-5700 Thu, 23 Sep 2021 11:25:20 +0200 Triumph Tiger 900 Bond Edition https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/triumph-tiger-900-bond-edition/ Im kommenden James-Bond-Film »No Time To Die« wird auch eine Triumph Tiger 900 in einigen Stuntszenen zu sehen sein. Da lässt es sich der britische Hersteller nicht nehmen, eine Sonderedition der Maschine aufzulegen. Triumph ist es gelungen, neben einer Scrambler 1200 XE auch eine Tiger 900 Rally Pro im jüngsten Bond-Streifen »No Time To Die« unterzubringen. Unter der Leitung von Stuntkoordinator Lee Morrison werden dem Adventure wildeste Fahrmanöver zugemutet.

Um den gelungenen Auftritt gebührend zu feiern, hat Triumph für Fans des britischen Geheimagenten nun eine auf 250 Exemplare limitierte Sonderedition der Tiger aufgelegt.

Wie beim Filmbike ist das Basisfahrzeug eine Tiger 900 Rally Pro. Auf der in Matt Sapphire Black ausgeführten Lackierung prangen silberne Bond-Logos. Die gefrästen Lenkeraufnahmen tragen die individuelle Nummer innerhalb der limitierten Serie.

Abgerundet wird das Design der Bond-Edition durch zahlreiche schwarze Stilelemente: Der Rahmen, die Einfassung der Scheinwerfer, die Seitenverkleidungen, der Ölwannenschutz, die Halter der Soziusfußrasten sowie die Abdeckungen der Zusatzscheinwerfer und des Motorschutzes sind in einem schwarzen Finish gehalten. Der beheizbare Fahrer- und Soziussitz tragen ein Bond-Branding. Als kleinen Gag liefert das Instrumentenpanel eine Startbildschirm-Animation im 007-Look.

Wer eine der raren James-Bond-Tiger haben möchte, muss noch bis Juni 2022 warten. Erst dann soll die Sonderserie zu Preisen ab 18.450 Euro (zzgl. NK) in den Handel kommen.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Modellneuheiten
news-5699 Thu, 23 Sep 2021 11:00:12 +0200 IDM-Finale 2021 in Hockenheim https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5699&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=05477116837d6281e2fe2143fa57e454 Vom 24. bis 26. September findet das Finale der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem Hockenheimring statt. Ilya Mikhalchik hat den Titel in der Superbike-Klasse schon in der Tasche, dahinter könnte es jedoch noch spannend werden. Für BMW-Pilot Ilya Mikhalchik ist der letzte Lauf zur IDM reine Formsache. Sein Punktekonto ist so prall gefüllt, dass ihm die Konkurrenten den Titel nicht mehr streitig machen können. Satte 40 Zähler trennen ihn vom aktuell Zweitplatzierten, dem Franzosen Valentin Debise (Kawasaki). Damit wird der Ukrainer nach 2018 und 2019 am Sonntag aller Wahrscheinlichkeit nach auch die Saison 2021 siegreich beenden. Ein tolles Triple, auch für das Werksteam EGS-alpha-Van Zon-BMW um Teamchef Werner Daemen, das in dieser Saison geschlossen auf BMW M 1000 RR antritt.

Während Debise, der mit 125 Meisterschaftspunkten ins Finale geht, den zweiten Platz schon relativ sicher hat, dürften sich die BMW-Piloten Florian Alt (112 Punkte) und Luca Grünwald (111) einen harten Fight um den dritten Platz liefern. Und auch Bastien Mackels (109) und Vladimir Leonov (106) – beide Yamaha R1 – sind noch in Schlagdistanz beim Kampf ums Podium.

Das IDM-Finalwochenende auf dem Hockenheimring beginnt am Freitag, 24. September, mit den freien Trainings der verschiedenen Klassen. Am Samstag, den 25. September, werden in den Qualifyings die besten Startplätze vergeben, und am Sonntag, 26. September, finden die Rennen statt. Die beiden Läufe der IDM Superbike 1000 starten um 10.45 Uhr und um 15.25 Uhr. Für die Zuschauer gilt die 3G-Regel.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Motorrad-Sport
news-5694 Thu, 23 Sep 2021 08:10:00 +0200 18. Wuppenduro mit Wetterkapriolen https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/news/18-wuppenduro-mit-wetterkapriolen/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f839c9793976e5df994170c2ce20c803 Wuppertal. Seit 18 Jahren präsentieren Martin Lietz und sein Helferteam das zweitägige Enduroevent „Wuppenduro“ für einen guten Zweck. In der Sektion Steinbruch mussten die Teilnehmer am Freitag durch ein Starkregengewitter kurzfristig in Deckung suchen. Dafür fanden anschließend in und durch die entstandenen Riesenpfützen kurzweilige Wasserspielchen statt. Andere Streckenabschnitte aus Wiese oder Wald waren nach dem Regen nahezu unbefahrbar, weil der Matsch so rutschig wurde und egal welches Profil total verklebte. Zur Feier der Volljährigkeit traten nicht nur die alten Hasen an, sondern auch 45 Ersttäter, die sich nicht durch Wetterprognosen oder Befürchtungen, die Strecke könnte zu schwierig sein, von einer Nennung abhalten lassen. Gerade bei den Neulingen waren hinterher strahlende Gesichter und Stolz sichtbar, wobei aber auch Wiederholungstäter ihren Spaß hatten. Es ist schon eine Genugtuung, wenn man es schafft, mit einer „dicken“ Reiseenduro sich derart durch den Schlamm zu wühlen.

Reiseenduros haben Vorrang, denn für sie ist diese Veranstaltung gedacht. Sportenduros hingegen sind nach wie vor absolute Ausnahmen, da es sich beim Wuppenduro wie bei den Schwesterveranstaltungen in Neuss und im Hönnetal nicht um eine Sport- oder gar Rennveranstaltung handelt. Der gute Zweck und der Spaß am Mitfahren stehen an erster Stelle, nicht der Gewinn eines „Henkelpotts“.

