TOURENFAHRER-Newsticker RSS-Feed http://www.tourenfahrer.de/ Schneller wissen, was passiert. Das Internetportal des TOURENFAHRER bietet ein großes Archiv an Motorrad-Fahrberichten, Klassikern, Schraubertipps, Reisegeschichten, Tourenvorschlägen zum Download und täglich aktuelle Meldungen. en-gb REINER H. NITSCHKE Verlags-GmbH Wed, 15 Aug 2018 11:11:32 +0200 Wed, 15 Aug 2018 11:11:32 +0200 TYPO3 EXT:news news-1530 Wed, 15 Aug 2018 08:30:00 +0200 Kawasaki macht Ninja H2 noch stärker https://www.tourenfahrer.de/artikel/kawasaki-macht-ninja-h2-noch-staerker/ Im Rahmen der Bonneville Speed Week hat Kawasaki die 2019er Modelle von Ninja H2 und Ninja H2 Carbon vorgestellt. Die Spitzenleistung konnte nochmals auf jetzt 231 PS gesteigert werden. Die Bonneville Speedweek im US-Bundesstaat Utah, Dorado aller PS-Enthusiasten, war der perfekte Ort, um die neueste Evolutionsstufe der Kawasaki Ninja H2 und ihrer edlen Schwester H2 Carbon zu präsentieren.

Mit ihrer Kompressoraufladung nimmt die Kawasaki Ninja H2 eine Sonderstellung im Serienmotorradbau ein. Als Gemeinschaftsprojekt mehrerer Konzernsparten von Kawasaki Heavy Industries floss Know-how verschiedener Fachrichtungen in das Hochleistungsmotorrad ein. Das Herzstück, den Turbolader, steuerten die Kollegen vom Geschäftsbereich Gasturbinen bei.

In der straßenzugelassenen Version leistete der aufgeladene Reihenvierzylinder bislang stolze 205 PS. Für den Modelljahrgang 2019 will man die Spitzenleistung nun auf 231 Pferdestärken angehoben haben.

Doch nicht nur um die Leistungssteigerung ging es bei der Weiterentwicklung. Mit Luftfilter, Einlassbox, Zündkerzen und Steuergerät wurden einige Komponenten von der Sporttourervariante Ninja H2 SX übernommen, die der H2 zu gemäßigten Verbrauchswerten verhelfen sollen.

Neben den neuen High-Performance-Reifen RS11 von Bridgestone kommen Stylema-Bremszangen von Brembo zum Einsatz. Diese Zangen sind extrem verwindungssteif und besitzen eine bessere Kühlfähigkeit der Bremsbeläge. Dies soll zu einem direkteren Bremsgefühl beitragen, da sich die Bremsflüssigkeit weniger stark erhitzt.

Das TFT-Display ist ähnlich aufgebaut wie bei der Ninja H2 SX. Zusätzlich ist eine Verbindung zu Smartphones über die neue Rideology-App von Kawasaki integriert. Nach der Verbindung kann das Smartphone eine Reihe von Werten des Motorrads anzeigen, wie z. B. den Benzinstand, den Zustand der Batterie sowie Fahrtstatistiken oder Updates zu den Service-Intervallen.

Interessantes gibt es auch von der Lackierung zu berichten. Zumindest bei warmen Temperaturen soll der Lack kleinere Kratzer selbst »heilen« können.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Modellneuheiten
news-1527 Tue, 14 Aug 2018 08:30:00 +0200 Mit Honda zum IDM Finale https://www.tourenfahrer.de/artikel/mit-honda-zum-idm-finale/ Für das Saisonfinale der Superbike IDM in Hockenheim hat Honda ein VIP-Paket geschnürt. Freunde der Marke kommen besonders günstig zu den Rennen und profitieren von zahlreichen Extras. Vom 28. bis 30. September findet das Finale der Superbike IDM auf dem Hockenheimring statt. Honda wird mit einer eigenen Hospitality vor Ort sein und hat ein limitiertes Kontingent von VIP-Tickets aufgelegt.

Im Preis von 59 Euro sind der Eintritt zu den IDM Rennen inkl. Tribünenplatz und Fahrerlager (28.09.– 30.09.2018) enthalten, außerdem der Eintritt zur Honda Hospitality (29.09.–30.09.2018), Verpflegung am Samstag und Sonntag und eine Autogrammstunde mit dem Fahrer des Holzhauer Racing Promotion Teams. Zusätzlich nehmen Besitzer eines VIP-Tickets an einer Verlosung teil.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Event und Szene Motorrad-Sport
news-1526 Mon, 13 Aug 2018 08:30:00 +0200 Distinguished Gentleman’s Ride 2018 https://www.tourenfahrer.de/artikel/distinguished-gentlemans-ride-2018/ Am 30. September findet der Distinguished Gentleman’s Ride 2018. Weltweit werden rund 120.000 Teilnehmer bei Ausfahrten in 650 Städten erwartet. In klassischer Garderobe fahren die Teilnehmer für einen guten Zweck. Die Geschichte des Distinguished Gentleman’s Ride (DGR) geht zurück bis ins Jahr 2012. Um das Image der Motorradfahrer zu verbessern startete der Australier Mark Hawwa die Initiative zu einer landesweiten Ausfahrt. Alle Biker sollten sich als Gentlemen in adäquater Kleidung präsentieren. Die Aktion war ein derart großer Erfolg, dass bereits bei der Folgeveranstaltung Spenden für einen guten Zweck gesammelt wurden – für den Kampf gegen Prostatakrebs. Dieses Konzept wurde beibehalten und rund um den Globus exportiert.

Für den diesjährigen Distinguished Gentleman’s Ride haben sich bereits rund 120.000 Teilnehmer registriert, Ausfahrten finden in 650 Städten weltweit statt.

Initiiert wurden die lokalen Rides von Teilnehmern, die für »ihren« Ride so viele Spenden wie möglich einwerben. Die erfolgreichsten Spendensammler erhalten Preise, die vom Hauptsponsor, dem britischen Motorradhersteller Triumph, sowie weiteren Unterstützern des DGR zur Verfügung gestellt werden.

Mitfahren beim Distinguished Gentleman’s Ride dürfen alle Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer, die Freude an klassisch-britischer Kleidung haben und ein Classic Bike (die Bandbreite reicht von Old- und Youngtimern über Scrambler bis zu Modern-Classic-Bikes) besitzen.

Die Möglichkeit zur (obligatorischen) Registrierung, eine Liste aller Veranstaltungsorte weltweit, ein Style-Guide sowie die Teilnahmebedingungen finden sich auf der Website des Distinguished Gentleman’s Ride.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Event und Szene
news-1528 Mon, 13 Aug 2018 08:25:00 +0200 Wechselprämien von KTM https://www.tourenfahrer.de/artikel/wechselpraemien-von-ktm/ Unter dem Motto »Let’s trade keys« bietet KTM Prämien von bis zu 2000 Euro bei der Inzahlungnahme einer Gebrauchtmaschine. Voraussetzung ist, dass sich der Kunde für ein neues Modell mit V-Motor entscheidet. »Let’s trade keys« nennt KTM die aktuelle Aktion zur Promotion der V-Twin-Modelle. Entscheidet sich ein Kunde für ein neues Modell der genannten Reihe, geben die Vertragshändler bei der Inzahlungnahme einer Gebrauchtmaschine, die mindestens sechs Monate auf den Kunden zugelassen gewesen sein muss, bis zu 2000 Euro Rabatt auf den Listenpreis.

