TOURENFAHRER-Newsticker RSS-Feed http://www.tourenfahrer.de/ Schneller wissen, was passiert. Das Internetportal des TOURENFAHRER bietet ein großes Archiv an Motorrad-Fahrberichten, Klassikern, Schraubertipps, Reisegeschichten, Tourenvorschlägen zum Download und täglich aktuelle Meldungen. en-gb REINER H. NITSCHKE Verlags-GmbH Wed, 21 Apr 2021 11:08:51 +0200 Wed, 21 Apr 2021 11:08:51 +0200 TYPO3 EXT:news news-4766 Thu, 22 Apr 2021 15:47:00 +0200 Honda CRF 300 / Rally https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/honda-crf-300-rally-1/ Richtig geackert hat man bei Honda an der CRF 300 L und der Rally-Schwester. Neben mehr Hubraum und mehr Leistung speckte man die roten Flitzer auch um rund vier Kilo ab. Dafür langte man aber bei den Federwegen hin und kommt nun mit satten 260 Milimetern daher. Auch Rahmen und Schwinge sind neu und mit ein Grund für den Gewichtsverlust. Gleichzeitig passte man die Geometrie auf die längeren Federwege an.

Feinschliff auch an Cockpit, Getriebe und Ergonomie. Insgesamt schärfte Honda das Profil der CRF mehr in Richtung Geländetauglichkeit. Dabei ist es die Summer der Kleinigkeiten, die auffällt wie zum Beispiel eine größere Aufstandsfläche für den Ständer oder eine leichtgängigere Kupplung. Bei der Rally wuchs der Tankinhalt um 2,7 auf 12,8 Liter.

André Gbiorczyk

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-4768 Wed, 21 Apr 2021 09:33:30 +0200 Harley-Davidson meldet positive Geschäftsentwicklung https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/harley-davidson-meldet-positive-geschaeftsentwicklung/ Der amerikanische Motorradhersteller Harley-Davidson hat mit seiner Bilanz für das erste Quartal 2021 positiv überrascht. Und auch die Prognose für das kommende Jahr wurde angehoben. Doch es gibt noch eine große Unwägbarkeit. Nach mehreren Jahren, in denen Harley-Davidson mit schlechten Zahlen auf sich aufmerksam machte, hat das Unternehmen für das 1. Quartal 2021 eine positive Geschäftsentwicklung gemeldet. Sowohl Umsatz als auch Gewinn konnten gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert werden. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) beträgt 1,68 US-Dollar. Das ist fast das Doppelte des von Analysten erwarteten Wertes.

Harley-Davidson, Inc. | Konsolidierte Quartalszahlen, 1. Quartal

 

2021

2020

Veränderung

Umsatz (in Mio. US$)

1423

1298

10 %

Reingewinn (in Mio. US$)

259

70

272 %

EPS* (in US$)

1,68

0,45

273 %

*) Earning per Share = Gewinn je Aktie

Ein Treiber der positiven Entwicklung war der stärkere Umsatz im Bereich der Motorradverkäufe. Dieser stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 12 Prozent. Besonders gefragt waren Tourenmotorräder. Und auch die Marge konnte dank geringerer Vertriebskosten und einer Verringerung rabattierter Sonderverkäufe erhöht werden. Einen wichtigen Beitrag am guten Gesamtergebnis steuerte auch der Geschäftsbereich Finanzdienstleistungen mit 96 Mio. Dollar bei. Die positive Entwicklung beflügelte den Kurs der Harley-Aktie, der zwischenzeitlich um knapp 10 Prozent zulegte.

Harley-Davidson: Motorradabsatz*, 1. Quartal

 

2021

2020

Veränderung

Nordamerika

32,8

25,2

30 %

EMEA

4,9

7,7

(36) %

Asia Pacific 

5,8

5,8

1 %

Lateinamerika

0,7

1,8

(59) %

Gesamt

44,2

40,4

9 %

*) Einheiten in 1000

Auf Basis dieser ermutigenden Kennzahlen hat Harley-Davidson den erwarteten Umsatzzuwachs für das laufende Jahr von 20-25 Prozent auf 30-35 Prozent erhöht.

Doch die Prognose steht unter einem großen Vorbehalt. Denn nachdem die Restrukturierung unter CEO Jochen Zeitz offenbar erste Früchte trägt, droht Ungemach aus ganz anderer Richtung.

Die Europäische Union hat Harley-Davidson mit Wirkung vom 19. April einen Sonderstatus im Zollrecht aberkannt. Dieser gewährte dem Unternehmen Ausnahmen im immer noch schwelenden Zollstreit zwischen der EU und den USA. Harley-Davidson konnte bislang Motorräder, Zubehör oder Merchandising-Artikel, die nicht in den Vereinigten Staaten gefertigt werden, mit dem ursprünglichen Zoll von sechs Prozent importieren.

Nach Wegfall des Sonderstatus greift der zusätzliche Strafzoll von 50 Prozent des Warenwertes bei allen Produkte der Marke ungeachtet ihres Herstellungslandes. Mit einem Aufschlag von insgesamt 56 Prozent wäre die Wettbewerbsfähigkeit auf dem europäischen Markt ernsthaft gefährdet. Harley-Davidson hat angekündigt, sich juristisch gegen den Beschluss zu wehren.

Weitere Informationen

Foto: Harley-Davidson

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-4770 Wed, 21 Apr 2021 08:00:00 +0200 Wechselprämie für Honda Fireblade https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/wechselpraemie-fuer-honda-fireblade/ Honda pusht den Absatz der 2020er Fireblades. Kunden, die ihr Fahrzeug beim Händler in Zahlung geben, erhalten eine »Wechselprämie«. 1500 Euro extra zum Schätzwert nach DAT Schwacke erhalten Kunden, die beim Kauf einer Honda CBR 1000 RR-R des Baujahres 2020 beim Vertragshändler ihr altes Motorrad in Zahlung geben. Der Restwert der Maschine muss allerdings noch mindestens 2000 Euro betragen. Sogar 2000 Euro legt der Honda-Händler beim Erwerb der Edelversion Fireblade SP (ebenfalls Mj. 2020) drauf.