Die diesjährige Spendensumme erreichte bei vorsichtiger Schätzung die 25000-Euro-Marke. Dabei war zum Teil coronabedingt die Teilnehmerzahl sowohl der ganzen Veranstaltung als auch beim abendlichen Reisevortrag geringer als in den Vorjahren. Aber durch die Sponsoren und Einnahmen während der Veranstaltung, sei es durch Versteigerung, oder durch die Aktivitäten in den Sektionen, kam dennoch diese bemerkenswerte Summe zusammen.

Es gab beispielsweise in der Sektion des Gartenbaubetriebs Leonards eine Dschungel Bar, in der durch Getränke und Würstchenverkauf annähernd 1300 Euro zusammen kamen. Auch veranstaltete dort die Agentur Grenzbereich, die Endurotouren in Andalusien anbietet, ein Geschicklichkeitsturnier in der Sektion, wo es auf Fahrzeugbeherrschung und Teamwork ankam.

Weitere Informationen.

Henning Rest

]]>
Regionales
news-5695 Wed, 22 Sep 2021 13:36:11 +0200 Vorletzter Lauf in St. Wendel mit Teilnehmerrekord https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/vorletzter-lauf-in-st-wendel-mit-teilnehmerrekord/ St. Wendel. Mit einer Rekordbeteiligung von 232 Startern ging Anfang September der vorletzte Lauf zur Supermoto-IDM im Wendelinuspark vor begeisterten Zuschauern über die Bühne. Vor allem in der Königsklasse S1 gab es mitreißende Rennen und spannende Positionskämpfe. Markus Class, als Gaststarter dabei, gewann beide Wertungsläufe, während sich Simon Vilhelmsen, Jan Deitenbach, Nico Joannidis und Peter Banholzer um Platz 2 balgten. Nach dem Lauf in St. Wendel führt Simon Vilhelmsen vor Deitenbach die S1; das Finale findet am 25. und 26. September in Großenhain statt.

Weitere Informationen.
 

]]>
Regionales
news-5692 Wed, 22 Sep 2021 10:04:09 +0200 Die neue Suzuki GSX-S1000GT https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5692&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=5ade9914ab5f46b9833f01f7e8ba16dd Auf Basis des gründlich überarbeiteten 1000-Kubik-Vierzylinders präsentiert Suzuki die GSX-S1000GT. Die komplett neu als Grand Tourer konzipierte Maschine löst die GSX-S1000F von 2015 ab. Als Grand Tourer sortiert Suzuki die neue GSX-S1000GT ins Modellprogramm ein. Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, haben die Entwickler einigen Aufwand betrieben. Der Motor ist allerdings ein guter Bekannter. Es ist erwartungsgemäß der zu diesem Modelljahr gründlich überarbeitete 1000er Reihenvierer aus der GSX-S1000. Aus seinen 999 Kubikzentimetern schöpft das Aggregat 152 PS bei 11.000 Umdrehungen, das maximale Drehmoment beträgt 106 Newtonmeter bei 9250 Touren. Suzuki verspricht eine gegenüber der F deutlich ausgeglichenere Leistungsentfaltung.

Ein umfangreiches Elektronikpaket, der japanische Hersteller bezeichnet es als Suzuki Intelligent-Ride-System (S.I.R.S), unterstützt den Fahrer. Zu den Assistenzsystemen zählen der Drive Mode Selector, eine fünfstufige Traktionskontrolle (STCS), Ride-by-Wire, der bidirektionale Quickshifter, eine Geschwindigkeitsregelanlage, das Suzuki Easy-Start-System sowie ein Low-RPM Assist, der ein Abwürgen des Motors bei niedrigen Drehzahlen vermeiden soll.

]]>
Homepage Modelle 2022 MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Modellneuheiten
news-5689 Wed, 22 Sep 2021 08:11:00 +0200 Party-Time in Italy https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/news/party-time-in-italy/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=6c1a37ccbdfc65244f2e2e119162a6dc Noch ein paar Urlaubstage und Bock auf Sonnenschein ? EC-Karte und Mopped fit? Dann aufsteigen und Navi auf Lignano Sabbiadoro/Italien in der Nähe von Udine einstellen. Bereits zum 35. Mal findet vom 16. bis 19. Oktober das große Bikerfest statt. Auf 480000 Quadratmetern werden. Umbauten, Custombikes und Neumaschinen für die nächste Saison vorgestellt. Dazu kommen Tipps für Ausflüge in die Umgebung und geführte Touren, auch zu Unesco-Weltkulturerbe-Standpunkten. Jede Menge Kulinarisches, Rockmusik und Pin-up-Girls sorgen für eine tolle Zeit.

Weitere Informationen.

Günter Wagner

]]>
Regionales
news-5693 Wed, 22 Sep 2021 08:00:00 +0200 Piaggio siegt im Patentstreit gegen Peugeot https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5693&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=8181c446d0f748932abc1b52e5cbfc91 Im Patentstreit zwischen Piaggio und Peugeot haben gleich zwei Gerichte in erster Instanz zugunsten des italienischen Herstellers entschieden. Demnach hat Peugeot Rechte von Piaggio an der Schwenktechnologie für Roller verletzt. Update, 23.9.2021
Peugeot hat gegen die Urteile Revision eingelegt.

Wird ein Werk kopiert, spricht das für dessen Qualität. Diese vor allem in asiatischen Ländern verbreitete Sichtweise kann man bei Piaggio nicht teilen. Gerade die Roller der verschiedenen Konzernmarken werden immer wieder gerne abgekupfert. Vornehmlich von Unternehmen aus Süd- und Ostasien. Daher gehen die Italiener seit vielen Jahren konsequent gegen Produktpiraterie vor.

Unlängst fühlte sich der Hersteller wieder einmal kopiert – vom französischen Rivalen Peugeot Motocycles, der sich pikanterweise mittlerweile im Besitz des indischen Konzerns Mahindra befindet. Die Juristen von Piaggio sahen in der Schwenktechnologie des dreirädrigen Rollers Peugeot Metropolis ein Plagiat der eigenen – patentierten – Technik, die im MP3 Verwendung findet.