1500 Euro Rabatt bekommen Käufer der Modelle KTM 1290 Super Duke R oder KTM 1290 Super Adventure S, beim Kauf eines anderen Adventure-Modells gibt es 2000 Euro Preisnachlass. Die Aktion »Let’s trade keys« läuft vom 16. Juli 2018 bis 31. Oktober 2018.

KTM »Let’s trade keys«-Aktionsmodelle

Modell

Listenpreis

Bonus

Modell

Listenpreis

Bonus

KTM 1290 Super Duke R

16.595 Euro

1.500 Euro

KTM 1290 Super Adventure R

17.395 Euro

2.000 Euro

KTM 1290 Super Adventure S

16.695 Euro

1.500 Euro

KTM 1090 Adventure R

14.795 Euro

2.000 Euro

KTM 1090 Adventure

13.395 Euro

2.000 Euro

Weitere Informationen

Foto: KTM / Chytka M.

]]>
Motorrad-Branchennews
news-1529 Fri, 10 Aug 2018 15:01:50 +0200 Powersports Distribution Group übernimmt DC AFAM https://www.tourenfahrer.de/artikel/powersports-distribution-group-uebernimmt-dc-afam/ Eine große Fusion hat es auf dem europäischen Aftermarket für Motorradteile gegeben: Die Powersports Distribution Group (PDG) hat den Teilehändler DC AFAM übernommen. DC AFAM ist ein Originalausrüster für Motorradhersteller sowie Großhändler für Ersatzteile, der sich auf Antriebsketten, Kettensätze und Batterien spezialisiert hat. Endkunden dürfte die Marke Dynachains bekannt sein.

Nach der Akquise wird DC AFAM unter dem Dach von Powersports Distribution Group (PDG) mit den Unternehmen Hoco Parts (Zubehörgroßhandel) und Motoria (Großhandel für Zubehör, Helme, Bekleidung) kooperieren.

Die Powersports Distribution Group befindet sich im gemeinsamen Besitz der Investmentgesellschaft Torqx Capital Partners, der ehemaligen Eigentümer sowie des Managements.

Weitere Informationen

Bild: Screenshot von der Website von Hoco Parts

]]>
Homepage Motorrad-Branchennews
news-1525 Fri, 10 Aug 2018 07:52:00 +0200 TOURENFAHRER September 2018 am Kiosk https://www.tourenfahrer.de/artikel/tourenfahrer-september-2018-am-kiosk/ Prallvoll mit packenden Motorrad- und Reisethemen liegt der neue TOURENFAHRER 09/2018 ab heute am Kiosk. Die digitale Version ist als E-Paper ebenfalls ab sofort verfügbar. MOTORRÄDER

Tourentest: BMW S 1000 XR vs. Ducati Multistrada 1260 S
Sie passen in keine Schublade, bedienen sich in sämtlichen Lagern und wollen trotz Sportler-Triebwerken gute Touristen sein. Geht das gut? Wir waren mit der neuen Ducati Multistrada 1260 S und BMWs S 1000 XR unterwegs.

Touren-Test: Kawasaki H2 SX SE Tourer
Mit Käpt’n Kompressor über die Nordschleife – wir gehen zwar nicht wie Porsche auf Rekordjagd, doch Kawasakis Ninja H2 SX SE macht auf der legendären Eifel-Rennstrecke mächtig Druck. In der Tourer-Version vermittelt der grüne Express sogar noch ein wenig Reiseflair auf dem schnellen Weg.

Elektro-Spezial: BMW C evolution vs. Zero DSR Black Forest
Wenn man sich das Angebot elektrischer Motorräder einmal genauer anschaut, stellt man fest, dass sich in den letzten Jahren eigentlich nicht viel getan hat. Visionen gibt es reichlich. Allein bei der Umsetzung tun sich die meisten Hersteller sehr schwer oder übernehmen sich.

Mehrspur: »Spyder Grossglockner Challenge 2018«
Als Rookie auf drei Rädern durch das Salzkammergut und auf den höchsten Berg Österreichs – wie viel Spaß das Reiten auf dem Rücken der »Spinne« macht, erfuhr unser Autor bei der »Spyder Grossglocker Challenge« vom 7. bis 10. Juni.

Gebrauchtkauf: Honda Crosstourer
Im Crosstourer verschmolz Honda vor sechs Jahren Erbgut aus dem Sporttourer VFR mit Reise-Enduro-Elementen zu einem kultivierten Crossover-Bike. Für komfortorientiert Reisende, auch und gerade als DCT-Variante, eine gute Wahl.

REISEN

Deutschland: Havelland
Keine hundert Kilometer Luftlinie sind es von der Quelle bis zur Mündung, doch auf dem Boden bringt es die Havel auf 334 Kilometer. Auf ihrem Weg Richtung Elbe versteckt sich der Fluss gerne zwischen den Wiesen und Feldern oder verschwindet zuweilen in anderen Gewässern.

Italien / Österreich: Dolomiten
Ist es das bis zur letzten Geranie perfekt inszenierte Südtirol oder liegt das wahre Biker-Eldorado in den eher ungezähmt daherkommenden italienischsprachigen Teilen der Dolomiten? Oder gar in Österreich? Uwe Krauß will es wissen und begibt sich auf eine Runde durch die Kalksteinberge.

Frankreich: Franche-Comté
Die Franche-Comté - ein eher unbekanntes Terrain für deutsche Motorradfahrer. Französische und Schweizer Biker haben die vielfältige französische Region­ schon längst für sich entdeckt.

Mazedonien: Balkan
Flotte Kurvenstrecken, anspruchsvolle Offroad-Pisten, außergewöhnliche Kulturstätten und unvergessliche Landschaften: Der Binnenstaat auf dem Balkan bietet für Motorradfahrer Großartiges. Für Andreas Nendwich sind dies mehr als genug Gründe, Mazedonien hautnah zu erfahren.

AUSRÜSTUNG/PRAXIS/TECHNIK

Premium-Adventure-Anzüge
Man könnte sie auch »Enduro- und Tourenanzüge« nennen, diese zunehmend gefragte Gattung von Textilkombis, die sich für kleine wie große Abenteuer passend gerüstet in Schale geworfen haben. Wir haben uns mit sechs aktuellen Adventure-Anzügen der Oberklasse auf den Weg gemacht.

Nachrüst-Schalldämpfer für BMW R 1200 GS
BMWs R 1200 GS erfreut sich zwar größter Beliebtheit, steht aber auch in der Diskussion wegen lauter Auspuffgeräusche. Wir haben sieben Slip-on-Schalldämpfer aus dem Zubehör ausprobiert – kann ein Austausch den Bayern-Boxer leiser, leichter und vielleicht noch schicker machen?

SERVICE/REPORT/SZENE

»BMW Motorrad Days«
Fans aus 30 Nationen trafen sich vom 6. bis 8. Juli am Fuße des Zugspitzmassivs zu den 18. BMW Motorrad Days. Trotz anfänglichen Regens war das Event durchweg gut besucht und die Veranstalter konnten sogar noch einen Rekord verbuchen.

