TOURENFAHRER-Newsticker RSS-Feed http://www.tourenfahrer.de/ Schneller wissen, was passiert. Das Internetportal des TOURENFAHRER bietet ein großes Archiv an Motorrad-Fahrberichten, Klassikern, Schraubertipps, Reisegeschichten, Tourenvorschlägen zum Download und täglich aktuelle Meldungen. en-gb REINER H. NITSCHKE Verlags-GmbH Thu, 27 Feb 2020 09:47:37 +0100 Thu, 27 Feb 2020 09:47:37 +0100 TYPO3 EXT:news news-3305 Thu, 27 Feb 2020 16:36:00 +0100 IDM ernennt permanenten Renndirektor https://www.tourenfahrer.de/artikel/idm-ernennt-permanenten-renndirektor/ Stefan Beck heißt der neue Renndirektor der IDM. Der 40-jährige Schleizer ist ein Motorradrennsport-Funktionär mit hoher Reputation. Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) verstärkt ihre professionellen Strukturen und hat Stefan Beck aus Schleiz als permanenten Renndirektor gewonnen. Beck kennt die IDM aus seiner Funktion als einer der beiden permanenten Vorsitzenden Sportkommissare, die er seit 2016 ausübt. Auch war er bereits bei einzelnen IDM-Läufen Rennleiter. Seit 2015 ist der Motorradreferent des ADAC Hessen-Thüringen außerdem Rennleiter der 1000 km Hockenheim. Beck besitzt die internationalen FIM-Lizenzen als Rennleiter und Sportkommissar und ist Mitglied der Road Racing Commission bei der FIM Europe. Der 40 Jahre alte Zweiradsport-Spezialist begann seine Laufbahn im Alter von 15 Jahren als Kassierer beim Schleizer Dreieckrennen. Ab 1996 war er bei seinem Heimrennen als Sportwart der Streckensicherung tätig, dazu kamen Einsätze am Sachsenring, Nürburgring, Lausitzring und in Le Mans.

]]>
Motorrad-Sport
news-3304 Thu, 27 Feb 2020 16:29:00 +0100 Bußgelder steigen https://www.tourenfahrer.de/artikel/bussgelder-steigen/ Die vom Bundesverkehrsministerium verabschiedete Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung erhöht die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen kräftig. Die Novelle soll schnellstmöglich in Kraft treten, hat die Bundesregierung am 14. Februar 2020 angekündigt. Die Bußgelder verdoppeln sich für Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts und außerorts von 1 km/h bis zu 21 km/h. Innerorts ein km/h zu schnell zu sein zieht ein Bußgeld von 30 Euro statt bisher 15 Euro nach sich. Fährt man außerorts 20 km/h zu schnell, so wird man mit 60 Euro anstatt 30 Euro zur Kasse gebeten. Punkte in Flensburg drohen den Autofahrern künftig nicht mehr erst ab 21 km/h, sondern schon ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 16 km/h. Die Grenzen für ein Fahrverbot werden um 10 km/h gesenkt. Wer innerorts  21 km/h zu schnell ist, muss mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Derzeit liegt die Grenze bei 31 km/h.

Nach Auffassung der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins e.V. sind die geplanten Änderungen nicht geeignet das Ziel, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, zu erreichen. Dem würden vermehrte Polizeikontrollen eher entgegenkommen. »Durch höhere Bußgelder steht der Staat nur wieder im Verdacht, seine Kasse zusätzlich füllen zu wollen. Gleichzeitig steigt die Gefahr immens, die Fahrerlaubnis durch das Erreichen der Punktegrenze zu verlieren«, so Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht.

]]>
Straßenverkehr
news-3291 Thu, 27 Feb 2020 08:00:00 +0100 Heidenau: Reifen für besondere Motorräder https://www.tourenfahrer.de/artikel/heidenau-reifen-fuer-besondere-motorraeder/ Der Reifenhersteller Heidenau versucht mit speziellen Pneus auch Nischen des Reifenmarktes zu erschließen. Neu sind Reifen für Scrambler, klassische Harleys und Pit Bikes. Der K60 Scout ist einer der erfolgreichsten reifen im Programm von Heidenau. Weit-Reisende schwören auf den laufleistungsstarken Grobstoller. Nun haben die sächsischen Reifenbäcker den Pneu für die Scrambler-Modelle von Triumph adaptiert. Dank der neu ins Programm genommenen Dimension 100/90-18 können die Heritage-Bikes aus Hinckley nun mit dem Scout besohlt werden.

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer Weekly-Newsletter Produkte und Trends
news-3303 Wed, 26 Feb 2020 16:58:00 +0100 Rückrufe bei Yamaha https://www.tourenfahrer.de/artikel/rueckrufe-bei-yamaha/ Hauptständer und Bremsleitungen sind die Gründe für zwei aktuelle Rückrufaktionen bei Yamaha. Betroffen sind der Roller TMAX und die Sportler R3/R25. Beim Großroller TMAX der Baujahre 2017 bis 2019 kann es zu einem Bruch des Hauptständers kommen, weil die linke Schweißnaht der Querstrebe nicht korrekt verschweißt wurde und deshalb der Hauptständer bei wiederholter Betätigung eventuell bricht. Die Werkstätten tauschen deshalb den Hauptständer gegen ein modifiziertes Exemplar aus. Betroffen sind die Fahrgestellnummern
JYASJ141000000301 bis 4399
JYASJ142000000301 bis 12769
JYASJ145000000301 bis 22381

An den Sportler R3 und R25 des Baujahrs 2019 können Beschädigungen an der vorderen Bremsleitung auftreten. Die Gründe hierfür liegen in einem falsch verlegten Kabel, das an der Bremsleitung scheuern kann, und an einer Halterung, die sich u.U. löst, wodurch die Bremsleitung die Führung verliert und dann ebenfalls an anderen Bauteilen scheuert. Die Mechanikerarbeiten umfassen die Kontrolle und ggfs. den Austausch der Bremsleitungen, die Montage eines anderen Halters und einer geänderten Kabelverlegung im Bereich der Bremsleitung. Betroffene Fahrgestellnummern
MH3RH12D000001001 bis 2518
MH3RG434000001001 bis 1640