Dieses Sichtweise wurde nun vom Tribunal Judiciaire in Paris bestätigt. Das Gericht verurteilte Peugeot Motocycles zu einer Strafe von 1.500.000 Euro wegen Verletzung von Rechten an geistigem Eigentum. Das Urteil des Pariser Gerichts verbietet Peugeot Motocycles außerdem auf französischem Gebiet die Herstellung, die Werbung, den Vertrieb, die Einfuhr, die Ausfuhr, die Benutzung und/oder den Besitz von dreirädrigen Motorrollern, die die von der Piaggio-Gruppe patentierte Radaufhängung verwenden – bei Zahlung einer Geldstrafe für jedes nachgeahmte Fahrzeug.

Zusätzlich untersagte ein Mailänder Gericht die Einfuhr, die Ausfuhr, die Vermarktung und die Werbung für den Peugeot Metropolis in Italien. Eine Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro wurde für jedes nach Ablauf einer Frist von 30 Tagen nach Bekanntgabe des Urteils verkaufte Fahrzeug festgesetzt. Peugeot Motocycles muss außerdem den Metropolis innerhalb von 90 Tagen aus dem Verkauf nehmen, wobei für jeden Tag der Verzögerung bei der Vollstreckung des Urteils ein zusätzliches Bußgeld in Höhe von 10.000 Euro zu zahlen ist.

Beide Urteile sind in erster Instanz gefallen, Peugeot kann noch Berufung einlegen.

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-5688 Tue, 21 Sep 2021 16:04:39 +0200 Musikschmiede Kail spendete Erlös von Oldietreffen https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/musikschmiede-kail-spendete-erloes-von-oldietreffen/ Kail. Anfang September lud Jürgen Berens, Betreiber der Musikschmiede Kail und Cafe zur Tanke, zum zweiten Oldtimer-Treffen. Dieses Mal stand die Zusammenkunft ganz unter dem Zeichen der Hilfe für die Flutopfer: Alle Erlöse gingen an die von der Flut schwer getroffenen Ahrtal-Gemeinden Dernau und Mayschoß. Die Veranstaltung umfasste die Ausstellung historischer Fahrzeuge - Auto und Motorrad - umrahmt durch eine einfache, aber leckere, kulinarische Versorgung, wie Bratwurst auf Brötchen oder Kaffee und Kuchen, sowie einer handwerklichen Darbietung traditioneller Schmiedekunst. Vier Live-Bands sorgten, dem guten Zweck zu Gunsten, honorarlos für ein musikalisch angenehmes Ambiente.

Ein Highlight war die Ankunft des 60 Mann starken Motorrad-Korso, welcher sich in Kempenich sammelte und von dort auf Umwegen durch die Eifel nach Kail fuhr. Insgesamt nahmen rund 600 Leute teil, die dafür sorgten, dass eine 7000-Euro-Spende den hierfür dankbaren Gemeinden an der Ahr ausgezahlt werden kann.

Weitere Informationen.

Henning Wiekhorst

]]>
Regionales
news-5677 Tue, 21 Sep 2021 10:40:59 +0200 BMW Motorrad sucht Deutschlands besten R 18 Umbau https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5677&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0dcc3a0c16760ad69da02efcd958d614 Insgesamt 14 Vertragshändler haben sich am Customizing-Wettbewerb von BMW Motorrad beteiligt. Die Aufgabenstellung war ebenso klar wie anspruchsvoll: Den besten Umbau auf Basis einer R 18 auf die Räder zu stellen. Nun haben die Fans das Wort. Umbauwettbewerbe stehen bei den Marketingstrategen der Motorradhersteller derzeit hoch im Kurs, um den Fokus auf ein bestimmtes Modell zu lenken. Zu Recht, zeigen gut gemachte Umbauten doch ganz hervorragend, welches Individualisierungspotenzial in einem Fahrzeug steckt.

Harley nutzt das Format unter dem Label »Custom King« seit vielen Jahren, und auch der Konkurrent Indian ruft regelmäßig zu Wettbewerben auf. Yamaha hat das erfolgreiche Yard-Built-Programm am Laufen, und auch Honda lässt die Händler regelmäßig schrauben. Und BMW Motorrad hat bereits vor Erscheinen der R 18 international renommierte Customizer auf den Big Boxer angesetzt.

Nun hat der bayerische Motorradhersteller seine Vertragshändler gebeten, ihre Vision der R 18 zu erschaffen. Drei Monate hatten die Schrauber Zeit, Hilfe von externen Customizern war nicht zugelassen. Ansonsten waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

14 Partner aus ganz Deutschland haben die Herausforderung angenommen und konzeptionell vollkommen unterschiedliche Interpretationen des Mega Cruisers abgeliefert. Die Elaborate können jetzt auf einer eigens eingereichten Website begutachtet werden.

Welcher Umbau der Schönste ist, bei dieser Entscheidung können die Customizing-Fans ein Wort mitreden. Der Sieger wird nämlich in einem Social-Media-Wettbewerb gekürt. In den kommenden sieben Wochen werden immer dienstags zwei R-18-Builds gegeneinander antreten. Nach dem K.O.-System kommt dann der jeweilige Sieger in die nächste Runde, voraussichtlich am 3. November 2021 wird der Gesamtsieger gekürt.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MotorradSzene MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Event und Szene
news-5676 Tue, 21 Sep 2021 10:35:02 +0200 Motorrad Klassikertreffen Sinsheim https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/motorrad-klassikertreffen-sinsheim/ Am ersten Oktoberwochenende findet das erste Motorrad Klassikertreffen nach der Coronapause in Sinsheim statt. Fahrer und Fans historischer Motorräder treffen sich zum Erfahrungsaustausch auf dem Freigelände des Technik Museums. »Wichtig sind die Motorräder, ihre Besitzer, der Klang der Motoren und duftender Benzingeruch!«, beschreibt Organisator Holger Baschleben den Spirit des Motorrad Klassikertreffens am Technik Museum Sinsheim. Er erwartet jede Menge Fahrer mit historischen Motorrädern, Mopeds, Gespannen und Trikes der unterschiedlichsten Fabrikate bis einschließlich Baujahr 1991 – und noch viel mehr Fans.