Die Aktion ist befristet bis 30. September 2021 und kann mit der 50/50-Finanzierung der Honda Bank kombiniert werden.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-4750 Tue, 20 Apr 2021 12:26:45 +0200 Mitas bringt Sport-Force-Varianten https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/mitas-bringt-sport-force-varianten/ Mitas präsentiert zwei neue Versionen des Sport Force+ auf den Markt. Beim Sport Force+ EV kommt eine neue Laufflächenmischung zum Einsatz, die speziell für Supersport-Motorräder entwickelt wurde, die einen straßenzugelassenen Reifen für die Rennstrecke suchen. Für den EV verspricht Mitas „maximale Kontrolle und außergewöhnliche Haftung in Schräglage“.

Beim neuen Pneu mit dem Zusatz „RS“ kommt die neue Racing-Soft-Mischung für den reinen Rennstreckenbetrieb zum Einsatz. Die garantiert laut dem Hersteller „herausragende Eigenschaften auf trockenen Rennstrecken bei verschiedenen Asphalt- und Lufttemperaturen“.

Weitere informationen

André Gbiorczyk

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-4746 Tue, 20 Apr 2021 11:32:58 +0200 Touratech bringt Infos aufs Smartphone https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/touratech-bringt-infos-aufs-smartphone/ Wem Infos aus den originalen Cockpits nicht ausreichend sind, den dürfte „Touratech Connect“ befriedigen. Denn mit diesem System erheben die Spezialisten das Smartphone zum Daten-Dieb: Via App bekommt der Fahrer beispielsweise die Anzahl der gefahrenen Kurven, die Zahl der Schaltvorgänge auf einer Strecke oder die aktuell abgerufene Motorleistung präsentiert. Zur Verbesserung der Fahrweise können etliche Parameter abgefragt werden. So lässt sich die Bremskraft darstellen oder das Schräglagenverhalten analysieren. Aber auch Temperatur, Tankinhalt oder Geschwindigkeit lassen sich anzeigen.

Insgesamt sind es über 60 Werte zum Betriebszustand des Motorrades und zur Fahrdynamik. Die Hardware wird als staub- und wasserdichter „Dongle“ fest am Fahrzeug verbaut. Der Anschluss erfolgt fahrzeugspezifisch an vorhandene Steckverbindungen. Bisher ist das System nur für die GS-Wasser-Boxer erhältlich – weitere Modelle sind in Planung. Das Plus an Infos bekommt man für 99,90 Euro. 

Weitere Informationen

André Gbiorczyk

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-4745 Tue, 20 Apr 2021 10:33:41 +0200 Ortema geht unter die Bekleidungshersteller https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/ortema-geht-unter-die-bekleidungshersteller/ Ortema hat sich einen Namen mit Orthesen, Protektorenjacken, Neckbrace und anderen Schützern gemacht. Die Profis in Sachen Prävention präsentieren nun ihre erste Motorradjacke. Hinter dem Namen „Ladakh“ vermutet man direkt das Abenteuer schlechthin und liegt damit schon ganz richtig. Denn der Initiator hinter der Entwicklung war der im letzten Jahr verstorbene Firmengründer Hartmus Semsch: Er liebte es, im Himalaya unterwegs zu sein. Die Ladakh besteht aus abriebfestem Nylonmaterial und ist mit Protektoren an Schulter und Ellbogen ausgestattet. Hinzu kommt am Rücken der hauseigenen Ortho-Max-Protektor. Die Jacke soll atmungsaktiv und wasserdicht bis zu einer Wassersäule von 20000 mm sein. Das Thermofutter ist herausnehmbar und wenn das im Sommer nicht reicht, bietet die Ladahk zusätzliche Ventilationsöffnungen. Fünf wasserabweisende Außentaschen, Kragen mit Magnetverschluss und reflektierende Elemente sind weiter Features von Ortemas erster Motorradjacke. Erhältlich für 349 Euro.

Weitere Informationen.

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-4744 Tue, 20 Apr 2021 09:56:39 +0200 Blitz-Marathon 2021 https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=4744&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2fb97282165480134b3ef8937be090e0 Vier deutsche Bundesländer werden sich am europaweiten Blitz-Marathon 2021 beteiligen. 24 Stunden lang werden verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Am Mittwoch, 21. April ist es wieder so weit. Seit dem Pilotprojekt 2012 in Nordrhein-Westfalen wird der Blitz-Marathon in Deutschland durchgeführt. Allerdings beteiligen sich wegen des hohen personellen Aufwandes nicht immer alle Bundesländer an der Aktion. Dieses Jahr werden nur in Bayern, Brandenburg, Hessen und Rheinland-Pfalz verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Zahlreiche andere europäische Länder beteiligen sich ebenfalls an der vom europäischen Verkehrspolizei-Netzwerk »Roadpol« koordinierten Maßnahme.

Ziel ist, Verkehrsteilnehmer für die Unfallursache Nr. 1, überhöhte Geschwindigkeit, zu sensibilisieren. Wegen der verkehrspädagogischen Ausrichtung des Blitz-Marathons werden die meisten Messstellen auch vorher bekanntgegeben.

Messstellen Blitz-Marathon 2021

BAYERN

Mittelfranken

Niederbayern

Oberbayern

Oberfranken

Oberpfalz

Schwaben

Unterfranken

BRANDENBURG

tba.

HESSEN

Messstellen

RHEINLAND-PFALZ

tba.