Das letzte Mofa – Erinnerungen
Fast unbemerkt von der allgemeinen Wahrnehmung endete vor Kurzem die Ära eines Zweirad-Konzeptes, das über Jahrzehnte ganze Heerscharen pickeliger Jungs durch die Pubertät beschleunigte: das Mofa. Ein sehr persönlicher Nachruf auf das traurige Ende einer dereinst so wichtigen Kultur-Konstante.

TF-Scouts: Bayern im Schwarzwald
TF-Scout »Muddymoose« war mit seinen Kumpels vom Motorradfahrer-Stammtisch Indersdorf eine gute Woche lang im Südschwarzwald unterwegs. Mitgebracht hat er jede Menge Impressionen und acht tolle Tourenvorschläge.

Direktbestellung beim VERLAG
....................................................................................
TOURENFAHRER am KIOSK

 

]]>
Homepage Eigenwerbung
news-1524 Thu, 09 Aug 2018 09:54:30 +0200 Loßburg ist »Motorradfreundliche Stadt 2018« https://www.tourenfahrer.de/artikel/lossburg-ist-motorradfreundliche-stadt-2018/ Im Rahmen des Hambacher Bikerfests verlieh die Motorradinitiative Deutschland (MID) den Titel »Motorradfreundliche Stadt 2018«. Preisträgerin ist die Gemeinde Loßburg, die auf vielfältige Weise den Motorradtourismus fördert. Die kleine Gemeinde Loßburg im Schwarzwald fördert auf vielfältige Weise den Motorradtourismus. So steht die notwendige Infrastruktur sowohl für durchreisende Besucher als auch für Übernachtungsgäste auf zwei Rädern zur Verfügung. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit vermittelt das Fremdenverkehrsbüro auch Motorrad-Sicherheitstrainings.

Diese Bemühungen wurden nun mit dem Titel »Motorradfreundliche Stadt 2018« gewürdigt. Die Urkunde erhielt Bürgermeister Christoph Enderle im Rahmen des Hambacher Bikerfests (3. bis 5. August) überreicht.

Loßburg ist die elfte Gemeinde in Deutschland, der der Titel zuerkannt wurde. 2004 wurde zudem eine Behörde, die Niederlassung Euskirchen des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen, als besonders motorradfahrerfreundlich ausgezeichnet. Dort wurde unter anderem der »Unterfahrschutz Modell Euskirchen« entwickelt. Im Jahr 2014 war ein ganzer Landkreis, der Kreis Höxter, Preisträger.

»Wir als Interessenvertretungen wollen nicht nur Forderungen an die Politik und die Behörden stellen. Mit unserer Preisverleihung wollen wir ein positives Signal setzen und zur Nachahmung anregen» sagte Rolf Frieling, Vorsitzender der Motorradinitiative Deutschland. »Motorisierte Zwei- und Dreiräder sind umwelt- und ressourcenschonende Fahrzeuge, die nicht nur dem Freizeitvergnügen dienen. Sie können die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs sinnvoll ergänzen und sind damit ein wichtiges Mittel zur Sicherstellung bezahlbarer Mobilität.«

Die Auszeichnung »Motorradfreundliche Stadt« wurde heuer nach dreijähriger Pause erstmals wieder vergeben. In den Jahren zuvor hatte die MID kein prämierungswürdiges Konzept ausmachen können.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Event und Szene
news-1523 Thu, 09 Aug 2018 09:14:46 +0200 Metzeler präsentiert neue Website https://www.tourenfahrer.de/artikel/metzeler-praesentiert-neue-website/ Der Motorradreifenhersteller Metzeler hat seine Website grundlegend überarbeitet. Im Fokus des Relaunch standen Nutzerfreundlichkeit, Darstellbarkeit auf unterschiedlichen Geräten und die Integration der Social-Media-Kanäle. Lange vorbei die Zeiten, als man zum »Surfen« im Internet ausschließlich zu Hause vor dem Bildschirm saß. Immer mehr Menschen nutzen Smartphones und Tablets, um sich mit Informationen auf dem World Wide Web zu versorgen. Die Herausforderung für die Webentwickler heißt deshalb: Responsive Design.

Responsive Design

Die Inhalte einer modernen Website müssen auf allen Ausgabegeräten sauber dargestellt werden und sich komfortabel nutzen lassen. An diesem Punkt hat auch Metzeler bei der Überarbeitung des Internetauftritts angesetzt. Vom Smartphone bis zum Desktop-Bildschirm passen sich nun Seiteninhalte und Benutzeroberfläche perfekt dem jeweiligen Screen an.

Schneller Überblick

Doch natürlich ging es bei dem Relaunch nicht nur um Design, sondern vor allem um einen gesteigerten Nutzwert für die Besucher der Seite. Den Einstieg bildet jetzt eine Slideshow mit Fokusprodukten der Marke. Der Nutzer kann per Scroll oder Swipe durch die Produktdarstellung surfen und erhält so einen schnellen Überblick über das Portfolio.

Einfache Direktsuche

Deutlich vereinfacht wurde die Direktsuche nach dem eigenen Motorrad- oder Scooter-Modell. Mit wenigen Eingaben lassen sich Reifenempfehlungen abrufen. Noch ein paar zusätzliche Angaben und schon ist der persönliche Favorit gefunden. Zu jedem Reifenmodell stehen Freigabelisten bereit, die als PDF heruntergeladen werden können.

Detaillierte Produktseiten

Ebenfalls stark überarbeitet präsentieren sich die Produktseiten der einzelnen Reifen: Neben einer Kurzbeschreibung, den verfügbaren Größen und einer Galerie gibt es nun für jedes Modell eine detaillierte, leicht verständliche Analyse der jeweiligen Produkteigenschaften. Die Funktionalität wird zusätzlich durch grafische Darstellungen verdeutlicht.

Komfortable Händlersuche

Den Weg zum nächstgelegenen Metzeler-Händler findet der Nutzer bequem mit einer kartenbasierten Suchfunktion.

Interaktion und Media

Besonders wichtig ist Metzeler die Kommunikation mit Kunden und Freunden der Marke. Aus diesem Grund sind die Inhalte der Social-Media-Kanäle des Herstellers nun auf der Website gebündelt.

Abgerundet wir das Online-Angebot durch eine News-Sektion und einen großen Fundus spektakulärer Motorradaufnahmen.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-1522 Wed, 08 Aug 2018 14:44:03 +0200 Erfolgreicher Suzuki Night Run in Neuhardenberg https://www.tourenfahrer.de/artikel/erfolgreicher-suzuki-night-run-in-neuhardenberg/ Bei bestem Wetter und mit guter Publikumsresonanz ging am vergangenen Wochenende der Suzuki Night Run in Neuhardenberg über die Bühne; das erste von zwei nächtlichen Sprintrennen. Die 3,5 Kilometer lange Start- und Landebahn des Flugplatzes in Neuhardenberg diente als Racetrack des Suzuki Night Run am 4. August. Fahrer aller Marken traten zum 1/8-Meilen Sprint gegeneinander an.

Zur Eröffnung des Abends gab es einen Showrun mit »Lucas.Lit« und »Blackout«. Die erfolgreichen Moto-Vlogger und Instagrammer demonstrierten den Zuschauern den Ablauf der Beschleunigungsrennen. Gefahren wurde im KO-System, es wurde jedoch auch die Zeit für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gewertet.