In Sinsheim vorbeizuschauen, lohnt sich nicht nur wegen der historischen Motorräder, am Veranstaltungssonntag findet parallel der »Tag der Harley« statt, wo auch jüngere Baujahre und eine Vielzahl außergewöhnlicher Umbauten erwartet werden. Zusätzlich bietet die Harley-Davidson Niederlassung Rhein-Neckar Probefahrten an und präsentiert die neuesten Modelle.

Das Motorrad Klassikertreffen findet am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Oktober, jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr statt. Der Eintritt für Besucher auf das Freigelände ist frei, entsprechende Corona-Schutzmaßnahmen sind zu berücksichtigen.

Besitzer von historischen Motorrädern, Motorrollern und Gespannen bis Baujahr 1991 sollten sich kostenfrei online registrieren. Ohne Voranmeldung kann die Zufahrt nicht garantiert werden.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Event und Szene
news-5675 Mon, 20 Sep 2021 16:43:11 +0200 BMW Faßbender sagt Herbst-Event ab https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/bmw-fassbender-sagt-herbst-event-ab/ Krefeld. Auch in dieses Jahr findet das beliebte Oktoberfest beim BMW-Vertragspartner Faßbender nicht statt. Wie bei so vielen anderen Ereignissen auch ist Corona der Grund. Wer Infos über die 2021er Modelle bekommen möchte oder eine Probefahrt mit R18 & Co. plant, wendet sich unter 02151/159870 an das engagierte Team.

Weitere Informationen.

Günter Wagner

]]>
Regionales
news-5687 Mon, 20 Sep 2021 11:55:00 +0200 2Rad-Days am Barock-Schloss https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/2rad-days-am-barock-schloss/ Mutzschen. In Zusammenarbeit mit den Betreibern von motorradsachsen.com lud MotoSoul Mitte September zu den 2Rad-Days. Zog das wechselhafte Wetter am Samstag nur wenige Biker nach Mutzschen, so war am sonnigen Sonntag im Städtchen die Hölle los. Der ganze Marktplatz und die anliegenden Straßen standen voller Motorräder. Das Parken am Schloss war zu den 2Rad-Days nicht möglich, denn zahlreiche Händler und eine große Bühne beanspruchten den kompletten Platz. Das alte Barockschloss, welches bis vor einigen Jahren als Jugendherberge dem Verfall entgegen sah, ist seit 2016 Eigentum einer amerikanischen Investorin, die das Anwesen als „Moto Soul" zur Anlaufstelle und Unterkunft für Motorradfahrer machte.

Unzählige Bikes standen Mitte September zu Testrides bereit: Suzuki lockte mit der aktuellen GSX-S1000, Hayabusa und Katana. Enfield bot die aktuellen Twins sowie die 350er Meteor zur Versuchung an und bei Triumph gab es von Speed Triple bis Rocket alles, was das Britenherz begehrt. KTM warf die Palette von 125 bis 1250 Kubik in den Ring, einige Husqvarnas inklusive. Und Kymco, Hyosung, Mondial, Kawasaki und Honda waren ebenfalls mit Testmotorrädern vor Ort.

Die geführten Porbefahrten führten 20 Kilometer durchs kurvige Umland. Den ganzen Tag lang gab es auf der Bühne Livemusik. MotoLive aus Leipzig stellte Bekleidung von Held und Kommunikationsgeräte von Sena und Cardo vor. Mutige durften am Glücksrad drehen und hochwertige Überraschungen abstauben. In einer weiteren Ecke drehte sich ein Schwein am Spieß. Die in Sachsen bekannte Weltenbummlerin Michi Münzberg war am Nachmittag zu Gast und gab einige interessante Anekdoten aus ihren zahlreichen Abenteuern mit ihrer Royal Enfield Classic 500 zum Besten. Sie verriet auch, dass noch in diesem Jahr einige Vorträge auch bei MotoSoul geplant sind. MotoSoul hält die Gastronomie an jedem Wochenende geöffnet. Freitags ab 17 Uhr und Samstag und Sonntag ab elf Uhr jeweils bis spät abends.

Weitere Informationen.

Ralf Zimmermann

]]>
Regionales
news-5671 Mon, 20 Sep 2021 11:47:15 +0200 Kawasaki Z900 SE https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5671&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2f491e377f70effccfe45e99e8a3d100 Ausgestattet mit Öhlins-Fahrwerk und Brembo-Bremsanlage krönt die Kawasaki Z900 SE die 900er-Baureihe. Das Kürzel SE bezeichnet Kawasaki stets die besonders hochwertig ausgestatteten Top-Modelle einer Baureihe. Nun gibt es mit der Z900 SE auch ein Premiumvariante des beliebten Naked Bikes Z900.

Die Upgrades der SE betreffen ausschließlich das Fahrwerk. So wurden die Federelemente der Standardversion gegen hochwertige Öhlins-Komponenten getauscht. Als Vorderradführung dient eine 41er USD-Gabel mit Closed Cartridge. Der Standard-Shock weicht einem S46-Federbein in Einrohr-Ausführung mit Aluminiumgehäuse, großem 46-Millimeter-Dämpferkolben und getrennten Kammern für Öl und Gas.

Für die Aufwertung der Bremsanlage hat man sich bei Kawasaki für einen Mix aus Komponenten von Brembo entschieden. Währen der italienische Hersteller die 300er Scheiben sowie die M4.32 Monoblock-Sättel der Vorderbremse liefert, steuert Nissin die Radialpumpe bei.