]]>
Homepage MotorradSzene MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Straßenverkehr
news-4743 Tue, 20 Apr 2021 08:59:03 +0200 Notruf-App von Triumph https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/notruf-app-von-triumph/ Der britische Motorradhersteller Triumph hat eine Smartphone-Applikation veröffentlicht, die auf Basis einer automatischen Unfallerkennung Notrufe absetzen soll. Die neue SOS-App von Triumph soll Unfälle erkennen, Notfälle validieren und bei Bedarf schnellstmöglich die Rettung einleiten. Hierzu wertet die Applikation kontinuierlich die Sensoren des Smartphones aus. Erkennt der Algorithmus eine unfalltypische Konstellation, startet ein Prozess, der echte Notfälle validiert. Eine sogenannte »Auto Pause«-Technologie soll versehentliches Auslösen verhindern.

Ist ein Unfall validiert, wird automatisch eine Verbindung zum nächstgelegenen Rettungsdienst hergestellt bzw. ein autonomer Notruf abgesetzt. Dabei übermittelt die Anwendung die Position, die Fahrtrichtung, Motorraddetails und medizinische Informationen. Geschwindigkeitsdaten werden grundsätzlich nicht erfasst. Der Service ist in der Google-Cloud gehosted.

Die Triumph SOS-App wird in der EU, Großbritannien, der Republik Irland, Nordamerika, Australien und Neuseeland unterstützt. Ein Monatsabo kostet derzeit 4,99 Euro und kann monatlich gekündigt werden. Triumph-Fahrer erhalten eine dreimonatige kostenlose Testphase. Die Applikation steht für die Betriebssysteme iOS und Android in den jeweiligen App-Stores zur Verfügung.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Produkte und Trends
news-4732 Mon, 19 Apr 2021 10:31:21 +0200 IDM-Auftakt fällt aus https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/idm-auftakt-faellt-aus/ Wegen der nach wie vor komplexen Pandemielage wurde das Auftaktrennen zur IDM 2021 auf dem Lausitzring abgesagt. Die Veranstaltung war für das erste Maiwochenende Wochenende geplant. Schlechte Nachrichten für Motorsportfans: Das für das Wochenende vom 30. April bis zum 2. Mai geplante Auftaktrennen zur IDM 2021 auf dem Lausitzring wurde abgesagt. Dem Veranstalter sei es nicht möglich gewesen, Planungssicherheit für alle Beteiligten herzustellen.

Einerseits standen behördliche Genehmigungen noch aus, andererseits war es wegen der angespannten Lage im Gesundheitswesen noch nicht möglich, die notfallmedizinische Versorgung in der Region sicherzustellen. Hinzukamen die unterschiedlichen nationalen und internationalen Beschränkungen, die den fairen Ablauf des Wettbewerbs beeinträchtigen.

Weitere Informationen

Foto: IDM

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Motorrad-Sport
news-4731 Mon, 19 Apr 2021 09:41:08 +0200 Neuer Bußgeldkatalog kommt https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=4731&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=4550587eb65f88305d116bb0c1ff0380 Nachdem die Novelle der Straßenverkehrsordnung samt Bußgeldkatalog zunächst wegen eines Formfehlers gescheitert war, haben sich Bund und Länder nun auf neue Regelungen geeinigt. Zwar können Fahrverbote nicht mehr so schnell verhängt werden wie in der ursprünglichen Fassung, doch die Bußgelder steigen teils drastisch. Nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums haben sich Bund und Länder auf einen neuen Bußgeldkatalog geeinigt. Vom Tisch sind offenbar die zunächst geplanten Fahrverbote bei hohen Geschwindigkeitsüberschreitungen. Allerdings wurden die Bußgelder für Temposünder drastisch angehoben. Innerhalb geschlossener Ortschaften werden für eine Überschreitung von 15 Kilometern pro Stunde 50 Euro fällig – bisher waren es 25 Euro. Außerorts soll eine Überschreitung von 20 Stundenkilometern zukünftig 60 anstelle von 30 Euro kosten.

Auch für Parkverstöße, insbesondere für solche, die Radfahrer gefährden, sollen motorisierte Verkehrsteilnehmer künftig stärker zur Kasse gebeten werden.

Richtig teuer wird es bei Verstößen gegen die Bildung einer Rettungsgasse. Hier drohen Bußgelder zwischen 200 und 320 Euro sowie ein Monat Fahrverbot.

Posing, also das Verursachen von unnötigem Lärm und Abgasbelästigung, kann künftig mit 100 statt 20 Euro geahndet werden.

Der neue Bußgeldkatalog soll noch vor der Bundestagswahl, die im September stattfindet, in Kraft treten.

Foto: TF-Archiv, ddp / autoreporter

]]>
Homepage MotorradSzene MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Straßenverkehr
news-4729 Fri, 16 Apr 2021 09:27:51 +0200 Touratech Textilanzug Compañero Rambler https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/touratech-textilanzug-companero-rambler/ Der Zubehörhersteller Touratech hat den neuen Textilanzug Compañero Rambler vorgestellt. Gefertigt aus Gore-Tex Pro Dreilagenlaminat und mit einem aufwendigen Belüftungssystem ausgestattet, soll der Zweiteiler in einem besonders breiten Einsatzspektrum überzeugen. Mit dem Compañero Rambler ergänzt Touratech das hauseigene Portfolio an Fahrerausstattung um einen weiteren Textilanzug.

Der Compañero Rambler ist aus dem Dreilagen-Laminat Gore-Tex Pro gefertigt. Touratech verspricht einen körpernahen Schnitt, Wasserdichtigkeit und eine hohe Atmungsaktivität. Für hohe Temperaturen gibt es ein zusätzliches Ventilationssystem mit wasserdicht verschließbaren Belüftungsreißverschlüssen. Die Belüftungsöffnungen sind mit einem Mesh-Material hinterlegt, dass das Eindringen von Insekten verhindert. Ein weiteres Element des Belüftungssystems ist der doppelte Frontreißverschluss. Öffnet man den ersten Zipper, bleibt die Jacke durch einen zweiten, darunterliegenden Reißverschluss weiterhin geschlossen. Allerdings ist nun ein über die gesamte Höhe verlaufender Streifen aus extrem luftdurchlässigem Material freigegeben.