Das Teilnehmerfeld war sehr vielfältig: Vom Serienbike, über komplett umgebaute Sportler bis hin zu Elektro-Motorrädern und sogar Trikes, war nahezu jede Fahrzeuggattung vertreten.

Suzuki Deutschland war mit einem Großaufgebot vor Ort und bot als Rahmenprogramm auch Probefahrten mit den aktuellen Suzuki Maschinen, eine Motorradausstellung und musikalische Unterhaltung mit einem Discjockey auf.

Der zweite Suzuki Night Run der Saison findet am Samstag, den 18. August, in Mosbach im Odenwald statt.

Suzuki Night Run »Odenwald«
Flugplatz Mosbach / Lohrbach, am Flugplatz 1, 74821 Mosbach
Einlass: ab 16.30 Uhr
Erstes Rennen: 17.30 Uhr
Letztes Rennen: 23.00 Uhr

Weitere Informationen

]]>
Homepage Event und Szene Motorrad-Sport
news-1521 Wed, 08 Aug 2018 14:11:17 +0200 Harley entwickelt autonomes Bremssystem https://www.tourenfahrer.de/artikel/harley-entwickelt-autonomes-bremssystem/ Harley-Davidson hat ein Patent auf ein autonomes Bremssystem für Motorräder erhalten. Auf Basis der Daten einer 360-Grad-Sensorik soll das System in Gefahrensituationen automatisch eine Bremsung einleiten. Erst kürzlich hat Harley-Davidson die Erschließung neuer Modellsegmente und Kundenkreise in der nahen Zukunft angekündigt. Aber auch technologisch will die Motor Company künftig ganz vorne mitspielen. Indiz hierfür ist unter anderem ein vom United States Patent and Trademark Office am 24. Juli erteiltes Patent für ein autonomes Bremssystem.

Radarsensoren liefern permanent Daten an ein zentrales Steuergerät. Wird dort eine unfallgefährliche Situation, wie etwa die schnelle Annäherung an ein vorausfahrendes Fahrzeug oder ein Hindernis, registriert, wird automatisch eine Bremsung eingeleitet.

Um den Fahrer nicht mit einer Vollbremsung zu überraschen, sollen verschiedene optische und akustische Warnsignale vorausgehen. Leitet der Fahrer daraufhin selbst eine Notbremsung ein, wird das System nicht aktiv.

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Technik Motorrad-Branchennews
news-1520 Tue, 07 Aug 2018 16:05:30 +0200 Tourist Trophy im Fernsehen https://www.tourenfahrer.de/artikel/tourist-trophy-im-fernsehen/ Der Spartenkanal Motorvision TV zeigt am 21. August Berichte von der Tourist Trophy auf der Isle of Man im Free TV. Eine Stunde Sendezeit – von 21.15 bis 22.15 Uhr räumt Motorvision TV der diesjährigen Tourist Trophy ein. Das vermeintlich »härteste Motorradrennen der Welt« wird mit wenigen Unterbrechungen seit 1907 auf der Isle of Man ausgetragen. Heuer fand die 99. Auflage vom 2. bis 8. Juni statt. Motorvision TV hat sich durch eine Kooperation mit dem Sender eoTV nun Rennberichte und Analysen zur jüngsten Tourist Trophy gesichert. Erste Ausstrahlung: 21. August, 21.15 bis 22.15 Uhr.

Weitere Informationen

Das Foto zeigt Conor Cummins, Michael Dunlop und James Hillier | © iomtt

]]>
Motorrad-Sport
news-1519 Tue, 07 Aug 2018 12:37:02 +0200 Ölpumpe: Rückruf BMW F 750 GS und F 850 GS https://www.tourenfahrer.de/artikel/oelpumpe-rueckruf-bmw-f-750-gs-und-f-850-gs/ Die neuen Mittelklassereiseenduros BMW F 750 GS und F 850 GS kommen nicht zur Ruhe. BMW muss schon wieder Maschinen dieser Baureihen zurückrufen. Grund diesmal: Ein möglicherweise nicht korrekt verschraubtes Ölpumpenrad. Nachdem sich bereits der Auslieferungsstart verzögert hatte und eine erste Rückrufaktion notwendig gewesen war, muss BMW Motorrad die neuen BMW F 750 GS und F 850 GS schon wieder in die Werkstätten rufen.

Betroffen sind weltweit 558 Exemplare, davon rund 110 in Deutschland. Bei Maschinen dieser Charge besteht die Möglichkeit, dass das Rad der Ölpumpe nicht korrekt verschraubt ist. Im schlimmsten Fall könnte die Ölversorgung des Motors zusammenbrechen.

Da es sich bei dem betroffenen Los um Fahrzeuge handelt, die zwischen dem 18. Juni und 3. Juli gefertigt wurden, besteht die Möglichkeit, dass sich einige Maschinen noch nicht in Kundenhand befinden und bereits vor Auslieferung überprüft werden können. Die Werkstätten sind gehalten, die Mutter, mit der das Ölpumpenrad auf der Welle befestigt ist, zu überprüfen. Befindet sich das Pumpenrad in der vorgegebenen Position, wird lediglich die Verschraubung verstärkt, falls nicht, wird vorsorglich der Motor ersetzt.

Die Rückrufaktion ist mit der Referenznummer 8062 auf der Seite des Kraftfahrtbundesamtes hinterlegt.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-1504 Mon, 06 Aug 2018 15:50:36 +0200 Notfalldaten per QR-Code https://www.tourenfahrer.de/artikel/notfalldaten-per-qr-code/ Der Dienstleister Seqrid möchte Notärzten oder Ersthelfern wichtige Informationen über Unfallopfer zur Verfügung stellen: Mithilfe eines per Smartphone lesbaren QR-Codes. Für Rallyepiloten ist es verpflichtend, ihre Blutgruppe gut sichtbar auf Helm und Fahrzeug auszuweisen. Ersthelfer gewinnen durch diese Information bei schweren Unfällen wertvolle Zeit.

Deutlich umfangreicher sind die Informationen, die der österreichische Dienstleister Seqrid im Notfall bereitstellt. Ein maschinell lesbarer Code kann auf einem Armband angebracht oder auf den Helm geklebt werden. Wird der QR-Code mit einem Smartphone gescannt (entsprechende App vorausgesetzt), öffnet sich eine Website, auf der der Nutzer notfallrelevante Informationen hinterlegt hat.

Für Ärzte besonders interessant sind in Notfallsituationen Angaben zu Blutgruppe, Medikamentenunverträglichkeiten, Allergien oder schweren Vorerkrankungen. Aber auch die Namen von Kontaktpersonen sind oft hilfreich.

Das Basispaket inklusive Schutzpass und Notfallaufkleber ist kostenlos. Gegen Aufpreis sind Zusatzfunktionen zu haben.