Die neue Z900 SE wird in der Lackierung (Metallic Spark Black/Candy Lime Green) ausgeliefert. Die UVP liegt bei 11.745 Euro.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MotorradSzene Modelle 2022 MOTORRAD NEWS Modellneuheiten
news-5672 Mon, 20 Sep 2021 08:00:00 +0200 Motorradmarkt im August weiter rückläufig https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/motorradmarkt-im-august-weiter-ruecklaeufig/ Nach dem Juli muss die Motorradbranche nun auch den August als verkaufsschwachen Monat verbuchen. Um gut 17 Prozent ging der Absatz hubraumklassenübergreifend gegenüber dem Vorjahresmonat zurück. Ob es die verbreitet miese Witterung war, die Nachholeffekte im Zuge der Corona-Pandemie einfach aufgebraucht sind oder der Hype um die 125er vorbei ist – darüber, warum der Motorrad bereits im zweiten Monat in Folge schrumpft, lässt sich trefflich spekulieren.

Fakt ist: Der Absatz von motorisierten Zweirädern ging auch im August 2021 empfindlich zurück. Und dies über alle Hubraumklassen hinweg. Gegenüber dem Vorjahresmonat wurden im August 17,42 weniger Fahrzeuge verkauft. Insgesamt befindet sich der deutsche Markt für Krafträder damit auf Jahressicht bereits mit knapp vier Prozent im Minus gegenüber 2020.

Lässt man allerdings die Leichtkrafträder und -roller außen vor, die 2020 durch den neuen Führerschein B196 einen außergewöhnlichen Boom erlebten, und betrachtet ausschließlich die Krafträder über 125 Kubikzentimeter Hubraum, befindet sich der Markt fast auf dem Niveau des Vorkrisenjahrs 2019.

Absatz Krafträder (> 125 Kubik) Januar bis August

2018

2019

2020

2021

92.402

96.516

100.920

95.368

Bei den beliebtesten Motorrädern bleibt erwartungsgemäß die BMW R 1250 GS an der Spitze. Nach den Zahlen des Industrieverbands Motorrad (IVM) verkaufte sich die Reiseenduro im bisherigen Jahresverlauf in Deutschland 8330 Mal. Das ist so viel, wie die drei nachfolgend platzierten Modelle zusammen.

Top 20 Motorradmodelle* in Deutschland | Januar bis August 2021

Rang

Hersteller

Modell

Stückzahl

1

BMW

R 1250 GS

8.330

2

Yamaha

MT-07

3.217

3

Kawasaki

Z 900

2.729

4

Kawasaki

Z 650

2.395

5

Honda

CRF 1000 Africa Twin

1.869

6

KTM

790 Duke

1.771

7

Honda

CMX 500 Rebel

1.608

8

KTM

390 Duke

1.519

9

Yamaha

MT-09

1.466

10

KTM

690 SMC

1.373

11

BMW

F 750 GS

1.301

12

Yamaha

MT-09 Tracer

1.277

13

Suzuki

GSX-S 750

1.268

14

Suzuki

SV 650

1.221

15

Honda

CB 500 F

1.136

16

Honda

CB 650 R Neo Sports Cafe

1.119

17

KTM

1290 Superduke R

1.087

18

Harley-Davidson

Street Bob

1.008

19

Kawasaki

Z 900 RS

986

20

BMW

F 850 GS

949

*Krafträder >125 Kubik

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-5667 Fri, 17 Sep 2021 08:37:50 +0200 93 Prozent der Motorradfahrer lehnen Verbrennerverbot ab https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/93-prozent-der-motorradfahrer-lehnen-verbrennerverbot-ab/ Fast 24.000 Motorradfahrer nahmen an der Umfrage der FEMA zu einem Verbot von Verbrennungsmotoren teil. Mit einer überwältigenden Mehrheit von mehr als 90 Prozent sprachen sich die Biker gegen entsprechende Bestrebungen aus. Im Juli und August 2021 führte die FEMA, Lobbygruppe für die europäischen Motorradfahrer in Brüssel, eine Umfrage zu einem möglichen Verbrennerverbot durch. An der in 12 Sprachen online bereitgestellten Befragung nahmen 23.768 Personen (1.188 Frauen und 22.580 Männer) teil.

Auf die zentrale Frage »Was halten Sie von einem möglichen Verbot des Verkaufs neuer benzinbetriebener Motorräder?« lehnten 92,91 Prozent der antwortenden Motorradfahrer ein solches Verbot ab. Es gibt zwar Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern, aber die Ablehnungsquote für ein mögliches Verbot liegt in keinem europäischen Land unter 80 Prozent.

Mehrheit würde neues Motorrad mit sauberem Verbrenner kaufen

Im Vergleich zu der von der FEMA im Jahr 2016 durchgeführten Umfrage gibt es eine größere Gruppe von Motorradfahrern, die bereit wären, ein neueres Motorrad zu kaufen, wenn ältere Motorräder (Baujahr vor 2006) für die Stadt verboten würden (55,46 % im Jahr 2021 gegenüber 44 % im Jahr 2016). Solche Verbote gibt es de facto bereits seit Einführung der Umweltplakette in zahlreichen französischen Städten

]]>
Homepage MotorradSzene Future Mobility MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Straßenverkehr
news-5668 Fri, 17 Sep 2021 08:00:00 +0200 Moto Guzzi baut neues Werk in Mandello https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/moto-guzzi-baut-neues-werk-in-mandello/ Um der steigenden Nachfrage zu begegnen, schafft Moto Guzzi neue Fertigungskapazitäten. Für den Um- und Neubau des Werks in Mandello del Lario wurde der amerikanische Stararchitekt Gregg Lynn gewonnen. Gleich für die nächsten 100 Jahre möchte Moto Guzzi im Rahmen des Projekts »Road to 2121« die Weichen stellen. Neben dem Aufbau einer neuen Modellpalette auf Basis flüssigkeitsgekühlter Motoren zählt dazu die Umgestaltung des Werks in Mandello.