]]>
Motorrad-Technik
news-3302 Wed, 26 Feb 2020 16:53:00 +0100 Endurotraining mit Motorex https://www.tourenfahrer.de/artikel/endurotraining-mit-motorex/ Manuel Lettenbichler, Kevin Gallas, Davide von Zitzewitz, Leon Hentschel und Vanessa Danz – so namhaft ist das Instruktorenteam der Motorex Dirt Mania 2020. Die diesjährige Ausgabe des beliebten Fahrtrainings findet am 25. und 26. April auf dem »Ultraterrain Offroad-Gelände« in Geisingen statt. Im Rahmen der zwei jeweils eintägigen Lehrgänge profitieren die Teilnehmer von exklusiven Profitipps und individuellem Coaching. Die Einteilung in kleine, nach dem jeweiligen Fahrkönnen gegliederte Gruppen ermöglicht maximalen Lernerfolg. Neu ist: Wer möchte, kann auch direkt die Teilnahme für beide Trainingstage buchen. Das Besondere bei der Motorex Dirt Mania: Während der eintägigen Trainings wechseln die einzelnen Gruppen zwischen allen Coaches hin und her – so lernen die Teilnehmer die unterschiedlichsten Sichtweisen und Techniken des Enduro-Fahrens kennen. Der »Ultraterrain Offroad-Park« befindet sich in Geisingen, direkt an der A81 unweit der Schweizer Grenze und bietet viele verschiedene Sektionen, auf denen die Teilnehmer ihre Fähigkeiten unter Anleitung der Instruktoren intensiv verfeinern können.

Die Teilnahmegebühr für den eintägigen Enduro-Lehrgang beträgt 149 Euro, das zweitägige Training ist für 270 Euro buchbar. In der Gebühr sind neben der Streckennutzung sowie den Coachings auch ein warmes Mittagessen, nicht-alkoholische Getränke, Snacks und ein Begrüßungspräsent enthalten. Voraussetzung für die Teilnahme sind ein Mindestalter von 18 Jahren sowie ein Motorrad mit Straßenzulassung, das die für Endurorennen geltenden Geräuschvorschriften einhält. Die Teilnehmerzahl ist streng begrenzt. Wer dabei sein will, sollte schnellstmöglich das ausgefüllte Anmeldeformular (Download unter bit.ly/37sPwzU) per E-Mail mit dem Betreff » Motorex Dirt Mania« senden an wolter@atze.tv.

]]>
Event und Szene
news-3290 Wed, 26 Feb 2020 08:00:00 +0100 Bosch fordert Technologieoffenheit für emissionsfreie Mobilität https://www.tourenfahrer.de/artikel/bosch-fordert-technologieoffenheit-fuer-emissionsfreie-mobilitaet/ Bosch-Chef Denner hat der Fokussierung auf batterieelektrische Lösungen für künftige Mobilität eine Absage erteilt. Der Topmanager fordert von der Politik Rahmenbedingungen für ein technologieoffenes und innovationsförderliches Umfeld. Die Fokussierung auf batterieelektrische Antriebe, die derzeit in weiten Teilen der Politik und auch bei manchen Fahrzeugherstellern bestehe, hält Volkmar Denner, Chef des Automotive-Zulieferers Bosch, für falsch. Derzeit würden »emotionale Debatten« um das Auto eine faktenorientierte, differenzierte Sicht auf den Straßenverkehr verhindern. Zweitens benötige die Branche mehr Zeit, um den Wandel zu bewerkstelligen. Vor allem bei der Beschäftigung könne ein so fundamentaler Veränderungsprozess wie der zur Elektromobilität nicht von heute auf morgen gelingen, so Denner. Und drittens verschärfe die Konjunktur den strukturellen Veränderungsbedarf der Branche.

Von der Politik fordert Denner entsprechende Rahmenbedingungen für ein »technologieoffenes und damit innovationsförderliches« Umfeld. Denner sieht in Brennstoffzellen wichtige Alternativen zu batterieelektrischen Lösungen. Auch der bisherige mit Verbrennungsmotoren ausgestattete Fahrzeugbestand könne durch eFuels, also synthetische Kraftstoffe, die ausschließlich mit erneuerbaren Energien erzeugt werden, CO2-neutral werden.

»Der Weg zur emissionsfreien Mobilität muss technologieoffen sein. Nur so bleibt Mobilität auch für die breite Bevölkerung bezahlbar«, ist der Bosch-Chef überzeugt. Möglich sei dies mit einem Antriebsmix aus effizienten Verbrennungs- und modernen Elektromotoren.

Weitere Informationen

Grafik: Bosch

]]>
Homepage Future Mobility Motorrad-Fahrer Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-3301 Tue, 25 Feb 2020 09:51:59 +0100 Neues Navigationssystem von Triumph https://www.tourenfahrer.de/artikel/neues-navigationssystem-von-triumph/ Triumph bietet ab April mit dem innovativen, wortbasierten Codesystem »what3words« eine neue Art der Navigation an. Über die App »My TRIUMPH« können Triumph-Fahrer jeden Punkt der Welt mit nur drei Worten ausfindig machen. Bislang waren Motorradfahrer bei der Suche nach ihrem Ziel entweder auf Wegbeschreibungen á la »Nach dem dritten Schotterpfad rechts ab in Richtung des großen alten Baums« angewiesen oder mussten sich mit den komplizierten Zifferwürmern aus Breiten- und Längengrad herumplagen, die von üblichen Navis ausgespuckt werden. Beides ist anfällig für Fehler: Ein Zahlendreher oder Vertipper kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern vermasselt im schlimmsten Fall auch die langersehnte Tour. Damit ist nun Schluss: Mit einem Software-Update im April integriert Triumph als erster Motorradhersteller weltweit das innovative Standortbestimmungssystem »what3words« in die Navigationsfunktion der App »My Triumph. Damit können sukzessive alle Triumphs mit TFT-Cockpit dieses System nutzen, denn diese erhalten schrittweise die Option, das für die Bluetooth-Anbindung nötige Modul nachzurüsten.