Ausgestattet mit Protektoren der Schutzklasse Level 2 an Rücken, Ellbogen, Schulter und Knie ist der Compañero Rambler als Motorradschutzkleidung der Klasse AA zertifiziert.

Zur Feinjustierung der Passform dienen Riemen an Rumpf, Armen und Beinen. Im unteren Bereich der Jacke befindet sich seitlich je ein Reißverschluss, mit dem sich der Umfang beim Sitzen erweitern lässt. Ein Verbindungsreißverschluss zur Koppelung von Hose und Jacke ist ebenfalls vorhanden.

Der Compañero Rambler ist in individuellen Schnitten für Damen und Herren jeweils in sieben Größen erhältlich. Die Herrenvariante gibt es in den Farben grau und schwarz, für Damen gibt es den Rambler in Grau.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Produkte und Trends
news-4730 Fri, 16 Apr 2021 08:00:00 +0200 Motorradmarkt im März mit deutlichem Plus https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/motorradmarkt-im-maerz-mit-deutlichem-plus/ Klassenübergreifend verzeichnet der Motorradhandel im März ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahresmonat. Ein Trend lässt sich aus der Belebung jedoch noch nicht ableiten. Um 20,81 Prozent haben die Fahrzeugverkäufe des Motorradhandels im März laut Industrieverband Motorrad (IVM) gegenüber dem Vorjahresmonat zugelegt.

Bei den Krafträdern über 125 Kubikzentimetern betrug das Plus bei den Neuzulassungen 8,21 Prozent. Allerdings liegt der Absatz damit noch leicht hinter den in den Jahren 2019 und 2018 erzielten Werten. Gleiches gilt für die Kraftroller. Diese legten mit einem Plus von über 40 Prozent zwar gegenüber 2020 stark zu, aber auch sie blieben leicht hinter 2018/19 zurück.

Groß war die Nachfrage im März nach Leichtkrafträdern und -rollern. Diese überflügelten nicht nur das Vorjahr deutlich, auch auf Fünfjahressicht können sich die Zahlen sehen lassen. In diesem Segment scheint noch immer die Führerscheinneuregelung A1 in B ihre positive Wirkung zu entfalten.

Einen Gesamttrend wird man erst im Laufe der Saison ableiten können, wenn die coronabedingten Beschränkungen für den Handel aufgehoben sind.

Motorradneuzulassungen März 2020 vs. März 2021

Klasse

2020

2021

Veränderung

Krafträder (> 125 Kubik)

16.581

17.942

8,21 %

Kraftroller (> 125 Kubik)

1.679

2.376

41,51 %

Leichtkrafträder

2.466

3.347

35,73 %

Leichtkraftroller

2.261

4.106

81,60 %

Gesamt

22.987

27.771

20,81 %

Zahlen: IVM

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Motorrad-Branchennews
news-4726 Thu, 15 Apr 2021 12:44:26 +0200 Schewls Fahrerlager statt Ellerberg https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/schewls-fahrerlager-statt-ellerberg/ Warmensteinach/Fichtelgebirge. Das bekannte Italo-Treffen, welches bisher am Ellerberg stattfand, wird in diesemJahr erstmals in Warmensteinach an der Kneipe „Schewls Fahrerlager" abgehen. Unterstützt wird es durch die Weismainer Brauerei, deren Chef Hans Püls selbst schon auf seinem Brauereigelände in Weismain Motorradtreffen organisiert hatte.
Seit fünf Jahren betreiben Ralph Schöbel alias „Schewl" und Rainer „Pflocki“ Friedrich das „Fahrerlager“ im beschaulichen Fichtelgebirgsort. Es hat sich in dieser Zeit zu einem Treffpunkt für Wanderer, Fahrradfahrer und kurvensuchende Biker entwickelt. Das Fahrerlager hat mehr zu bieten als lediglich kulinarische Genüsse. Ralph Schöbel bietet als Organisationstalent alle möglichen Events im Rahmen des zweirädrigen Hobbies an. Vom markenspezifischen Motorradtreffen auf dem Gelände des Fahrerlagers bis hin zu geführten Touren durch das kurvenreiche Fichtelgebirge ist alles möglich. 

Weitere Informationen.

Franz Schroll

]]>
Regionales
news-4725 Thu, 15 Apr 2021 12:41:41 +0200 Spinnerbrücken-Event soll im Juli starten https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/spinnerbruecken-event-soll-im-juli-starten/ Berlin. Auch das Spinnerbrücken-Fest am Berliner Kult-Motorradtreff fällt Corona zum Opfer. Traditionell am ersten Mai-Wochenende anberaumt, müssen die Veranstalter das Event leider verschieben. Aus dem Frühjahrsfest soll nun eine Sommerparty werden und man peilt einen Termin im Juli an. 

Weitere Informationen.

André Gbiorczyk

]]>
Regionales
news-4722 Thu, 15 Apr 2021 09:54:53 +0200 MV Agusta Turismo Veloce, Modell 2021 https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/mv-agusta-turismo-veloce-modell-2021/ Zahlreiche Updates kennzeichnen den 2021er Modelljahrgang der MV Agusta Turismo Veloce. Neben einer optimierten Motorcharakteristik sollen ein höherer Windschild und eine neue Sitzbank für mehr Tourentauglichkeit sorgen. Mit Turismo Veloce bezeichnet die sportliche Marke MV Agusta die reisetauglichen Modelle des Hauses. Unter Beibehaltung der sportlichen DNA versprechen die Motorräder Tourenkomfort auch mit zwei Personen und Gepäck.

Tourentauglichere Motorcharakteristik

Als Antrieb der Turismo Veloce dient der 800er Dreizylinder aus dem hauseigenen Baukasten, der für die aktuelle Saison eine umfangreiche Überarbeitung erfuhr. Neben den modellübergreifenden Updates wie DLC-beschichteten Stößeln, neuen Ventilführungen, erhöhtem Einspritzdruck, überarbeiteter Abgasanalage, neuer Motorsteuerung, präziserer Kupplung und QuickShifter EAS 3.0 wurde der in der Turismo Veloce eingesetzte Triple weiter für den Tourenbetrieb optimiert.