Die steigende Nachfrage nach Modellen des italienischen Herstellers macht eine Erweiterung der Fertigungskapazitäten erforderlich. Hierzu soll die bestehende historische Gebäudesubstanz weitergenutzt und um neue Bauten ergänzt werden. Moto Guzzi möchte das Werk noch stärker als bisher zu einem Anziehungspunkt für Freunde der Marke machen. Hierzu wird auch das Museum neu gestaltet, zudem entstehen Räumlichkeiten für interne und externe Veranstaltungen sowie ein Hotel und ein Restaurant, um den Besuchern aus aller Welt ein umfassendes Angebot an Serviceleistungen zu bieten.

Für die Neugestaltung verantwortlich zeichnet der international renommierte Architekt Gregg Lynn. Der Baubeginn ist für Ende dieses Jahres angesetzt, die Fertigstellung soll in der ersten Hälfte des Jahres 2025 erfolgen.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MotorradSzene MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-5662 Fri, 17 Sep 2021 07:00:00 +0200 Offroad-Spektakel https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/news/offroad-spektakel/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2974ff9931f3eecee82703e00d45bce3 Grießbach. Die neunte Auflage des Getzenrodeo am 30. Oktober im Erzgebirge ist erneut Schauplatz für das Finale der Hard-Enduro-World-Championship. Allerdings wird die Zuschauerzahl in diesem Jahr voraussichtlich auf 5000 Gäste begrenzt werden müssen. Ob es weitere Schutzmaßnehmen geben wird, ist noch offen. Denkbar ist wohl auch die Einzäunung des Veranstaltungsgeländes bei Griesbach. Wie die Gastgeber informieren, soll der Ticketverkauf Ende September/Anfang Oktober anlaufen. Das Getzenrodeo, unweit der MZ-Stadt Zschopau, gilt als einer der absoluten Höhepunkte der Serie und lockte in den zurückliegenden Jahren meist jährlich mehr als 10000 Fans.

Weitere Informationen.

Hans-Jürgen Fischer

]]>
Regionales
news-5666 Thu, 16 Sep 2021 13:52:07 +0200 Zweirad-Auflauf in der Dom-Stadt https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/zweirad-auflauf-in-der-dom-stadt/ Köln. Am 18. September startet ab zehn Uhr der erste „Motorbike Day Cologne“ auf dem Gelände der „Motorworld Köln/Rheinland Butzweilerhof“. Maßgeblicher Initiator des Eventtages ist Harley-Davidson Köln. Auf die Besucher wartet neben einer Auswahl an verschiedenen Marken- und Szeneunternehmen auch die Attraktionen der Zweiradwelt sowie Probefahrten mit Harley, KTM und Husqvarna. Livemusik rundet den Abend ab, außerdem locken Preise in verschiedenen Kategorien. Wer sein Zweirad auf dem Gelände parken möchte, braucht ein Ticket für zehn Euro, das online im Vorfeld buchbar ist. Wer außerhalb parkt oder ohne Bike anreist, kommt kostenlos rein. Um eine Maskenpflicht im Außenbereich zu vermeiden, gilt beim Einlass die 3-G-Regel.

Weitere Informationen.

]]>
Regionales
news-5663 Thu, 16 Sep 2021 10:06:55 +0200 Jubiläumslackierung für R-Modelle von Yamaha https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/jubilaeumslackierung-fuer-r-modelle-von-yamaha/ 60 Jahre im Grand-Prix-Rennsport feiert Yamaha mit der Lackierung »World GP 60th Anniversary« für die Modelle der R-Baureihe. Das Jahr 1961 markiert die erste Teilnahme von Yamaha an einem Grad Prix. Das damals erst sechs Jahre junge Unternehmen schickte die 250-Kubik-Rennmaschine RD48 beim World Championship Grand Prix in Frankreich ins Rennen. Nur zwei Jahre nach diesem GP-Debut holte Fumio Ito auf der RD56 beim Großen Preis von Belgien den ersten GP-Sieg für Yamaha.

1964 gewann der legendäre Phil Read den Weltmeistertitel in der 250er-Klasse für den japanischen Hersteller. Für Yamaha war damit der Grundstein gelegt, um die folgenden Jahrzehnte als Big Player im internationalen Motorradsport zu agieren. Mit 500 Grand-Prix-Siegen, 38 Fahrertiteln, 37 Konstrukteurstiteln und sieben Teamtiteln konnte sich Yamaha als einer der erfolgreichsten Hersteller etablieren.

]]>
Homepage Modelle 2022 MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Modellneuheiten
news-5664 Thu, 16 Sep 2021 08:00:00 +0200 Oldtimer-Herbsttreffen auf Schloss Augustusburg https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5664&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=b98acedb2ea51bfdfcf5bd55fd5edebd Am 3. Oktober kann das 30. Oldtimer-Herbsttreffen im Hof von Schloss Augustusburg mit einigen hundert historischen Fahrzeugen stattfinden. Voraussetzung ist die Einhaltung der 3G-Regel durch die Teilnehmer. Historische Fahrzeuge mit zwei, drei und vier Rädern von nah und fern werden am Tag der deutschen Einheit, dem 3. Oktober, auf Schloss Augustusburg erwartet. Das hoch über der Zschopau gelegene Schloss ist weithin für sein Oldtimermuseum bekannt. Auch das alljährliche Motorrad-Wintertreffen trägt zum Ruf der imposanten Anlage als Biker-Mekka bei. Und last but not least ist Schloss Augustusburg seit drei Jahrzehnten Austragungsort eines überregional bekannten Oldtimertreffens.

Teilnahme nur gemäß 3G-Regel
• Das Testzentrum am »Freizeitzentrum Rost's Wiesen« ist von 8.00 bis 15.00 Uhr geöffnet, am Zugang zum Schloss (hintere Auffahrt) wird ebenfalls eine Testmöglichkeit eingerichtet.
• Inhaber eines Onlinetickets sind über die »Fast Lane« schneller auf dem Gelände
• Kontaktdatenerhebung erfolgt per Luca-App, Corona-Warn-App und analog am Tor

Im Corona-Jahr 2021 findet das Come-together nun zum 30. Mal statt – unter strenger Einhaltung der 3G-Regeln, wie die Veranstalter betonen.