Zur Navigation nutzt »what3words« eine genial einfache Methode, die die Weltkarte in ein gleichmäßiges Raster von Quadraten zu je 3x3 Meter aufteilt, also insgesamt 57 Billionen Flächen. Jeder dieser Flächen weist »what3words« eine einzigartige Adresse aus drei Wörtern zu. Beispiel: Das Besucherzentrum im Hauptquartier von Triumph in Hinckley findet sich nach diesem System unter »///starkes.würdevoll.ansehen«, auch die Adresse »///motorräder.einmalige.gibt« befindet sich dort. Diese Adressen sind leicht zu merken und lassen sich auch im abgelegensten Gelände so akkurat verorten wie GPS-Koordinaten. Besonders praktisch dabei: Weil »what3words« in 35 Sprachen funktioniert, können auch internationale Motorradgruppen das System miteinander nutzen, um gemeinsame Treffpunkte auszumachen. Ein Video über die Funktion findet sich unter bit.ly/Triumph-what3words.

]]>
Motorrad-Technik Motorrad-Reise News
news-3300 Tue, 25 Feb 2020 09:09:04 +0100 Neues Softail-Modell https://www.tourenfahrer.de/artikel/neues-softail-modell/ Harley-Davidson rundet seine Softail-Familie mit einer »Standard« als Einsteigerversion nach unten ab. Das puristische Modell steht ganz in Schwarz im Laden. Mit der »Standard« löst Harley-Davidson die »Street Bob« als Einstieg in die Softail-Reihe ab. Sie wird vom aktuellen 107er Milwaukee-Eight-Motor mit 87 PS und 145 Nm Drehmoment angetrieben. Ein Zahnriemen schickt die Leistung an das 16-Zoll-Hinterrad, vorne rotiert ein ebenfalls verchromtes 19-Zoll-Drahtspeichenrad in der polierten Telegabel. Der Fahrer nimmt auf einem Solo-Sitz Platz und greift an einen Mini-Ape-Lenker.

Im Gegensatz zur Street Bob ist die Standard nur in Schwarz erhältlich, wird dafür aber mit einer verchromten Gabel, Auspuffanlage, Ventildeckeln und Getriebegehäuse ausgeliefert. Sie kostet 13.395 Euro und ist voraussichtlich ab Mai 2020 im Laden erhältlich. 

]]>
Modellneuheiten
news-3289 Tue, 25 Feb 2020 08:00:00 +0100 BMW Boxer Cup geht 2020 in die zweite Saison https://www.tourenfahrer.de/artikel/bmw-boxer-cup-geht-2020-in-die-zweite-saison/ Im Mai 2020 startet die zweite Runde des neu aufgelegten BoxerCups. Nennungen zu der Serie innerhalb der IDM sind ab sofort möglich. »BMW Motorrad BoxerCup promoted by Wilbers« lautet die vollständige Bezeichnung der Rennserie innerhalb der IDM, bei der die Piloten mit identisch aufgebauten BMW R nineT Racer antreten. 2019 neu aufgelegt, startet der BoxerCup dieses Jahr in seine zweite Saison. Am Start werden Fahrer aus Deutschland, der Schweiz, Belgien und den USA sein. Und wie im Vorjahr werden auch diesmal wieder einige prominente Rennfahrer ins Geschehen eingreifen. Den Auftakt macht der Lauf vom 22. bis 24. Mai auf dem Red Bull Ring in Österreich.

Für den Renneinsatz werden die R nineT Racer umfangreich modifiziert. Verbaut werden u.a. eine optimierte Gabel sowie ein Federbein von Wilbers, Carbon-Zylinderkopfhauben, Motorspoiler und Heckabschluss von Ilmberger, Titankrümmer mit Endschalldämpfern von BOS, Schnellbremskupplungen von Stäubli, Scheibe und Sturzpads von Wunderlich, BMW Motorrad ABS mit Racing-Software, Lenker und Fußrasten-Anlage mit der Möglichkeit für ein umgekehrtes Schaltschema von Gilles Tooling sowie Dunlop-Slick- beziehungsweise Regen-Bereifung.

Die Maschinen können komplett im Rahmen eines Pakets erworben werden, alternativ ist auch ein Teile-Kit erhältlich. Die Bewerbung um einen Startplatz ist ab sofort möglich.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer Weekly-Newsletter Motorrad-Sport
news-3299 Mon, 24 Feb 2020 09:30:05 +0100 Letzter MotoGP-Test abgefahren https://www.tourenfahrer.de/artikel/letzter-motogp-test-abgefahren/ Zwei Wochen vor dem Saisonstart traf sich am Wochenende die MotoGP-Elite in Qatar zum zweiten Kräftemessen. Am Rande der Veranstaltung gab Marc Marquez seine Vertragsverlängerung mit Honda bekannt. Die neue (Test-)Saison hat beinahe so begonnen, wie die alte aufgehört. Fabio Quatararo (Petronas Yamaha) führte am Sonntagabend das Tableau vor Suzuki-Pilot Alex Rins und Yamaha-Werksfahrer Maverick Vinales an. Nur Marc Marcquez war aufgrund seiner noch immer stark lädierten Schulter, infolge einer OP, mit gedämpften Schaum unterwegs und errang nur den 14. Platz. KTMs Enfant Terrible Johann Zarco kam auf seiner neuen Ducati immer weiter in Schwung und schaffte es auf den sechsten Rang. Altmeister Valentino Rossi, der immer erst im Rennen richtig schnell wird, begnügt sich bei den zwei Trainingstagen mit einem neunten Platz. Einzig im Hause Honda hing der Segen schief: Bester Honda-Pilot am zweiten Testtag war Takaaki Nakagami auf Platz 10, Rookie Alex Marquez kämpfte sich auf Platz 19 und der Brite Cal Crutchlow wurde 21 und Zweitletzter.

