TOURENFAHRER-Newsticker RSS-Feed http://www.tourenfahrer.de/ Schneller wissen, was passiert. Das Internetportal des TOURENFAHRER bietet ein großes Archiv an Motorrad-Fahrberichten, Klassikern, Schraubertipps, Reisegeschichten, Tourenvorschlägen zum Download und täglich aktuelle Meldungen. en-gb REINER H. NITSCHKE Verlags-GmbH Thu, 12 Dec 2019 19:41:00 +0100 Thu, 12 Dec 2019 19:41:00 +0100 TYPO3 EXT:news news-2954 Thu, 12 Dec 2019 15:38:00 +0100 Liqui Moly in Moto2-WM https://www.tourenfahrer.de/artikel/liqui-moly-in-moto2-wm/ Der Ulmer Schmiermittelhersteller Liqui Moly wird Hauptsponsor beim Allgäuer IntactGP-Team in der Moto2-WM. Schmiermittelhersteller Liqui Moly hat nicht nur seinen Vertrag mit dem IntactGP Team vorzeitig um drei Jahre verlängerte, sondern ist ab kommender Saison auch dessen Hauptsponsor.  »LIQUI MOLY IntactGP« wird sich nach der Winterpause auf Motorrädern und Kombis finden. Diese vergangenene Saison hat IntactGP in der Moto2-WM erfolgreich beendet: Tom Lüthi wurde Dritter im Gesamtklassement, in der Teamwertung schafften er es zusammen mit seinem deutschen Mitstreiter Marcel Schrötter sogar auf den zweiten Platz. Beide Fahrer werden auch nächstes Jahr wieder für das Team im Sattel sitzen. Das Foto zeigt Stefan Keckeisen, Teamteilhaber von IntactGP, und Peter Baumann, Marketingleiter bei Liqui Moly (v.l.).

]]>
Motorrad-Sport
news-2971 Thu, 12 Dec 2019 14:25:32 +0100 15.000 Kilometer mit dem Elektromotorrad durch Afrika https://www.tourenfahrer.de/artikel/15000-kilometer-mit-dem-elektromotorrad-durch-afrika/ Thomas Jakel und Dulcie Mativo haben ihre Afrikareise beendet. Mit einem Elektromotorrad waren sie von Marokko bis Südafrika unterwegs, um mit jungen Unternehmensgründern ins Gespräch zu kommen. 15.000 Kilometer haben Thomas Jakel und Dulcie Mativo im Rahmen ihres Projekts AfricaX durch 20 afrikanische Länder zurückgelegt. Unterwegs waren die beiden auf einer Zero DSR Black Forest, die dem Vernehmen nach alle Strapazen bestens meisterte. Im Gegensatz zum Begleitfahrzeug, das irreparabel in Kamerun zurückgelassen werden musste. Die beiden Reisenden verkauften daraufhin einen Großteil ihrer Ausrüstung und fuhren zu zweit auf der Maschine weiter. Den Akku ihres Elektromotorrades hätten sie häufig kostenlos in den besuchten Hotels aufladen dürfen, berichten die Abenteurer.

]]>
Homepage Future Mobility MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter
news-2953 Thu, 12 Dec 2019 13:30:00 +0100 Ducati in Ingolstadt https://www.tourenfahrer.de/artikel/ducati-in-ingolstadt/ Im bayrischen Ingolstadt, dem Hauptsitz der Ducati-Mutter Audi, hat die italienische Motorradschmiede einen neuen Standort eröffnet. Seit dem letzten Wochenende besitzt Ducati einen großen, repräsentativen Verkaufspunkt in Ingolstadt. Die Bologneser Renner werden am neuen Standort Im Weiherfeld 10, 85051 Ingolstadt, auf großzügigen Ausstellungsflächen präsentiert.

Im Erdgeschoss des Gebäudes stehen allein 230 m² für Ducati-Motorräder zur Verfügung, im Obergeschoß befindet sich mit 100 m² die größte Ausstellungsfläche von Ducati Scrambler in Deutschland. Neben denen werden in der ersten Etage auch Zubehör und Bekleidung sowie die geprüften Gebrauchten von »Ducati Approved« ausgestellt.