So sorgen speziell für dieses Modell entwickelte Ansaugrohre für ein fülligeres Drehmoment im Intervall zwischen 3000 bis 6000 U/min. Diese Verbesserung geht Hand in Hand mit einem neu abgestuften Getriebe, das ein insgesamt niedrigeres Drehzahlniveau ermöglicht.

Der Dreizylinder leistet in der aktuellen Turismo Veloce 110 PS bei 10.150 Umdrehungen, das maximale Drehmoment von 80 Newtonmetern liegt bei 7100 Touren an. Das Fahrzeuggewicht der Standardvariante Rosso wird mit 199 Kilogramm angegeben.

]]>
Homepage Modelle 2021 MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Modellneuheiten
news-4723 Thu, 15 Apr 2021 08:00:00 +0200 Originalverpackte MZ ETZ 250 fürs Museum https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=4723&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=09698802d269534d48acb4b435ea5c86 Die Oldtimersammlung auf Schloss Augustusburg kann einen interessanten Neuzugang verzeichnen: Eine MZ ETZ 250 in originaler Verpackung für den Westexport. Zwischen 1981 und 1989 wurden vom VEB Motorradwerk Zschopau (MZ) rund 240.000 Motorräder vom »Einheitstyp Zschopau« (ETZ) hergestellt, welche auch im damaligen Westdeutschland und im westlichen Ausland Absatz fanden. Der Zubehörhändler Hein Gericke übernahm ab 1984 den Vertrieb in der BRD.

Für den Export zum Händler im Ausland wurden die teilweise demontierten Motorräder ab Werk in Holzgestelle verpackt, die auch hochkant transportiert werden konnten. Die Montage erfolgte beim Händler. So fand auch die silbergraue MZ ETZ 250 ihren Weg zu Hein Gericke, dann aber weiter zu verschiedenen Privatkäufern und zuletzt zu einem Motorradhändler in Rostock. Von dort wurde der Zweitakter im Oktober 2020 von Mitarbeitern des Motorradmuseums nach fast 35 Jahren wieder in heimische Gefilde zurückgeholt.

Wegen ihres originalen Zustands ist die MZ ETZ 250 ein wichtiges Exponat in der umfangreichen Sammlung motorisierter Zweiräder auf Schloss Augustusburg.

Weitere Informationen

Foto: ASL Schlossbetriebe gGmbH

]]>
Homepage MotorradSzene MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Event und Szene
news-4721 Wed, 14 Apr 2021 15:36:00 +0200 SAS-TEC mit neuen Produkten https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/sas-tec-mit-neuen-produkten/ Sicherheits-Profi SAS-TEC präsentiert neue Brustprotektoren. Sicherheits-Profi SAS-TEC präsentiert neue Brustprotektoren. Der einteilige SC-1/CP5 sowie der zweiteilige SC-1/CP9 gehören zum Schutzlevel 2, die Dämpfungswerte sollen aber laut Hersteller wesentlich besser sein als angefordert. Zahlreiche Belüftungslöcher sowie niedriges Gewicht und Flexibilität zeigen bei aller Sicherheit, dass der Hersteller auch den Komfort nicht vernachlässigt. 

Der SC-1/CP 7 ist auf Schutzlevel 1 angesiedelt und soll vor allem durch seine Flexibilität und Anpassungsfähigkeit überzeugen. Auf der dem Körper zugewandten Seite befindet sich Mesh-Material, um die Luftzikulation zu ermöglichen. 

Weitere Informationen.

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-4720 Wed, 14 Apr 2021 15:06:46 +0200 Von wegen figurbetont https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/von-wegen-figurbetont/ Wer sich immer noch nicht vom Schlabber-Look des Homeoffice trennen möchte, kann aufatmen: Louis präsentiert die Rettung in Form eines Jogging-Anzugs mit Sicherheitsausstattung für den nächsten Motorrad-Trip. Hoodie und Hose kommen mit Kevlar-Innenausstattung und der Hoodie sogar mit Protektoren an Schultern und Ellenbogen.Das Material ist garantiert wasserdurchlässig und mit ein paar Ketchup- oder Nutella-Flecken wird der Look perfekt. Die Hose kostet 99,99 Euro und für das Oberteil sind 149,99 Euro fällig.

Weitere Informationen.

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-4724 Wed, 14 Apr 2021 12:38:00 +0200 Bergringrennen-Jubiläum erst 2022 https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/bergringrennen-jubilaeum-erst-2022/ Teterow. Für Pfingsten war nach der Verschiebung im Vorjahr die 100. Auflage der international bedeutenden Bergringrennen geplant. Dann stiegen ab der zweiten Aprilwoche im Landkreis Rostock Infektionszahlen und Inzidenz, erste größere Zweifel an der Durchführbarkeit der beliebten Rennen machten sich breit. Abhängig war die Jubiläumsveranstaltung auf der einzigartigen Grasbahn schlussendlich von der Ausrichtung des German Speedway-GP in der Bergringarena.

Nachdem die Serienauftakt-Veranstaltung der Weltserie in Terenzano/Italien abgesagt wurde, war unübersehbar, dass Corona der Bergring-Fangemeinde erneut einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Mittlerweile blickt man in Teterow auf den Herbst und erwägt offenbar die Weiterführung der Enduro-Bergringrennen. Eine Verlegung der traditionsreichen Pfingstveranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt beziehungsweise Bergringrennen ohne Zuschauer wird es hingegen nicht geben. „Wenn nicht jetzt, dann klappt es mit der Jubiläumsveranstaltung im dritten Anlauf“, erklärt ein Bergringfan optimistisch. Auf einem Plakat am Ring steht: „Freut euch drauf und bleibt gesund“ 

Weitere Informationen.