Trotz aller sportlichen Widrigkeiten gaben Marc Marquez und HRC eine Vertragsverlängerung bis 2024 bekannt. Somit sichert sich Honda den vermeintlich stärksten Fahrer auch für die kommenden vier Jahre.

]]>
Motorrad-Sport
news-3298 Mon, 24 Feb 2020 09:22:13 +0100 Führerschein-Zuschuss bei Honda https://www.tourenfahrer.de/artikel/fuehrerschein-zuschuss-bei-honda/ Honda gewährt Führerscheinneulingen auf viele Modelle zehn Prozent Rabatt bei einem Neukauf. Honda schenkt Motorradneulingen durch Preisnachlässe auf viele Modelle einen Zuschuss zum Führerschein. Dabei kommen all jene, die mit einem Führerschein der Klassen A1 oder A2 ins Zweiradleben starten, in den Genuss einer besonderen Förderung Jeder Kauf einer neuen, zulassungsfähigen Maschine durch einen Führerscheinneuling wird mit bis zu 10 Prozent Nachlass (max. 1.000 Euro, inkl. Überführung) auf die UVP vergünstigt. Für Inhaber eines A2-Führerscheins gibt es ab sofort auch ein 48-PS-Drosselkit ohne Aufpreis. Aber es heißt Gas geben, denn dieses Angebot ist auf die 2000 Zuschüsse begrenzt. Die Zuschuss-Option ist sowohl für Führerschein-Direkteinsteiger als auch für Aufsteiger aus anderen Klassen gültig, die nur noch eine praktische Prüfung ablegen müssen und gilt auch für absolvierte Prüfungen aus dem Jahr 2019/2020.

]]>
Motorrad-Branchennews
news-3288 Mon, 24 Feb 2020 08:00:00 +0100 Riesen-Topcase von Touratech https://www.tourenfahrer.de/artikel/riesen-topcase-von-touratech/ Der Motorradzubehörhersteller Touratech möchte mit dem »Topcase XXL« die Stauraumprobleme auf dem Motorrad lösen. Die Alubox bietet satte 72 Liter Volumen. 32 x 60 x 40 Zentimeter misst das jüngst präsentierte Topcase XXL von Touratech. In den resultierenden 72 Litern Packvolumen sollen zwei Integralhelme ebenso bequem Platz finden wie eine komplette Fahrerausstattung. Auch voluminöse, nicht zu schwere Camping-Utensilien wie Isomatten und Schlafsäcke sind nach Ansicht des Herstellers prädestiniert, um in der Alubox verstaut zu werden.

Das Topcase XXL ist Bestandteil der Alukoffer-Reihe ZEGA und ist dementsprechend aus 1,5 Millimeter starkem Aluminiumblech gefertigt. Die Box ist mit robusten Schutzecken aus schlagzähem Kunststoff versehen. Ösen auf dem Deckel erlauben das Verzurren weiteren Gepäcks, während Gepäckhaken an seiner Innenseite helfen, Ordnung in der Kiste zu halten.

Gedacht ist das Topcase XXL als Ausstattung für schwere und mittlere Adventure Bikes. Passende Gepäckbrücken sind für BMW R 1250 GS und Adventure, R 1200 GS (LC) und Adventure, F 850 GS und Adventure, F 750 GS sowie Yamaha Ténéré 700 erhältlich. Mit einem Schnellverschluss lässt sich die Box vom Träger abnehmen, ohne dass der Deckel geöffnet werden müsste.

Das ZEGA Topcase XXL ist in Alu Natur, eloxiert und schwarz eloxiert erhältlich. Die Preise beginnen bei 449 Euro.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Motorrad-Technik
news-3297 Sun, 23 Feb 2020 15:00:00 +0100 Husqvarna überarbeitet Svart- und Vitpilen https://www.tourenfahrer.de/artikel/husqvarna-ueberarbeitet-svart-und-vitpilen/ Rechtzeitig zum Saisonstart präsentiert Husqvarna leicht modellgepflegte Versionen der Svartpilen und Vitpilen 401 und 701. Vitpilen und Svartpilen 701 erhalten neben neuen Lackierungen und Grafiken CNC-gefräste Fußrasten, von denen der Hersteller einen besseren Halt für die Stiefel verspricht. Vitpilen und Svartpilen 401 bekommen einen um vier Zentimeter verlängerten Heckrahmen, der dem Sozius einen höheren Sitzkomfort bescheren soll. Dazu kommen ebenfalls neue Lackierungen und Grafiken. Alle vier Motorräder sind bereits im Handel.
Vitpilen/Svartpilen 401: 5490 Euro
Vitpilen/Svartpilen 701: 9495 Euro

]]>
Modellneuheiten
news-3296 Sun, 23 Feb 2020 14:51:00 +0100 MotoGP im Kino https://www.tourenfahrer.de/artikel/motogp-im-kino/ Der Sender Servus TV überträgt das erste MotoGP-Rennen der neuen Saison in einem Dresdner Kino. Karten kann man nicht kaufen, aber gewinnen. Spätestens seit der Fußball-WM 2006 steht Public Viewing bei vielen Sportfans hoch im Kurs. Warum so etwas nicht auch einmal bei einem Motorradrennen probieren, dachten sich KTM Deutschland und Servus TV. Gesagt, getan, am 8. März ist im UCI Elbepark in Dresden der erste MotoGP-Lauf 2020 zu sehen, begleitet von einem fetten Rahmenprogramm. Eintrittskarten gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen. Dazu muss man sich auf www.servusmotogp.com registrieren und bis zum 2. März die Gewinnspielfrage beantworten.