So nützlich der Dienst im Notfall sein kann, dem Schutz der eigenen Daten sollte der nötige Raum gegeben werden. Gerade bei Helmaufklebern besteht die Gefahr, dass neugierige Zeitgenossen den Code heimlich scannen. Und man möchte ja die eigene Krankenakte Fremden nicht buchstäblich unter die Nase halten.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Straßenverkehr
news-1503 Mon, 06 Aug 2018 15:06:48 +0200 Fahrverbote in Frankreich https://www.tourenfahrer.de/artikel/fahrverbote-in-frankreich/ Wegen schlechter Luft wurden in einigen Regionen Frankreichs temporäre Fahrverbote für Fahrzeuge, die gewisse Emissionswerte überschreiten, verhängt. In diesen Gebieten dürfen alle Kraftfahrzeuge, also auch Motorräder, ohne die Umweltplakette Crit’Air sowie mit der Crit’Air-Klasse 5 – teilweise auch 4 – nicht mehr fahren. Die lang anhaltende Sommerhitze hat auch negative Auswirkungen auf die Luftqualität. Aus diesem Grund haben die Behörden in einigen Regionen Frankreichs in den temporären Luftschutzzonen Fahrverbote verhängt.

Betroffen sind derzeit Paris, Straßburg, Lyon, Annecy und Isère (Alpen-Region, Grenoble). In diesen Gebieten dürfen Autos ohne die Umweltplakette Crit’Air sowie mit der Crit’Air-Klasse 5 – teilweise auch 4 – nicht mehr fahren. Im Falle Isère betrifft das Fahrverbot das gesamte Departement mit allen seinen Autobahnen (A7 und A41 bis 49).

Eine Erläuterung zur Einstufung und Plakettenvergabe gibt es hier.

Der Vignetten-Vertreiber Green Zones hat eine App entwickelt, mit deren Hilfe sich der aktuelle Status in den jeweiligen Zonen abfragen lässt.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Reise News Straßenverkehr
news-1502 Fri, 03 Aug 2018 10:18:25 +0200 Michelin-Mann Bibendum wird 120 https://www.tourenfahrer.de/artikel/michelin-mann-bibendum-wird-120/ Michelin, Produzent nicht nur von Motorradreifen, sondern von Pneus für so gut wie alle Einsatzbereiche, hat ein liebenswertes Maskottchen: Den Bibendum. Das Michelin-Männchen feiert heuer seinen 120. Geburtstag. Erdacht haben ihn die Firmengründer André und Edouard Michelin höchstpersönlich, Gestalt verliehen hat ihm der Werbezeichner Marius Rossillon alias O’Galop. Seit es im Jahr 1898 erstmals auf einem Werbeplakat verwendet wurde, steht das Reifenmännchen für die Marke Michelin.

Seinen Namen hat der wulstige aus stilisierten Reifen aufgebaute Geselle bei Horaz entliehen. Auf einem Werbeplakat von 1904 prostet er dem Betrachter mit einem dem römischen Dichter zugeschriebenen Trinkspruch zu: »Nunc est bibendum« (Jetzt lasst uns trinken). Die auf den ersten Blick etwas unverständliche Botschaft wird in der Unterzeile aufgelöst. »Auf Ihr Wohl! Der Michelin Reifen schluckt das Hindernis!«, steht dort geschrieben. Dies bezieht sich auf Glassplitter und Nägel – keine Seltenheit auf den staubigen Straßen zur Jahrhundertwende –, mit denen der Reifenmann kurzen Prozess macht und sie genüsslich herunterschluckt.

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-1501 Thu, 02 Aug 2018 14:56:47 +0200 MV Agusta zurück im MotoGP https://www.tourenfahrer.de/artikel/mv-agusta-zurueck-im-motogp-1/ MV Agusta, bis heute erfolgreichste Marke im Motorradrennsport, kehrt in der Saison 2019 nach 42-jähriger Abstinenz in den MotoGP zurück. Ein Video zeigt den Prototypen der Rennmaschine. Kürzlich bereits angekündigt, gibt es jetzt erste Detail: MV Agusta wird 2019 wieder im Moto GP starten. Und zwar in der Klasse Moto2. Kleiner Wermutstropfen für den italienischen Hersteller: Zur Promotion der eigenen Aggregate taugt das Engagement nur bedingt, denn in der Moto2 wird mit Einheitsmotoren gefahren. Und die kommen von Triumph.

]]>
Homepage Motorrad-Sport
news-1500 Thu, 02 Aug 2018 13:51:14 +0200 4 Honda-Modelle mit Preisvorteil https://www.tourenfahrer.de/artikel/4-honda-modelle-mit-preisvorteil/ Noch bis zum 30. September bietet Honda vier Modelle mit teils erheblichem Preisvorteil an. Bis zu 650 Euro können Käufer gegenüber dem Listenpreis sparen. »Rauf aufs Bike« nennt Honda die Rabattaktion des Sommers. Vier Bikes aus vier Segmenten gibt es jetzt zum vergünstigten Sonderpreis. Bei der CB650F sind bis zu 650 Euro Ersparnis drin, die Modelle NC750S und NC750X gibt es 500 Euro billiger und beim Kauf des Einsteigerbike CB 500 F winken 400 Euro Rabatt.

Modell

UVP

Aktionspreis

Ersparnis

CB 650 F

8.490 Euro

7.840 Euro

650 Euro

CB 500 F

6.290 Euro

5.890 Euro

400 Euro

NC 750 S

7.290 Euro

6.790 Euro

500 Euro

NC 750 X

7.990 Euro

7.490 Euro

500 Euro

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-1499 Wed, 01 Aug 2018 10:39:02 +0200 Ducati Monster 1200 Sondermodell 25° Anniversario https://www.tourenfahrer.de/artikel/ducati-monster-1200-sondermodell-25-anniversario/ Vor 25 Jahren brachte Ducati das erste Modell der erfolgreichen Baureihe Monster auf den Markt. Anlässlich des Jubiläums hat der Motorradhersteller eine exklusiv ausgestattete Variante in limitierter Stückzahl aufgelegt. Über 325.000 Monster hat Ducati seit 1993 gebaut. Die sportliche, unverkleidete Baureihe traf den Nerv bis Publikums und ist bis heute ein wichtiger Ertragsbringer für das Unternehmen.

Anlässlich des 25. Jubiläums werden nun 500 Exemplare einer Sonderserie gebaut. Die Fahrzeuge sind durch eine besondere Farbgebung leicht zu erkennen und besonders hochwertig ausgestattet. Ein High-End-Finish und zahlreiche Teile aus Kohlefaserlaminat runden das exklusive Erscheinungsbild der Ducati Monster 1200 25° Anniversario ab.