Hans-Jürgen Fischer

]]>
Regionales
news-4719 Wed, 14 Apr 2021 12:28:33 +0200 Touratech pimpt Stiefel https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/touratech-pimpt-stiefel/ „2 HDry“ steht nun hinter dem Namen des Touratech-Stiefels Destino-Tour. Mit der Verwendung von Lederlaminat statt einer Liner-Konstruktion will Touratech Nässeschutz und Atmungsaktivität stark gesteigert haben. Das Grundkonzept des Destino blieb unangetastet. Dazu zählt vor allem ein ausgeprägtes Sicherheitskonzept mit robuster Sohle, Protektoren an Schienbein und Knöchel, Lederdopplungen an Ferse und Vorderfuß sowie ein Hitzeschutz an der Innenseite. Die Schaftweite lässt sich durch Klettelemente und einstellbare Verschluss-Schnallen regulieren. Für Beweglichkeit im Fußgelenk sorgen Flexzonen. Um den satten Sitz kümmern sich drei verschraubte Schnallen. Der Destino Touring 2 HDry ist in den Größen 38 bis 48 zum Preis von 299 Euro verfügbar. 

Weitere Informationen.

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-4728 Wed, 14 Apr 2021 11:49:00 +0200 Motorrad-Museum Augustusburg geöffnet https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/motorrad-museum-augustusburg-geoeffnet/ Augustusburg. Eine kleines Stück Normalität zog Ostern wieder im Motorrad-Museum Augustusburg ein. Das ehrwürdige Gemäuer, zum Modellprojekt erklärt von der Universität Mainz, wurde nach mehrmonatiger Schließung trotz hoher Inzidenzwerte wieder geöffnet. Wie die Museumsleitung erklärte, sind allerdings für einen Besuch die Registrierung und tagesaktueller negativer Corona-Test im speziell dafür eingerichteten Testzentrum Voraussetzung. Termine für das Testzentrum kann man online buchen. Die Öffnung ist ein Versuch der Beweisführung, dass museale Erlebnisse durchaus unter Pandemie-Bedingungen möglich sein können.

Weitere Informationen.

Hans-Jürgen Fischer

]]>
Regionales
news-4718 Wed, 14 Apr 2021 11:19:51 +0200 Halbstarker https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/halbstarker/ Von Büse kommt für die nächste Saison der Motorrad-Sneaker B50. Der sportliche Treter besteht aus einem Mix des Veloursleder-Imitats Amara und einem Microfaser-Werkstoff. Um ein angenehmes Fußklima bemüht sich ein atmungsaktives Meshfutter. In punkto Sicherheit bietet der B50 Knöchel-, Fersen-, Zehen- und Schalthebelverstärkungen. Die Sohle ist schnittfest sowie öl- und benzinresistent. Erhältlich ist der B50 im Fachhandel und  den Größen 36 bis 48 zum Preis von 99,95 Euro. 

Weitere Informationen.

]]>
MotorradSzene MOTORRAD NEWS
news-4716 Wed, 14 Apr 2021 08:00:00 +0200 Triumph Scrambler 1200, Modell 2021 https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/triumph-scrambler-1200-modell-2021/ Ohne Leistungseinbußen hat Triumph den 1200er Scrambler über die Euro-5-Hürde gebracht. Parallel zu den Standardausführungen XC und XE wird es ein limitiertes Sondermodell als Hommage an Steve McQueen geben. Eine neu programmierte Motorsteuerung und eine überarbeitete Abgasanlage – und schon stand der Homologation der Triumph Scrambler 1200 nach der aktuellen Abgasnorm Euro 5 nichts mehr im Wege. Die gute Nachricht für die Fans des großvolumigen Twins: Alle Pferdestärken sind noch da und liegen jetzt sogar 150 Umdrehungen eher, nämlich bei 7250 Touren an. Sein maximales Drehmoment von wie gehabt 110 Newtonmetern erreicht der Paralleltwin jetzt allerdings erst 550 Umdrehungen später bei 4500 U/min.

]]>
Homepage Modelle 2021 MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Modellneuheiten
news-4717 Wed, 14 Apr 2021 07:55:00 +0200 Büse Sommerhandschuh Main https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/buese-sommerhandschuh-main/ Vom Zubehörhersteller Büse kommt der Sommerhandschuh Main. Der klassische Lederhandschuh eignet sich für die warme Jahreszeit und ist in zwei Farbvarianten zu haben. Ein einfacher Sommerhandschuh – nicht mehr und nicht weniger. Die Rede ist vom Modell Main des Zubehörherstellers Büse. Gefertigt ist der Handschuh komplett aus Rindleder. Auf der Innenhand ist der synthetische Werkstoff Amara aufgedoppelt. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Schleifer am Handballen aus besonders schnitt- und abriebfestem SuperFabric, leichte Polsterungen sowie eine lederüberzogene Hartschale über den Handknöcheln.

Im Sinne einer guten Durchlüftung ist das Leder gelocht, und der Handschuh besitzt nur ein dünnes Futter aus Polyester. Stretcheinsätze verbessern Passform und Beweglichkeit.

Der Büse Main ist komplett in Schwarz oder mit weißen Elementen erhältlich. Es gibt ihn in sieben Herrengrößen von 8 bis 14 sowie in fünf Damengrößen von 5 bis 9. Der Preis beträgt 59,95 Euro. Bezug über den Fachhandel.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Produkte und Trends
news-4714 Tue, 13 Apr 2021 09:41:21 +0200 Neue Versuche zur Staudurchfahrung in Frankreich https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/neue-versuche-zur-staudurchfahrung-in-frankreich/ Nach Protesten mit mehr als 20.000 Motorradfahrern hat sich die französische Regierung bereit erklärt, Motorradfahrerorganisationen ins Design neuer Studien zur Staudurchfahrung einzubinden. Im Januar 2021 endete in Frankreich nach fünf Jahren ein Großversuch zur Staudurchfahrung für Motorradfahrer (Lane Splitting, Filtering). Das Projekt, angesetzt im Vorfeld der geplanten Legalisierung des Lane Splitting, lieferte jedoch uneindeutige Ergebnisse.