]]>
Event und Szene Motorrad-Sport
news-3295 Sun, 23 Feb 2020 09:31:00 +0100 Südafrika gewinnt GS Trophy https://www.tourenfahrer.de/artikel/suedafrika-gewinnt-gs-trophy/ Zum dritten Mal hintereinander gewinnt ein südafrikanisches Team die BMW GS Trophy, wenn auch nur mit hauchdünnem Vorsprung. Mit nur zwölf Punkten sicherte sich das Team Südafrika die diesjährige GS Trophy, die in Neuseeland stattfand. Am Morgen des letzten Fahrtags lagen sie sogar nur fünf Punkte vor ihren härtesten Widersachern, dem Team Frankreich, konnten den Vorsprung aber auf zwölf ausbauen. Dritter wurde Italien, überraschender Vierter die Mannschaft aus den Niederlanden, die zum ersten Mal an der Trophy teilnahm. Insgesamt fuhren die 22 Teams 2400 Kilometer, davon rund 60 Prozent offroad.

]]>
Event und Szene
news-3294 Sat, 22 Feb 2020 09:24:00 +0100 Rückrufe bei Indian, Vespa und Ducati https://www.tourenfahrer.de/artikel/rueckrufe-bei-indian-vespa-und-ducati/ Gleich drei Rückrufaktionen werden die Werkstätten von Indian, Vespa und Ducati in den nächsten Wochen beschäftigen. Rückruf Nummer Eins betrifft die Modelle Chief, Chieftain, FTR1200 und Roadmaster des US-amerikanischen Herstellers Indian. Hier kann ein Zehn-Ampere-Schalter ungewollt auslösen, damit einen Stromausfall verursachen und den Motor ausschalten. Betroffen sind in Deutschland rund 250 Exemplare aus dem Produktionszeitraum Februar bis Juli 2019. Die Mechaniker überprüfen das Bauteil und ersetzen es bei Bedarf, Zeitaufwand ca. 15 Minuten.

Der zweite Rückruf betrifft die Vespa-Roller GTS 125 und 300 sowie GTV 300 aus der Produktionszeit Oktober 2018 bis Juli 2019. Bei denen kann durch eine fehlerhafte Galvanisierung der Bremsleitungsanschlüsse Wasser in die Bremsflüssigkeit gelangen und als Folge die Bremsleistung nachlassen. Die Werkstätten bauen zusätzliche Entlüftungsöffnungen ein und spülen die Leitungen. Das dauert etwa eineinhalb Stunden, hierzulande sind über 7800 Scooter betroffen.

Rückruf Nummer Drei zwingt in Deutschland 230 Multistrada 1260 aus dem Jahr 2018 zu den Händlern. Die stehen unter Umständen nicht mehr stabil, weil wegen einer fehlerhaften Schweißung der Seitenständer brechen kann. Der wird in einer halbstündigen Arbeit gegen ein neues Exemplar ausgetauscht.

]]>
Motorrad-Technik
news-3293 Fri, 21 Feb 2020 08:15:00 +0100 Elektrischer Sporttourer Zero SR/S https://www.tourenfahrer.de/artikel/elektrischer-sporttourer-zero-srs/ Mit dem Modell SR/S präsentiert Zero einen vollverkleideten Sporttourer. Die Maschine setzt auf der Technik des Naked Bikes SR/F auf, verspricht aber deutlich mehr Komfort. Das Vorurteil, dass Elektromotorräder immer etwas prototypenhaft aussehen und bestenfalls als Stadtfahrzeug ökobewegter Idealisten taugen, musste spätestens mit dem Erscheinen des Naked Bikes Zero SR/F im vergangenen Jahr begraben werden. Der amerikanische Hersteller hatte ein Kraftpaket auf die Räder gestellt, das nicht nur in Sachen Fahrleistung und technischer Peripherie zu sportlichen Roadstern mit Verbrenner aufgeschlossen hatte, auch vom Design her präsentierte sich die Zero SR/F auf Augenhöhe.

]]>
Homepage Future Mobility Weekly-Newsletter Modellneuheiten
news-3287 Fri, 21 Feb 2020 08:00:00 +0100 BVDM Tourenzielfahrt 2020 https://www.tourenfahrer.de/artikel/bvdm-tourenzielfahrt-2020/ Unter dem Motto »Hello Again« steht die diesjährige Tourenzielfahrt des BVDM, die die besten Ziele der vergangenen 12 Jahre in einer Route bündelt. 141 Sehenswürdigkeiten bietet die Tourenzielfahrt 2020 des BVDM auf, darunter sind Brücken, Bäume, Türme, Mühlen, Wasser, Felsen, Burgen und Schlösser, Klöster, Ruinen, Technische Museen und Denkmäler. Die Zusammenstellung für die diesjährige Austragung ist ein Best-of der Tourenzielfahrten, die der Landesverband Rhein-Ruhr e.V. in den Jahren 2007 bis 2018 veranstaltet hat.

Mehr als eine Notlösung
Die ursprünglich für dieses Jahr geplante Tourenzielfahrt unter dem Motto »Kraftquellen und Lebensadern« kann wegen des überraschenden Vereinsaustritts des Fahrtleiters nicht unter dem Dach des BVDM stattfinden. Daher war es nötig, ein neues Motto zu finden. Mit dem Best-of ist dem BVDM sicher mehr als nur eine Notlösung gelungen.
Motorradfahrer, die sich bereits bei »Kraftquellen und Lebensadern« angemeldet und die Gebühr bezahlt haben, können aber an der nun privat durchgeführten Veranstaltung teilnehmen.