Ausstattung Ducati Monster 1200 25° Anniversario
• Lackierung im Stil der italienische Flagge
• Rahmen und Felgen goldfarben
• Sitzpolster mit gesticktem »25°«-Logo
• Limited Edition-Seriennummer (xxx / 500) auf dem Rahmen
• Geschmiedete Marchesini-Räder mit W-Speichen
• Öhlins Lenkungsdämpfer
• Gelenkbrems- und Kupplungshebel
• aus dem Vollen gefräste Spiegel
• aus dem Vollen gefräste Rahmenstopfen
• aus dem Vollen gefräste Lenkerendgewichte
• Aluminium-Kennzeichenhalter
• Kohlefaser-Lenkschlossabdeckung
• Kohlefaser-Hitzeschutz am Krümmer
• Kohlefaser-Kotflügel vorne und hinten
• Spezielle Griffgummis
• Cockpitverkleidung
• aus dem Vollen gefräster Tankdeckel
• Abdeckplane mit »25° Anniversario«-Logo

Ausgeliefert wird die Ducati Monster 1200 25° Anniversario ab September 2018. Vorbestellungen nehmen die Vertragshändler bereits jetzt entgegen.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Modellneuheiten
news-1498 Wed, 01 Aug 2018 09:58:38 +0200 Hambacher Bikerfest am ersten Augustwochenende https://www.tourenfahrer.de/artikel/hambacher-bikerfest-am-ersten-augustwochenende/ Zum 20. Mal findet das Hambacher Bikerfest statt. Veranstaltet von der Motorradinitiative Deutschland (MID) will das Fest motorradpolitische Themen mit ausgelassener Party verbinden. An historischem Ort, auf dem Hambacher Schloss, wo sich im Jahr 1832 rund 30.000 Bürger versammelten, um gegen restaurative Bestrebungen und für individuelle Freiheiten einzutreten, findet das 20. Hambacher Bikerfest statt.

Die Motorradinitiative Deutschland (MID) als Veranstalterin betont die Traditionslinie der Bikerparty zum historischen Fest. So stehe die »Diskriminierung motorisierter Zweiradfahrer im Fokus unserer Veranstaltung«, wie Hans Kaiser, 2. Vorsitzender der MID, feststellt. Vor allem in Streckensperrungen sieht Kaiser einen Verstoß gegen »elementare Grundrechte«.

Die Motorradinitiative Deutschland sucht jedoch nicht die Konfrontation mit Politik und Behörden, sondern setzt auf Kooperation. »Deswegen wird die Verbesserung der Verkehrssicherheit für Motorradfahrende in enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten auch in diesem Jahr ein Schwerpunkt der Festrede sein«, verrät der 1. Vorsitzende Rolf Frieling.

So wird auf dem Fest auch die Kampagne »Runter vom Gas« des Bundesministers für Verkehr und Digitale Infrastruktur sowie des Deutschen Verkehrssicherheitsrats e.V. zu Gast sein. Alle Besucher sind eingeladen, unter dem Motto »Echte Männer / Starke Frauen rasen nicht« ein Statement gegen nicht angepasste Geschwindigkeit abzugeben.

Das 20. Hambacher Bikerfest findet von Freitag, 3. bis Sonntag, 5. August statt.

Ablauf Hambacher Bikerfest 2018 | Sa, 4. August
11.00 Uhr: Kampagne »Runter vom Gas«
13.00 Uhr: Festveranstaltung
15.00 Uhr: Motorradsegnung
16.00 Uhr: Demo-Korso durchs Elmsteiner Tal
17.30 Uhr: Ankunft in Frankenstein, Party

Der Eintritt zum Fest ist frei, auch der Campground am Frankensteiner Sportplatz kann von Fr bis So kostenlos genutzt werden.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Event und Szene
news-1497 Tue, 31 Jul 2018 09:36:20 +0200 Harley baut Modellpalette aus https://www.tourenfahrer.de/artikel/harley-baut-modellpalette-aus/ Der amerikanische Motorradhersteller Harley-Davidson will seine Modellpalette deutlich verbreitern. Zusätzliche Fahrzeuge in neuen Segmenten sollen neue Kunden ansprechen. Zudem soll neben einer Stärkung der Händler die Vertriebsstrategie modernisiert werden. Unter dem Titel »More Roads to Harley Davidson« hat der amerikanische Motorradhersteller einen Wachstumsplan bis zum Jahr 2022 erarbeitet. Dieser basiert auf drei Säulen. Einerseits soll die Modellpalette deutlich ausgebaut werden, um neue Kunden jenseits des Cruiser- und Tourersegments anzusprechen. Ein weiterer Schritt besteht in der Schaffung eines modernen Multi-Channel-Vertriebssystems und last but not least soll das Kundenerlebnis im stationären Handel durch eine Stärkung der Händlerschaft verbessert werden.

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-1496 Mon, 30 Jul 2018 11:38:28 +0200 Günther Menn ist tot https://www.tourenfahrer.de/artikel/guenther-menn-ist-tot/ Günther Menn ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb der Fotograf und Motorradabenteurer bei einem Verkehrsunfall nahe Neapel. Günther Menn war Motorradreisender und Fotograf. Doch seine Reisen und Arbeiten waren nie Selbstzweck. Günther Menn wollte mit seinen Fotos alldenjenigen Menschen Gesicht und Stimme geben, die am Rande der Gesellschaft leben. Ganz gleich ob Nomaden in Afrika, russische Langzeithäftlinge oder Junkies in Frankfurt – Günther Menn näherte sich den Menschen mit seiner Kamera stets mit größtem Respekt. Seine Aufnahmen öffneten den Blick auf verdrängte Lebenswirklichkeiten, die dem Betrachter eine intensive, oft schmerzvolle Auseinandersetzung abverlangten.

Auf der Rückreise von seinem jüngsten Projekt wurde Günther Menn nahe Neapel unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelt und tödlich verletzt. Er verstarb am 13.07.2018.

Foto © Rea La Greca

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Event und Szene Motorrad-Reise News
news-1495 Mon, 30 Jul 2018 11:18:24 +0200 Zweiter Platz für Manuel Lettenbichler bei RBR https://www.tourenfahrer.de/artikel/zweiter-platz-fuer-manuel-lettenbichler-bei-rbr/ Der erst 20-jährige Deutsche Manuel Lettenbichler hat sich bei den Red Bull Romaniacs den zweiten Rang erkämpft. Damit hat der Ausnahmefahrer seinen Anspruch auf einen Platz unter den internationalen Topfahrern eindrucksvoll unterstrichen. Jüngster Erzberg-Finisher ever im Jahr 2017, Rang 3 beim diesjährigen Hare Scramble, Rang 6 bei der Roof of Africa und nun ein zweiter Platz bei den Red Bull Romaniacs: Manuel Lettenbichler ist in der Weltspitze der Extremenduristen angekommen.

Das Talent zum Motorradfahren bekam Manuel Lettenbichler in die Wiege gelegt – er ist der Sohn von Extremenduro-Legende Andreas Lettenbichler. Doch seine Erfolge sind das Resultat harten und disziplinierten Trainings. Bereits als Jugendlicher erkämpfte sich Manuel zahlreiche internationale Titel im Trialsport.

Aufbauend auf der im Trial erworbenen Fahrzeugbeherrschung wechselte er in den Endurosport, um auch hier schnell sehr erfolgreich zu sein. Mit den jüngsten Triumphen bei einigen der härtesten und renommiertesten Rennen der Welt im Rücken, dürften dem erst 20-Jährigen zahlreiche Optionen im internationalen Geländesport offen stehen.