So stieg die Zahl der Unfälle auf den für das Filtern freigegeben Strecken gegen den landesweiten Trend an. Allerdings ließ das Testszenario keine Berücksichtigung des während des Versuchszeitraums stark gewachsenen Verkehrsaufkommens zu. Auch wurden als Unfallverursacher überwiegend unaufmerksame Autofahrer bzw. zu schnell fahrende Motorradfahrer identifiziert; die Unfälle konnten also nicht zwingend ursächlich mit dem Lane Splitting in Verbindung gebracht werden.

Aus diesem Grund hatten die Behörden bereits einen neuen, größer angelegten Feldversuch geplant, bei dem auch Systeme zur automatischen Datenerfassung eingebunden werden sollten.

Für neue Untersuchungen tritt auch die französische Motorradfahrerorganisation FFMC ein. Mit einer landesweiten Kundgebung, an der sich 20.000 Motorradfahrer beteiligten, verlieh die Organisation dieser Forderung Nachdruck. Mit Erfolg.

In einem Treffen von FFMC und der Interministeriellen Delegierten für Verkehrssicherheit Marie Gautier-Melleray wurde vereinbart, gemeinsam das Setting für den neuen Feldversuch zu definieren. Bereits einig ist man sich, dass die Kommunikation des Projekts verbessert werden muss und deutlich mehr Regionen bzw. Städte in den Versuch einbezogen werden. Zudem soll an Konzepten gearbeitet werden, wie das Thema Staudurchfahrung bereits in die Führerscheinausbildung aller Klassen integriert werden kann, um alle Verkehrsteilnehmer dafür zu sensibilisieren.

Nichtsdestotrotz bleibt das Filtern bis zum Start des neuen Testzeitraums untersagt und kann dementsprechend mit Bußgeldern belegt werden.

Weitere Informationen

Foto: FEMA

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Straßenverkehr
news-4727 Tue, 13 Apr 2021 08:47:00 +0200 Bike-Weekend verschoben https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/bike-weekend-verschoben/ Plön. Das Bike-Weekend-Plön findet am ersten Juliwochenende auf dem Plöner Marktplatz statt, allerdings erst in 2022. Zumindest ist das der neue Plan des Veranstaltungsteams mit Sven Heck, Willi Homann, Reinhard Finnern und Heinz Kopplin. So brach das Team die Planungen aufgrund der unsicheren Situation ab. Voller Zuversicht schaut man in Plön nach vorn. Ihr könnt unter hk@bike-weekend-ploen.de Kontakt mit Heinz Kopplin aufnehmen, um zum Beispiel Clubs vorzustellen oder bereits Händleranfragen zu stellen oder Umbauten zu präsentieren.

Weitere Informationen.

Wilfried Johst

]]>
Regionales
news-4715 Tue, 13 Apr 2021 08:00:00 +0200 Ostalgie Treffen am Technik Museum Sinsheim https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/ostalgie-treffen-am-technik-museum-sinsheim/ Unter dem Motto »Trabi, Lada, Simson & Co.« findet auf dem Freigelände des Technik Museum Sinsheim das Ostalgie Treffen statt. Eingeladen sind Fahrer von Vehikeln aus Ostblock-Produktion mit zwei, drei und vier Rädern. Bereits zum sechsten Mal treffen sich dieses Jahr Besitzer und Freunde von Fahrzeugen aus dem ehemaligen Ostblock am Technik Museum Sinsheim. Unter Corona-konformen Bedingungen findet das Ostalgie Treffen am Sonntag, den 13. Juni 2021 von 9.00 bis 16.00 Uhr auf dem Freigelände statt.

Neben Ostblock-Flair und Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten gibt es auch ein gastronomisches Angebot.

Der Eintritt ist für Teilnehmer wie Besucher gleichermaßen frei. Wer mit einem Fahrzeug dabei sein will, muss ich jedoch vorher anmelden.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS Weekly-Newsletter Event und Szene
news-4701 Mon, 12 Apr 2021 09:29:29 +0200 Kevin Benavides wechselt zu KTM https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/kevin-benavides-wechselt-zu-ktm/ Der argentinische Rallye-Profi Kevin Benavides wechselt zu KTM. Damit wird er seinen Dakar-Titel, den er mit Honda gewann, im Lager der ehemaligen Rivalen verteidigen. Nach zahlreichen Erfolgen in der Junioren-Enduro-WM wechselte Kevin Benavides 2015 in den Rallyesport. Sieben Jahre lang startete Benavides für das Honda-Werksteam. 2016 trat er für die Japaner erstmals bei der Rally Dakar an, die er als Gesamtvierter abschloss. Bereits 2017 wurde der 1989 im nordargentinischen Salta geborene Fahrer Vizeweltmeister in der FIM Cross Country Rallye World Championship. 2018 folgte ein zweiter Gesamtrang bei der Rally Dakar, die er 2021 schließlich gewann.

Am 7. April unterzeichnete Kevin Benavides nun den Vertrag mit dem Werksteam Red Bull KTM Factory Racing. Bereits in den nächsten Tagen will er sich mit seinem neuen Arbeitsgerät, der KTM 450 Rally, vertraut machen. Der erste offizielle Einsatz mit dem neuen Team ist für die Rallye Kasachstan Anfang Juni geplant.

Weitere Informationen

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Motorrad-Sport
news-4680 Mon, 12 Apr 2021 09:23:00 +0200 Weniger Verkehrstote 2020 https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/weniger-verkehrstote-2020/ Im Corona-Jahr 2020 sank die Zahl der Verkehrstoten erneut. Allerdings korreliert der Rückgang mit einer insgesamt geringeren Fahrleistung. Unterdurchschnittlich ging die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Motorradfahrer zurück. Seit Jahrzehnten sinkt die Zahl der in Deutschland tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmer. Gegenüber 1991, dem Jahr nach der Wiedervereinigung, ging die Zahl der Verkehrstoten um 76 Prozent zurück.