Die Teilnehmer der Tourenzielfahrt haben das ganze Jahr Zeit, die 141 Ziele anzufahren. Gewertet werden maximal 20 Ziele. Als Beweis, dass ein Ziel mit dem Motorrad angefahren wurde, muss ein Foto angefertigt werden. Darauf zu sehen sein muss das Motorrad (Kennzeichen sichtbar), das Ortsschild sowie ein Schild mit der Aufschrift 718 zu sehen sein. Zusätzlich muss ein Foto von der Sehenswürdigkeit selbst geschossen werden.

An der Tourenzielfahrt dürfen alle interessierten Motorradfahrer teilnehmen. Die Gebühr beträgt 15 Euro.

Der Einsendeschluss für die Fotos ist der 11. Januar 2021. Die Siegerehrung für die BVDM-Wertung findet auf der Jahreshauptversammlung des BVDMim April 2021 statt.

Weitere Informationen

Artikelbild unter Verwendung von Fotos von der BVDM-Homepage

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Event und Szene Motorrad-Reise News
news-3286 Thu, 20 Feb 2020 11:08:39 +0100 Harley-Davidson Events 2020 https://www.tourenfahrer.de/artikel/harley-davidson-events-2020/ Harley-Davidson dürfte wohl die Motorradmarke sein, deren Fans die meisten Festivals feiern. Wir zeigen eine Auswahl der offiziellen Events in Europa.

Harley-Davidson Events 2020

Termin

Veranstaltung

Ort

Informationen

29.03.–04.04.

El Toro Run

Marbella-Estepona, ES

www.sks-reisen.de

03.05.

Love Ride

Dübendorf, CH

https://loveride.ch

07.05.–10.05.

Euro Festival

Grimaud, Golfe de St.-Tropez, FR

http://events.harley-davidson.com

 

22.05.–24.05.

Lakeside Bikedays

Mainhausen-Zellhausen, DE

www.lakeside-bikedays.de

24.05.–30.05.

Algarve Run

Vila Nova de Cacela, PT

www.sks-reisen.de

05.06.–07.06.

Summertime Party

Westerland, Sylt, DE

www.sylt-chapter.beepworld.de

11.06.–14.06.

Magic Bike Rüdesheim

Rüdesheim, DE

www.magic-bike-ruedesheim.com

13.06.

Kick-off Charity-Tour

Wien und Niederösterreich, AT

www.harley-charity-tour.at

18.06.–21.06.

European H.O.G. Rally

Portoroz, SI

http://events.harley-davidson.com

26.06.–28.06.

Hamburg Harley Days

Hamburg, DE

www.hamburgharleydays.de

03.07.–05.07.

Swiss Harley Days

Lugano, CH

www.harley-davidson.com

09.07.–12.07.

Bike Week Willingen

Willingen, DE

www.bike-week-willingen.de

24.07.–26.07.

Harley Days Dresden

Dresden, DE

www.harley-days-dresden.de

02.08.

Harley Meeting Ruhrpott

Hattingen, DE

www.harley-meeting-ruhrpott.de

12.08.–16.08.

Ladies of Harley Treffen

Regensburg, DE

http://www.l-o-h.de

12.08.–16.08.

Charity-Tour Austria

Durch die Bundesländer, AT

www.harley-charity-tour.at

08.09.–13.09.

European Bike Week

Faak am See, AT

http://events.harley-davidson.com

tbd. Sept./Okt.

Jubiläumsevent SKS

tbd., ES

www.sks-reisen.de

01.11.–07.11./11.11.

Mallorca Bike Week

Cala d’Or, ES

www.sks-reisen.de

14.11.

Gala Charity-Tour

Gösserhalle, Wien, AT

www.harley-charity-tour.at

Zahlreiche Weitere Harley-Davidson-Events rund um den Globus finden sich auf der Website des Motorradherstellers.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer Weekly-Newsletter Event und Szene
news-3276 Thu, 20 Feb 2020 10:27:00 +0100 Review IMOT 2020 https://www.tourenfahrer.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=3276&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=e869094f2bc8d3dac00aba347e368bf2 Bei frühlingshaftem Wetter ging am vergangenen Wochenende die Motorradmesse IMOT über die Bühne. Rund 60.000 Motorradbegeisterte strömten ins Münchener MOC, um sich über die Motorrad- und Zubehörneuheiten der Saison 2020 zu informieren. Rund 300 Aussteller präsentierten in den Hallen des MOC auf über 20.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ihre Produkte. Die Motorradhersteller waren ebenso mit einem kompletten Line-up ihrer aktuellen Modellpalette vor Ort wie Bekleidungs- und Reifenspezialisten, Nischenanbieter mit ausgetüftelten Speziallösungen, Lifestylemarken und regionale Händler mit günstigen Messeangeboten.

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Event und Szene
news-3281 Thu, 20 Feb 2020 07:47:00 +0100 MV Agusta präsentiert Supersport-WM-Renner https://www.tourenfahrer.de/artikel/mv-agusta-praesentiert-supersport-wm-renner/ Drei Wochen vor Beginn der Supersport-WM hat das Team von MV Agusta seine Rennmaschine für 2020 präsentiert. Prominent prangt die Eins auf dem Motorrad, das, wie es sich für eine MV Agusta Rennmaschine gehört, in Rot und Silber lackiert ist. Die Eins steht für den Schweizer Randy Krummenacher, dem letztjährigen Supersport-Weltmeister auf Yamaha. Die Mission Titelverteidigung geht er auf einer MV Agusta F3 675 an. Seine Teamkollegen sind die Italiener Raffaele De Rosa ((jeweils Sechster in der Supersport-WM 2018 und 2019) und Federico Fuligni, letztes Jahr 17. in der Supersport-WM.