Rang

Fahrer

Nation

1

Jonny Walker

GBR

2

Manuel Lettenbichler

GER

3

Billy Bolt

GBR

4

Wade Young

RSA

5

Paul Bolton

GBR

6

Graham Jarvis

GBR

7

David Cyprian

CZE

8

Blake Gutzeit

RSA

9

Mario Roman

ESP

10

Philipp Scholz

GER

Weitere Informationen

Foto © Red Bull Romaniacs / Mihai Stetcu

]]>
Homepage Motorrad-Sport
news-1494 Fri, 27 Jul 2018 09:45:14 +0200 Suzuki Night Run geht in zweite Runde https://www.tourenfahrer.de/artikel/suzuki-night-run-geht-in-zweite-runde/ Nach dem großen Erfolg des Night Runs im letzten Jahr führt Suzuki heuer gleich zwei nächtliche Sprintrennen durch. Am 4. August wird auf dem Flugplatz Neuhardenberg Gas gegeben, der zweite Lauf folgt am 18. August in Mosbach. Als Publikumserfolg hat sich der erste Suzuki Night Run im vergangenen Jahr erwiesen. Die 50 Startplätze waren rasch vergeben, die zahlreich angereisten Fans erlebten ebenso spannende wie stimmungsvolle Rennen zu nächtlicher Stunde.

Diesen August wird Suzuki gleich zwei Night Runs durchführen: Am 4. August auf dem Flugplatz Neuhardenberg in der Märkischen Schweiz sowie am 18. August in Mosbach / Odenwald, dem Ort der letztjährigen Premiere.

Gefahren wird jeweils mit straßenzugelassenen Motorrädern über die Achtelmeile im KO-System. Ein Rahmenprogramm wird zusätzlich für gute Stimmung sorgen.

Suzuki Night Run 2018
4. August: Night Run »Märkische Schweiz«
Flugplatz Neuhardenberg, Oderbruchstr. 24a, 15320 Neuhardenberg
18. August: Night Run »Odenwald«
Flugplatz Mosbach / Lohrbach, am Flugplatz 1, 74821 Mosbach
Einlass: jeweils ab 16.30 Uhr
Erstes Rennen: 17.30 Uhr
Letztes Rennen: 23.00 Uhr

Weitere Informationen

]]>
news-1493 Fri, 27 Jul 2018 09:04:41 +0200 Grundsteinlegung bei Wunderlich https://www.tourenfahrer.de/artikel/grundsteinlegung-bei-wunderlich/ Wunderlich, Anbieter von Zubehör für BMW-Motorräder, hat den Grundstein für die neue Firmenzentrale im Innovationspark Rheinland gelegt. Bei der Zeremonie wurde ein Scrambler-Umbau ins Fundament eingesenkt. Rund 5000 Quadratmeter Fläche soll die neue Unternehmenszentrale der Wunderlich GmbH künftig haben. Am 20. Juli wurde der Grundstein zu dem architektonisch aufwendig mit einem freitragenden Kubus gestalteten Gebäude gelegt. Der Umzug soll im Laufe des kommenden Jahres erfolgen.

Höhepunkt der Zeremonie, zu der allerlei Prominenz aus Politik, Industrie, Verbänden angereist war, war die Einsenkung eines Konzeptbikes made by Wunderlich. Der Scrambler auf Basis einer aktuellen BMW R 1200 GS wurde publikumswirksam per Kran über das Gelände geschwenkt und dann in eine eigens vorgesehene Kammer im Fundament des Gebäudes hinabgelassen. Doch keine Angst: Versenkt wurde das schöne Stück nicht. Es wird durch eine Saphirglasplatte im Fußboden des künftigen Gebäudes sichtbar bleiben.

Die Verlegung des Unternehmenssitzes in den Innovationspark Rheinland in Grafschaft war nötig geworden, da am bisherigen Standort Sinzig kein ausreichend großes Grundstück zur Verfügung stand.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-1492 Thu, 26 Jul 2018 08:49:17 +0200 Historischer Motorsport bei der Börde Klassik https://www.tourenfahrer.de/artikel/historischer-motorsport-bei-der-boerde-klassik/ Vom 27. bis 29. Juli findet die Börde Klassik in der Motorsport-Arena Oschersleben statt. Im Rahmen der Klassik Trophy werden insgesamt 23 Rennen mit historischen Maschinen ausgetragen. Am letzten Juli-Wochenende gastiert die Klassik Trophy in Oschersleben. Es werden rund 400 Piloten aus Deutschland und den Nachbarländern erwartet.

Neben Zwei- und Vier-Takt-Klassen sowie einigen speziellen Markenrennen werden auch historische Seitenwagen am Start sein. Das Spektrum reicht von 50-Kubik-Rennern bis zu den Superbikes der 90er-Jahre. Die Rennen in Oschersleben bilden den siebten Lauf zur Klassik Trophy 2018. Es folgen noch die Rennen in Most (17.-19.08.), Colmar-Berg (08.-09.09.) und Frohburg (22.-23.09.)

Die Tickets kosten am Samstag und Sonntag je zwölf Euro, das Wochenendticket ist für 20 Euro zu bekommen. Zu den Trainings am Freitag kostet der Eintritt fünf Euro.

Weitere Informationen

Foto: Auto-Medienportal.Net/Motorsport-Arena Oschersleben

]]>
Homepage Event und Szene Motorrad-Sport
news-1427 Thu, 26 Jul 2018 08:35:00 +0200 Stauschwerpunkte Sommer 2018 https://www.tourenfahrer.de/artikel/stauschwerpunkte-sommer-2018/ Mit Bayern startet am kommenden Wochenende das letzte Bundesland in die Sommerferien. Der ADAC hat die Stauschwerpunkte für die zwölf Wochen währende Hauptreisezeit identifiziert. Ein Überblick. In Richtung Berge und Südeuropa sind neben den deutschen Autofahrern auch Autourlauber aus Skandinavien unterwegs, wo die Schulen ebenfalls geschlossen sind. Lange Blechlawinen erwartet der ADAC aber zum Saisonauftakt noch nicht.

Die Staugefahr ist vor allem in den Spitzenzeiten freitags zwischen 13.00 und 20.00 Uhr, samstags von 11.00 bis 18.00 Uhr sowie sonntags von 14.00 bis 20.00 Uhr am größten.

Mit zusätzlichen Verzögerungen müssen Reisende durch die Kontrollen an den bayerischen Autobahngrenzübergängen Passau/Suben (A3), Walserberg (A8) und Kiefersfelden (A93) rechnen.

Die Sommerreisewelle führt auch zu erhöhtem Verkehrsaufkommen auf den klassischen Urlauberrouten im Ausland. Dies sind die Tauern-, Brenner- und Gotthard-Route. Aber auch auf den Fernstraßen zu den kroatischen Küsten braucht man viel Geduld.

]]>
Homepage Straßenverkehr
news-1491 Wed, 25 Jul 2018 15:06:38 +0200 Harleys aus Berlin? https://www.tourenfahrer.de/artikel/harleys-aus-berlin/ Bekommt Berlin bald ein zweites Motorradwerk? Die Berliner Wirtschaftsförderung soll sich mit dem Vorschlag an Harley-Davidson gewandt haben, Fahrzeuge in der Bundeshauptstadt zu fertigen. Harley Davidson wird notgedrungen Teile seiner Produktion aus den USA ins Ausland verlagern müssen. Grund sind die Reaktionen der EU auf amerikanische Strafzölle. Hierdurch verteuern sich amerikanische Motorräder derart, dass Harley-Davidson seine Wettbewerbsfähigkeit ernsthaft beeinträchtigt sieht.