Ab 8.00 Uhr morgens ist der Schlosshof frei für die historischen Vehikel. Die ersten 400 Fahrzeuge sollen ihren Stellplatz sicher haben. Umrahmt wird des Treffen von Live-Sounds der Fünfziger- und Sechzigerjahre der Flöhaer Gruppe »Atlantis«. Bastler können Ersatzteile auf dem Teilemarkt im Steinbruch erwerben.

Weitere Informationen

Foto: ASL-Schlossbetriebe gGmbH

]]>
Homepage MotorradSzene MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Event und Szene
news-5661 Thu, 16 Sep 2021 07:50:00 +0200 2022 mit Bremen Classic Show https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/2022-mit-bremen-classic-show/ Bremen. Nachdem die Bremen Classic in diesem Jahr nur online stattfinden konnte, plant das Veranstalterteam für 2022 wieder eine Präsenzmesse am ersten Februarwochenende. Seit 20 Jahren ist dieser Termin für Fans von Oldtimern und jungen Klassikern nicht mehr wegzudenken: Vom 4. bis 6. Februar feiert die Bremen Classic Motorshow ihr großes Jubiläum. Die Vorbereitungen für den runden Geburtstag laufen bereits. Momentan feilt das Team an Sonderschauen, einem international besetzten Oldtimerhandel und dem traditionellen Teilemarkt. „Wir sind zuversichtlich, dass wir trotz Corona wieder an den Start gehen und unser Jubiläum gemeinsam mit unseren Besuchern gebührend feiern können“, sagt Frank Ruge, Projektleiter der Bremen Classic Motorshow.

Weitere Informationen.
 

]]>
Regionales
news-5646 Wed, 15 Sep 2021 11:07:23 +0200 Triumph Speed Triple 1200 RR https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5646&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=6d0e510b7a3206a11d480ebaa953cd4e Mit der neuen Speed Triple 1200 RR ergänzt Triumph die Dreizylinderbaureihe um einen Café Racer mit klassisch geschnittener Verkleidung. Anfang des Jahres führte Triumph mit der Speed Triple RS die jüngste Generation der sportlichen Baureihe ein. Der Dreizylinder legte um satte 30 Pferdestärken auf jetzt 180 PS gegenüber dem Vorgängermodell zu. In Verbindung mit einem um 10 Kilogramm gesenkten Gewicht kann die jüngste unverkleidete Speedy ein um 25 Prozent verbessertes Leistungsgewicht verbuchen. Serienmäßig sind Quickshifter, Kurven-Traktionskontrolle und -ABS, fünf Fahrmodi inklusive Track-Modus sowie ein Tempomat an Bord.

Nun gibt es mit der Speed Triple 1200 RR auch eine verkleidete Variante mit dem potenten Drilling. Die rahmenfeste Verkleidung umfasst seitlich einen Rundscheinwerfer und wird von einer transparenten Scheibe abgeschlossen. Triumph hat sich große Mühe gegeben, den edlen Look der Halbschale auch aufs Cockpit zu übertragen. Hierzu wurden die Kabel versteckt verlegt, und Carbon-Einsätze unterstreichen den Qualitätsanspruch. Kohlefaserapplikationen finden sich übrigens auch am Tank, und Vorderradkotflügel sowie Seitenteile sind vollständig aus dem Faserverbundwerkstoff gefertigt.

]]>
Homepage MotorradSzene Modelle 2022 MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Modellneuheiten
news-5645 Wed, 15 Sep 2021 11:01:37 +0200 Mails wegen Sitzbank-Umbauten verschwunden https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/mails-wegen-sitzbank-umbauten-verschwunden/ Ibbenbüren/Haltern. Beim Sommerfest bei BMW-Bögel ende August war auch der Stand von Sitzbank-Spezialist Kollock rege besucht. Viele Biker ließen sich beraten, saßen auf den Sitzbänken des Wuppertaler Meisterbetriebs Probe. Einige der interessierten Besucher wollten ihre Bestellung später online aufgeben. Sie sollten über die Homepage mit dem Sitzbank-Team in Kontakt treten: Genau an dieser Stelle hat sich der Fehlerteufel gemeldet.

Durch ein EDV-Problem sind diese Emails nicht weitergeleitet worden. Auch die Kunden-Anfragen, die nach Bike'n'Ride-Day am Fahrsicherheitszentrum Recklinghausen geschickt wurden, sind vom EDV-Problem betroffen und kamen nicht an.

Wer bisher vergeblich auf einen Termin oder eine Rückmeldung wartet, sollte einfach die 0202/2442300 anrufen oder an hkollock1@googlemail.de schreiben, bitten die Wuppertaler.
 

]]>
Regionales
news-5648 Wed, 15 Sep 2021 08:00:00 +0200 Zero: Touringpaket on top https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/zero-touringpaket-on-top/ Kunden, die sich bis zum Jahresende eine neue Zero SR/S zulegen, erhalten ein Zubehörpaket gratis. GT-Pack nennt der amerikanische Elektromotorradhersteller Zero ein Zubehörpaket für den Sporttourer SR/S. Enthalten sind Topcase und Seitenkoffer inklusive der benötigten Träger sowie ein Hauptständer. Gefertigt werden die Parts beim spanischen Hersteller Shad.

Regulär kostet das Set 1369 Euro. Kunden, die jetzt eine neue, noch nicht zugelassene Zero SR/S beim Vertragshändler erwerben, bekommen das GT-Pack jedoch ohne Aufpreis dazu.