]]>
Motorrad-Sport
news-3282 Thu, 20 Feb 2020 06:50:00 +0100 Frankreich auf die wilde Art https://www.tourenfahrer.de/artikel/frankreich-auf-die-wilde-art/ Gemütliches Endurwandern durch das französische Zentralmassiv, so lautet das Reiseprogamm von Natur-Endurotouren. Bei den Endurotouren von Naturendurotouren stehen das Naturerlebnis im Massif Central, möglichst viel auf Wegen und Pisten fahren und genussvolles Essen und Trinken im Vordergrund. Organisator Sven Markurt führt seine Teilnehmer über menschenleere Hochebenen, hinunter in tiefe Canyons, durch einsame Heidelandschaften und tiefe Nadelwälder. Ausgehend von einem zentral gelegenen Ort ergeben die vier Tagestouren in alle Himmelsrichtungen ein vierblättriges Kleeblatt. Die Reise eignet sich für praktisch jede Serienenduros, von der Beta Alp 4.0 bis zur 12er-GS, weniger für echte Sportenduros. Wichtig ist ein verhältnismäßig grob profilierter Stollenreifen, der Schotteranteil liegt zwischen 30 und 50 Prozent. Die Teilnahme kostet 490 €, die Unterbringung in einer Auberge mit HP 60 € pro Person und Nacht im Doppelzimmer. Termine: 7. bis 13. Juni und 6. bis 12. September. www.naturendurotouren.de

]]>
MotorradAbenteuer Motorrad-Reise News
news-3285 Wed, 19 Feb 2020 10:06:48 +0100 Vortrag in Schloss Augustusburg https://www.tourenfahrer.de/artikel/vortrag-in-schloss-augustusburg/ Im Rahmen der Sonderausstellung »Rennsportlegenden« auf Schloss Augustusburg findet diesen Freitag der vierte und letzte Vortrag statt. Das Thema lautet: Goldene Jahre – Von den Anfängen bis zum Ende der Motorradfabrik in Zschopau. Unter dem Titel »Goldene Jahre – Von den Anfängen bis zum Ende der Motorradfabrik in Zschopau« referieren Lutz Langer, Bernd Uhlmann und Christian Steiner in der Schlossgaststätte von Schloss Augustusburg.

Alle drei Experten sind am Zustandekommen der noch bis zum 1. März laufenden Sonderausstellung »Rennsportlegenden« beteiligt, die sich dem Schaffen der Konstrukteure Walter Kaaden und Ewald Kluge widmet.

Die Referenten schlagen einen Bogen durch die Geschichte der traditionsreichen Zweiradschmiede im Erzgebirge, angefangen bei DKW über den VEB MZ bis zu MZ/MuZ.

Christian Steiner referiert schließlich über den Einstieg von MuZ in die Rennsport-Oberklasse, bevor er das Ende des Motorradbaus in Zschopau in den Blick nimmt.

Der Vortrag findet am Freitag, 21. Februar 2020, um 17.00 Uhr statt, Einlass ist ab 16.30 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro. Wegen begrenzter Sitzplätze ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen

Das Bild zeigt Bernd Uhlmann, Lutz Langer und Christian Steiner mit Norbert Kaaden (v.l.). Foto: T. Staudt / ASL-Schlossbetriebe-gGmbH

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Event und Szene
news-3280 Wed, 19 Feb 2020 07:41:00 +0100 Tempo 100 in den Niederlanden https://www.tourenfahrer.de/artikel/tempo-100-in-den-niederlanden/ Ab März gilt auf niederländischen Autobahnen durchgängig Tempo 100, zumindest tagsüber. Bereits im November 2019 beschloss die niederländische Regierung im Rahmen eines Maßnahmenpaketes für mehr Klimaschutz ein Tempolimit von 100 km/h auf allen Autobahnen des Landes. Hauptziel der Maßnahme ist die Reduzierung des Ausstoßes von Stickoxiden.

Dieses Limit gilt tagsüber zwischen 6.00 und 19.00 Uhr. Die entsprechenden Schilder sollen zwischen dem 12. und 16. März 2020 aufgestellt werden, ab dann gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung.

(Quelle: ADAC)

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Straßenverkehr
news-3279 Wed, 19 Feb 2020 07:37:00 +0100 Honda Fun & Safety https://www.tourenfahrer.de/artikel/honda-fun-safety/ Gleich vier verschiedene Trainings umfasst das Fun & Safety-Programm von Honda für das Jahr 2020. Straße, Gelände und Rennstrecke, auf diesen drei Gebieten finden die Fun & Safety Eintagestrainings von Honda statt, die der Motorradhersteller in Kooperation mit dem ADAC organisiert. Das Straßensicherheitstraining läuft von April bis September insgesamt 20 Mal, und zwar auf dem Fahrsicherheitszentrum Gründau, Preis: 125 Euro. Fun & Safety Touring trainiert anhand einer Africa Twin alle Fähigkeiten, die man auf langen Strecken benötigt. Dafür stehen vier Termine im Mai, Juli und August in Gründau zur Verfügung (219 Euro) und zehn Termine in Groß-Dölln (199 Euro). Fun & Safety Racing gibt es zehn Mal von Mai bis September auf dem Sachsenring. Gefahren wird auf Fireblades, Kosten 299 Euro. Bleibt Fun & Safety Adventure für all diejenigen, die ihre Fahrfertigkeiten im Gelände verbessern wollen. Das passiert an 13 Terminen von Juni bis August in Bauscheim (Preis 199 Euro) und an 14 Terminen von April bis September in Geisingen. Preis jeweils 199 Euro. Bei allen Trainings werden die Motorräder gestellt. Mehr Infos hier.

]]>
Event und Szene Straßenverkehr
news-3284 Tue, 18 Feb 2020 11:10:43 +0100 HMT 2020 Preview https://www.tourenfahrer.de/artikel/hmt-2020-preview/ Am kommenden Wochenende finden die Hamburger Motorrad Tage (HMT) statt. In sechs Hallen zeigen knapp 250 Aussteller ihre Neuigkeiten. Pit-Bike-Rennen, Quad Cross, Freestylevorführungen, Supermotorennen, Stuntshows und Motorradakrobatik mit Melanie Chy zählen zum Rahmenprogramm der Hamburger Motorrad Tage (HMT), die vom 21. bis 23. Februar in den Hallen der Hamburg Messe zu Füßen des Fernsehturms stattfindet. Freunde des Körperschmucks können sich auf der parallel ausgetragenen Balticbay Tattoo Convention Anregungen holen.