Nun hat sich die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, eine Agentur für Wirtschaftsförderung, an der auch das Land Berlin beteiligt ist, an den amerikanischen Motorradhersteller gewandt. Laut Informationen des Tagesspiegel soll die Gesellschaft ein Schreiben an Harley-Davidson gesandt haben. Der Inhalt: Eine freundliche Einladung, in Berlin ein Werk zu errichten. Neben Argumenten wie der Attraktivität der Stadt für Hochqualifizierte aus aller Welt und der Tatsache, dass mit dem BMW-Werk in Spandau bereits eine Motorradfabrik ansässig sei, soll Berlin Partner auch mit dem Image Berlins als »Stadt der Freiheit« geworben haben, was doch prima zum Harley Freedom-Kult passe.

Harley-Davidson in der Bredouille
Die gestern (24.07.2018) vorgestellten Quartalszahlen von Harley-Davidson sind ernüchternd. Der Umsatz sank um 3,3 Prozent auf 1,53 Milliarden US$. Zudem setzte das Unternehmen im zweiten Quartal 2018 mit weltweit 78.428 Maschinen 3,6 Prozent weniger Fahrzeuge ab als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Für das Unternehmen bedrohlich an dieser Zahl ist weniger der absolute Wert. Vielmehr verschleiert ein Zuwachs auf den internationalen Märkten einen starken Rückgang auf dem Heimatmarkt. Und hierin sehen Analysten das Hauptproblem der Marke. Die typischen amerikanischen Harley-Käufer sind ältere Herren. Die scheiden nicht nur altersbedingt absehbar als Kunden aus, sondern sind zudem zu einem nicht unerheblichen Teil der Anhängerschaft Donald Trumps zuzurechnen – und damit potenziell empfänglich für die vom Präsidenten über Twitter verbreiteten Tiraden gegen den Hersteller.

Ob und wie Harley-Davidson auf den Vorschlag aus Berlin reagiert hat, ist derzeit nicht bekannt. Wenig begeistert dürfte jedenfalls US-Präsident Trump von der Offerte sein, der Harley bereits wegen der angekündigten Produktionsverlagerung mit der Ansiedelung ausländischer Mitbewerber in den USA gedroht hatte.

Foto © Harley Davidson

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-1490 Tue, 24 Jul 2018 14:45:04 +0200 Enduro Park Hechlingen wird 25 https://www.tourenfahrer.de/artikel/enduro-park-hechlingen-wird-25/ Im Juni 1993 fand in Hechlingen das erste Endurotraining von BMW Motorrad statt. Aus dem Gelände um einen stillgelegten Steinbruch hat sich in den vergangenen 25 Jahren einer der weltweit renommiertesten Enduroparks entwickelt. Mit ca. 250 Trainings und 3.650 Teilnehmern im Jahr ist der Enduro Park Hechlingen eines der führenden Offroad-Trainingszentren Europas. Gegründet und anfangs auch betrieben wurde das Gelände von BMW Motorrad.

Nach drei Jahren ging die Verantwortung an die Enduro Park Hechlingen GmbH unter der Geschäftsführung von Manfred Spitz geleitet, einem Instruktor der ersten Stunde. Als offizieller Partner von BMW Motorrad erfüllen Manfred Spitz und sein Team die hohen Standards des Motorradherstellers hinsichtlich Trainingsprogramm, verfügbarer Modellpalette, geschulter Instruktoren und Infrastruktur.

]]>
Homepage Event und Szene
news-1489 Tue, 24 Jul 2018 13:31:15 +0200 World Ducati Week mit Besucherrekord https://www.tourenfahrer.de/artikel/world-ducati-week-mit-besucherrekord/ Die 10. Austragung der World Ducati Week ist mit einem Besucherrekord über die Bühne gegangen. 91.596 Fans kamen in den drei Tagen der WDW nach Misano, um der roten Marke zu huldigen. Alle zwei Jahre treffen sich Ducatisti aus aller Welt auf dem Misano World Circuit in Misano an der italienischen Adriaküste zur World Ducati Week. Für die 10. Austragung des Events hatten die Organisatoren nicht nur ein extra aufwendiges Programm auf die Beine gestellt, auch der Besucherandrang war nochmals größer als in der Vergangenheit. Waren bei der letzten WDW im Jahr 2016 bereits erkleckliche 81.000 Fans nach Misano geströmt, zählten die Organisatoren heuer 91.596 Teilnehmer.

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Event und Szene
news-1488 Mon, 23 Jul 2018 15:00:10 +0200 KIT startet Forschungsprojekt »reFuels« https://www.tourenfahrer.de/artikel/kit-startet-forschungsprojekt-refuels/ Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) will erforschen, welche Chancen »reFuels« – synthetische Kraftstoffe aus nachhaltigen Quellen – Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt bieten. »reFuels – Kraftstoffe neu Denken« heißt ein interdisziplinäres Forschungsprojekt, das das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit zahlreichen Partnern ins Leben gerufen hat. Es sollen Verfahren betrachtet werden, mit denen Otto- und Dieselkraftstoffe aus nachhaltigen, leicht zugänglichen Rohstoffen wie etwa Pflanzenteilen auch in großem Maßstab produziert werden können.

Außerdem wollen die Karlsruher Wissenschaftler herausfinden, wie sich die regenerativen Kraftstoffe auf den Schadstoffausstoß der bestehenden Flotte und auf die Funktion der Fahrzeuge insgesamt oder einzelner Komponenten auswirken.

Erforschung synthetischer Kraftstoffe am KIT
Mit »bioliq« und dem »Energy Lab 2.0« verfügt das KIT bereits über zwei Plattformen für die Herstellung von »reFuels«. Für das Bioliq-Verfahren (Biomass to Liqid), mit dem Kraftstoffe aus biogenen Roh- und Reststoffen wie etwa Stroh erzeugt werden können, existiert eine Pilotanlage, die bereits Musterkraftstoffe liefert. Das aktuell im Aufbau befindliche Energy Lab 2.0 ist ein Anlagenverbund, der unterschiedliche Technologien zur Herstellung von Kraftstoffkomponenten verknüpfen soll.

Beteiligt am Projekt »reFuels« sind Unternehmen der Automobil-, Automobilzuliefer- und Mineralölindustrie. Das Land Baden-Württemberg unterstützt das breit angelegte Forschungsprogramm. »Um die vorgegebenen Klimaziele zu erreichen, benötigen wir einen intelligenten Mix aus unterschiedlichen alternativen Antrieben. Effiziente synthetische Kraftstoffe aus nachhaltigen Quellen können dabei mittel- und langfristig eine mögliche klimaneutrale Perspektive für den Verbrennungsmotor sein«, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Professor Holger Hanselka, Präsident des KIT, sieht »reFuels« als wichtigen Schritt hin zum Wirtschaften in einem geschlossenen CO2-Kreislauf.

Nachhaltig – aber richtig
Entscheidend für eine echte Nachhaltigkeit von »reFuels« ist, dass ihre Erzeugung nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion steht (z.B. Zuckerrohrplantagen in Brasilien) oder Ökosysteme zerstört, wie es beispielsweise Plantagen von »Energiepflanzen« auf gerodeten Regenwaldflächen tun (Palmölgewinnung für E10-Sprit in Südostasien).

Weitere Informationen

Foto: Bioliq-Pilotanlage am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) | © KIT 2018

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Straßenverkehr