Die Aktion läuft noch bis zum Jahresende und gilt für Maschinen der Modelljahrgänge 2021 und 2020.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Produkte und Trends
news-5637 Tue, 14 Sep 2021 12:05:59 +0200 Motorradneuheiten 2022 https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/motorradneuheiten-2022/ Kompakt auf einer Seite findet ihr unsere ständig erweiterte Übersicht mit allen News rund um die Motorradmodelle für die Saison 2022. Hier gibt es die neuesten Gerüchte, aktuelle Ankündigungen der Hersteller sowie ausführliche Modellvorstellungen. Zur Seite

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Modellneuheiten
news-5647 Tue, 14 Sep 2021 11:09:00 +0200 Schichtwechsel in der Kurve https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/schichtwechsel-in-der-kurve/ Das »Motorradcafé DIE Kurve!« feiert 25-Jähriges. Als Anlaufstelle für Motorradfahrer aus der Region, aber auch als Ziel für Nordlichter hat sich das Café einen Namen gemacht. Doch die Zeichen stehen auf Veränderung. Extertal. In der norddeutschen Szene ist das Café eine echte Institution – nun sucht es einen neuen Betreiber. Ende Oktober beenden Tanja und Christian Schulze die Saison. Es wird ihre letzte in der Kurve gewesen sein, denn sie möchten ihre Segel neu setzen und ihren Lebenstraum verwirklichen: Sich vorzeitig vom Arbeitsleben verabschieden und so viel wie möglich auf Reisen gehen. Fürs Café suchen sie einen Pächter, der gern schon ab der kommenden Saison ihre Nachfolge antritt. Wer sich hier als Motorrad-Wirt verwirklichen möchte, findet ideale Bedingungen: Ein etabliertes Szene-Café mit 25 Jahren Tradition und riesigem Kundenstamm, 5000 Quadratmeter Idylle pur und zig Park- und Sitzgelegenheiten zwischen Bach, Wiese, Parkplatz und Grillhäuschen. Für Nordlichter ist das Motorradcafé die erste Station auf dem Weg in die Kurvenparadiese des Weserberglands oder des Harzes. Kennzeichen aus Cuxhaven, Aurich und Diepholz sieht man deswegen genauso oft, wie die »Regional-Liga« aus Minden, Paderborn, Hannover und Bielefeld.

Die ehemalige Gastwirtschaft wurde 1996 zum Motorradtreff, als Hanna Beyer und ihr Mann Günter ihre Leidenschaft zum Beruf machten. »An den Moppeds schrauben und ab und zu mit Gästen einen Kaffee trinken«, so hatte sich Günter das gedacht. Doch die Szene machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Immer mehr kamen nach Kükenbruch, irgendwann tischte Hanna belegte Brötchen auf und bald gab es selbstgebackenen Kuchen. »Günters Kurve« wurde größer und größer – der Rest ist Geschichte.

Vor 15 Jahren übernahmen Christian Schulze, der Sohn der legendären Kurve-Chefin, und seine Frau Tanja, den Betrieb. Besonders unter den Globetrottern der Motorradszene sind die beiden ein Begriff, gemeinsam haben sie per Motorrad schon viele Länder bereist. Ein besonderes Highlight war ihre Reise von Neuseeland über Australien, Malaysia, Thailand, Indien, Türkei und Griechenland nach Hause. Als die beiden Wandervögel den Familienbetrieb übernahmen, wurde aus »Günter's Kurve« das »Motorradcafé – Die Kurve!« Die Fassade des 100 Jahre alten Hauses erstrahlte mit knalligen Graffiti-Motorradmotiven in neuem Glanz und hinterm Haus entstand ein Grill-Anbau.

Tel.: 05754/9264487
www.motorradcafe-diekurve.de

Sophie Leistner

]]>
Regionales
news-5660 Mon, 13 Sep 2021 15:46:00 +0200 Stabiler Hebelschutz von SW-Motech https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/stabiler-hebelschutz-von-sw-motech/ Nicht nur Reise-Enduro-Treiber wissen ihre Hebeleien gern gut geschützt, auch Asphalt-Piloten haben Angst vorm Anecken. Einen schicken Schutz gegen Konfrontationen aller Art hat SW-Motech aufgelegt: Die neuen formschönen Hebelschützer aus schwarz eloxiertem Aluminium stammen ursprünglich aus dem Rennsport, finden aber auch im öffentlichen Straßenverkehr immer mehr Freunde. Die Schmiedeteile mit nachgefrästen Teilbereichen werden auch zusammen mit passenden und schlagfesten Windabweisern aus Kunststoff angeboten.

Im Komplettset für 155 Euro online bei SW-Motech.com oder beim SW-Motech-Stützpunkthändler.
 

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-5635 Mon, 13 Sep 2021 11:10:56 +0200 Guzzi bringt flüssigkeitsgekühlten V2 https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5635&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=80ad4baf07e914dc405adf786b35bd48 Wie alle Traditionshersteller muss auch Moto Guzzi Abschied nehmen vom luftgekühlten Motor. Die neue Antriebsgeneration mit Flüssigkeitskühlung hört auf die Bezeichnung V100 und wird in einem modern gestylten Crossover-Motorrad Premiere feiern. Im Jahr seines 100. Jubiläums kündigt der italienische Motorradhersteller Moto Guzzi einen Generationenwechsel an. Mit dem V100 kommt ein komplett neuer, flüssigkeitsgekühlter Motor ins Programm. Das Grundkonzept bleibt im Sinne der Markenidentität natürlich unverändert: Es handelt sich wie gewohnt um einen längs eingebauten V2. Doch ansonsten ist alles neu.

Nicht nur dass der Twin durch sein Kühlmedium mit der Tradition bricht, auch der Zylinderkopf ist gedreht. Dieser wird nun von oben nach unten durchströmt, was Assoziationen an den jüngsten Boxer von BMW weckt. Die Gemischaufbereitung inklusive Airbox befindet sich dementsprechend unter Tank oder zumindest dort, wo sich traditionell der Tank befindet. Möglicherweise musste der Kraftstoffbehälter dem Ansaugtrakt auch völlig weichen und befindet sich in tieferen Etagen.

Die Abgase entweichen durch nur mäßig gekröpfte Krümmer nach unten, bevor sie nach Durchströmen von Kollektor und Kat durch eine einseitig verlegte Abgasanalage Richtung Heck geleitet werden. Der Radiator sitzt als einteiliges Element vor der Brust des Motors und lässt von vorne zumindest den Blick auf die Zylinderköpfe frei.

]]>
Homepage MotorradSzene Modelle 2022 MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Modellneuheiten