Motorrad-Termine
Zahlreiche weitere Messe- und Veranstaltungstermine finden sich in unserer großen Übersicht.

Aber auch harte Fakten gibt es jede Menge an diesem Messewochenende. Alle wichtigen Motorradhersteller sind mit ihrer aktuellen Modellpalette vor Ort, und auch die Fahrerausstattungs- und Zubehöranbieter zeigen, was sie diese Saison im Programm haben. Reiseveranstalter, Clubs, Werkstätten, Händler und Spezialanbieter runden das Angebot ab. Insgesamt haben sich 236 Aussteller zu den Hamburger Motorrad Tagen 2020 angemeldet.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter
news-3283 Tue, 18 Feb 2020 10:49:36 +0100 LED-Großbildschirm für GCC-Serie https://www.tourenfahrer.de/artikel/led-grossbildschirm-fuer-gcc-serie/ Promotor Baboons will den Zuschauern bei den Rennen zur deutschen Cross Country Meisterschaft ein intensiveres Sporterlebnis ermöglichen. Dazu soll bei allen Läufen ein Großbildschirm zum Einsatz kommen. Gute sechs Meter beträgt die Diagonale des LED-Großbildschirms, den Promotor Baboons in der kommenden Saison bei den GCC-Rennen einsetzen will. Ergebnisdarstellung, Live-Übertragungen von der Strecke, Interviews und Videoclips der Sponsoren sollen auf dem Screen laufen.

Eine Webschnittstelle soll in einem weiteren Schritt die Übertragung der Daten auf die Smartphones der Fans ermöglichen.

Die Premiere des LED-Screens ist beim Auftaktrennen zur GCC 2020 am 4. und 5. April in Venusberg geplant.

Läufe zur GCC 2020

Datum

Ort

04.04. - 05.04.

Venusberg

25.04. - 26.04.

Triptis

16.05. - 17.05.

Walldorf

01.08. - 02.08.

Goldbach

05.09. - 06.09.

Schefflenz

03.10. - 04.10.

Bühlertann

Weitere Informationen

]]>
Homepage MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Motorrad-Sport
news-3278 Tue, 18 Feb 2020 07:32:00 +0100 Cortese fährt Kawa https://www.tourenfahrer.de/artikel/cortese-faehrt-kawa/ Sandro Cortese hat doch noch einen Platz in der Superbike-WM ergattert. Der Berkheimer startet im Team Outdo Kawasaki TPR auf einer ZX-10RR. Lange hatte es so ausgesehen, als wäre Sandro Cortese in der Rennsaison 2020 beschäftigungslos. Verhandlungen mit den Superbike-Teams GRT Yamaha, Ten Kate Yamaha, Puccetti Kawasaki, Barni Ducati und MIE Honda blieben erfolglos. Aber jetzt hat sich der zweifache Weltmeister doch noch einen Lenker gesichert, er startet für Outdo Kawasaki TPR. Sein Arbeitsgerät wird eine ZX-10RR sein, die ihm Teamchef Lucio Pedercini zur Verfügung stellt und die fast identisch ist mit dem Werksmaterial von Jonathan Rea und Alex Lowes. Viel Zeit, um sich an sein neues Arbeitsgerät zu gewöhnen, hat Cortese nicht. Vor dem WM-Auftakt am 1. März bleiben ihm gerade mal zwei Testtage. An dem Wochenende wird der 16-jährige Oliver Bayliss sein WM-Debüt geben. Der Australier, Sohn des dreifachen Superbike-Weltmeisters Troy Bayliss, ist Gaststarter in der Supersport-Klasse auf einer Yamaha R6.

]]>
Motorrad-Sport
news-3274 Mon, 17 Feb 2020 10:46:00 +0100 Kein Tempolimit in Deutschland https://www.tourenfahrer.de/artikel/kein-tempolimit-in-deutschland/ Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag die deutschlandweite Einführung eines Tempolimits von 130 km/h auf Autobahnen abgelehnt. Ein Vorstoß für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen ist im Bundesrat gescheitert. Wie erwartet fand der Vorschlag des Umweltausschusses, die Straßenverkehrsordnung um eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 130 km/h keine Mehrheit in der Länderkammer. Der Umweltausschuss mit seinen vorwiegend Grünen-Landesministern hatte sich unter anderem aus Klima- und Verkehrssicherheitsgründen dafür ausgesprochen.

Ein Limit trifft aber bei der Union und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf Widerstand. Die Koalitionsregierungen in den Ländern mit Unions-Beteiligung verhinderten so eine Mehrheit für den Vorstoß. Bereits im vergangenen Oktober war ein ähnlicher Vorstoß im Bundestag  gescheitert.

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Straßenverkehr
news-3275 Mon, 17 Feb 2020 09:52:58 +0100 Toni Bou siegt in Bilbao https://www.tourenfahrer.de/artikel/toni-bou-siegt-in-bilbao/ Der Spanier gewann den fünften Lauf zur Indoor-Trial-WM 2019/2020 und ist damit auf dem besten Wege zur Titelverteidigung. Am spanischen Montesa-Honda-Fahrer Toni Bou führt in der X-Trial-WM derzeit kein Weg vorbei. Auch in der fünften Runde der WM, die in Bilbao ausgefahren wurde, setzte er sich gegen seinen Landsmann Adam Raga (TRS) durch. Dritter wurde der Franzose Benoit Bincaz auf Beta. Bou gewann damit den fünften Lauf in Folge und führt die WM-Wertung mit 100 Punkten an vor Raga (75) und Jeroni Fajardo (34) auf Sherco.

]]>
Motorrad-Sport