Dieser Trend setzte sich auch 2020 fort. Mit 2719 im Straßenverkehr getöteten Menschen wurde ein Allzeittief erreicht. Allerdings entspricht der Rückgang um 10,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auch fast der coronabedingt um 11 Prozent geringeren Gesamtfahrleistung aller Verkehrsteilnehmer.

]]>
Homepage Straßenverkehr
news-4700 Fri, 09 Apr 2021 10:40:39 +0200 TOURENFAHRER Mai 2021 am Kiosk https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/artikel/tourenfahrer-mai-2021-am-kiosk/ Prallvoll mit packenden Motorrad- und Reisethemen liegt der neue TOURENFAHRER 05/2021 ab heute am Kiosk. Die digitale Version ist als E-Paper ebenfalls ab sofort verfügbar. Das Hotel-Special 2021-2022 mit motorradfreundlichen Hotels, Gasthöfen und Pensionen in Europa liegt dieser Auslage kostenlos bei. MOTORRÄDER

Test: BMW R 1250 RT

Für die Premiere der R 1250 RT des Modelljahrgangs 2021 spendiert BMW ihr eine Vielzahl innovativer Technikmerkmale. Damit möchten sich die Bayern den Oscar für das große Tourenvergnügen verdienen.

Fahrbericht: Yamaha MT-09

Neuer Motor, neuer Rahmen, pralle Elektronik. Yamahas City- und Landstraßenfeger MT-09 hebt die »Dark Side of Japan« auf ein höheres Level.

Fahrbericht: Moto Guzzi V7

Hubraum-Kur für einen Klassiker: Moto Guzzi hat die schon vor über 40 Jahren erschienene V7 für Euro 5 sorgfältig überarbeitet und ihr mit dem neuen 850er-V2 einen deutlichen Leistungsschub spendiert.

Test: Kawasaki Versys 1000 SE Tourer

Wenn die ersten Sonnenstrahlen die Welt wider besseres Wissen nach Frühling aussehen lassen, ist zum Losfahren praktisch jeder Vorwand recht. Dass mit der Kawasaki Versys 1000 SE zufällig ein brauchbares Testmotorrad in der Garage steht, trifft sich perfekt. Na gut, vielleicht nicht ganz perfekt. Ein schöner Anlass zum Jammern auf hohem Niveau.

Gebrauchtkauf: Honda CRF 1000 L Africa Twin

Mit der Africa Twin 2.0 trat Honda vor fünf Jahren in große Fußstapfen. Mittlerweile dürfte auch die CRF 1000 L ihre Stollenabdrücke weltweit verewigt haben. Die Enkelin der Legende im Gebrauchtkauf-Check.

Youngtimer: Honda XL 250 K3

Die Honda XL 250 von Rudolf Kuhl ist der lebende Beleg dafür, dass es schon lange vor Yamahas XT 500 waschechte Enduros von der Stange gab. Die kleine Honda schickte zunächst US-Fahrer ins Gelände, 1974 kam sie dann auch nach Deutschland.

REISEN

Schweizer Schleifen, Teil II

Im zweiten Teil unserer Grand Tour durch die Schweiz zieht die Ferienstraße eine große Schleife zu den schönsten Ecken von Schaffhausen über das Tessin und den Genfer See bis zurück zum Ausgangspunkt nach Basel. Lars Wennersheide und Marius Becker sortierten beim Queren der Alpen mehr als einmal verschiedene Sprachen.

Deutschland: Vulkaneifel

Es sprudelt, brodelt und bebt immer noch mächtig. Mit mehr als 300 Kegeln, Kratern und Maaren zählt die Eifel zu den größten Vulkanlandschaften Mitteleuropas. 10.900 Jahre nach der letzten gewaltigen Eruption haben wir uns auf Spurensuche begeben und einen Eifel-Rundkurs mit jeder Menge Kurven ausgegraben.

Griechenland: Chalkidiki

Kassandrarufe verkünden meistens nichts Gutes. Wenn aber der Ruf der Seherin den Reisenden nach Chalkidiki lockt, wird er Poseidons Reich betreten. Mit den antiken Tourguides Kassandra und Sithonas erleben Michaela & Udo Staleker göttliche Fingerspiele.

Italien: Die vergessenen Täler

An der norditalienischen Stadt Domodossola fahren die meisten nur vorbei – auf dem Weg von oder zum Simplonpass. Wir begaben uns jedoch auf eine Reise durch Licht und Schatten, durch die engen Ossola-Täler.

AUSRÜSTUNG / PRAXIS / TECHNIK

Ausrüstung: Second Layer

Mit dem Zwiebelprinzip ist man für alle Fälle gewappnet. Wir haben sieben Unterzieh-Jacken ausprobiert, die auch beim Abendprogramm eine gute Figur machen.

Ausrüstung: Motorrad-Anhänger

Kilometerfressen auf der Autobahn gehört zu den weniger lustigen Seiten des Motorradlebens. Doch es geht bequemer und entspannter – mit dem Zweirad huckepack auf dem Anhänger. Wir stellen 18 Lademeister aus allen Preislagen vor.

SERVICE / REPORT / SZENE

Treffpunkt: Tonenburg

Eine Tour durchs Weserbergland ist eine märchenhafte Angelegenheit. Da passt die mehr als 700 Jahre alte Tonenburg hervorragend ins Programm. Seit 1998 ist sie beliebtes Domizil für Motorradausflügler.

Ärzte ohne Grenzen

Motorräder sind nicht nur zum Spaß da, sie machen sich auch nützlich. Zum Beispiel in Myanmar, wo sie die medizinische Versorgung in die Berge tragen.

 Ab sofort am KIOSK oder direkt bestellen beim VERLAG

]]>
Homepage MOTORRAD NEWS MotorradAbenteuer Eigenwerbung