VIP-Gäste unter den 350 Besuchern bei der Eröffnung waren Ducati-Boss Claudio Domenicali und MotoGP-Vizeweltmeister Andrea Dovizioso.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Branchennews
news-2952 Wed, 11 Dec 2019 13:25:47 +0100 Giacomo-Agostini-Museum in Bergamo https://www.tourenfahrer.de/artikel/giacomo-agostini-museum-in-bergamo/ Schon zu Lebzeiten erhält die italienische Rennsportlegende Giacomo Agostini ihr eigenes Museum. Die private Sammlung kann von Gruppen nach Voranmeldung besucht werden. Im Herzen der Altstadt von Bergamo hat MV Agusta nach Plänen des Architekten Michele Giavarini ein kleines Museum für die Trophäen des legendären Rennfahrers Giacomo Agostini eingerichtet.

Zu sehen gibt es eine ganze Menge, war Agostini doch einer der erfolgreichsten Motorradrennfahrer aller Zeiten. 15 Weltmeistertitel, 123 Grand-Prix-Siege, 18 italienische Meistertitel, 10 Tourist Trophies – summa summarum 311 siegreiche Rennen kann sich Ago an die Fahnen heften. Die meisten seiner Titel holte er für MV Agusta.

Historische Rennmotorräder von Agostini, Helme, Rennanzüge und persönliche Gegenstände werden in der Sammlung in chronologischer Reihenfolge präsentiert.

Das private Museum kann von Gruppen ab acht Personen nach Voranmeldung besucht werden. Die Reservierung erfolgt über das von Agostinis Tochter geleitete Luxus-B&B Villa Vittoria. Das Resort bietet ein Komplettpaket mit Übernachtung, Museumsbesuch und Abendessen mit dem Champion.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer Weekly-Newsletter Event und Szene
news-2941 Tue, 10 Dec 2019 15:39:00 +0100 Husqvarna Norden 901 geht in Serie https://www.tourenfahrer.de/artikel/husqvarna-norden-901-geht-in-serie/ Auf dem letzten Mailänder Salon war die Norden, eine Reiseenduro-Studie von Husqvarna, einer der Stars. jetzt steht fest: Sie wird gebaut. Motorradhersteller nutzen Motorradmessen gerne dazu um zu sehen, wie das Publikum auf Prototypen und Studien reagiert. Fällt die Reaktion überwiegend positiv aus, ist die Serienfertigung praktisch beschlossene Sache. So wie im Fall der Husqvarna Norden 901, die auf dem letzten Mailänder Salon stand und von den Besuchern so gut angenommen wurde, dass man in Mattighofen grünes Licht für die Serienfertigung gab, die im Laufe des kommenden Jahres erfolgen soll.

Modellinfos und Bildergalerie

Die waschechte Reiseenduro nutzt den 121 PS starken Reihen-Twin der KTM 890 Duke R, rollt auf abenteuertauglichen 21- und 18-Zoll-Reifen und vertraut vorn wie hinten auf Federelemente von WP.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Modellneuheiten
news-2939 Tue, 10 Dec 2019 15:35:00 +0100 Auszeichnung für Arai https://www.tourenfahrer.de/artikel/auszeichnung-fuer-arai/ Große Ehre für Arai: Als erster Hersteller von Fahrerausstattung wurde der Helmhersteller von der FIM mit einer Goldmedaille geehrt. Seit 1983 verleiht der Motorradweltverband FIM die »Nicolas Rodil del Valle Goldmedaille« an Menschen, die sich um den Motorradrennsport verdient gemacht haben.  Meistens trifft es Funktionäre, manchmal auch Rennfahrer wie Giacomo Agostini, Wayne Rainey oder Kevin Schwantz. In diesem Jahr wurde die Medaille erstmals an einen Hersteller von Fahrerausrüstung vergeben, und zwar an den japanischen Helmhersteller Arai. Die FIM ehrt damit die »Beiträge des Unternehmens und die vielen Weiterentwicklungen in den vergangenen Jahren für die Fahrersicherheit.« Die Medaille nahm Firmenchef Michio Arai beim FIM-Jahreskongress Ende November in Monte Carlo persönlich entgegen.

]]>
Motorrad-Branchennews Motorrad-Sport
news-1721 Tue, 10 Dec 2019 11:33:00 +0100 Ratgeber: Motorrad winterfest machen https://www.tourenfahrer.de/artikel/ratgeber-motorrad-winterfest-machen/ Nach der letzten Ausfahrt des Jahres sollte das Motorrad sorgfältig auf die Winterruhe vorbereitet werden. Unsere Experten erklären, worauf beim Einwintern zu achten ist, und wie die Maschine trotzdem für eine spontane Runde bereit bleibt. Motorrad winterfest machen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Expertentipps zum Motorradeinwintern gibt es HIER
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Einen Beitrag zum Thema aus dem TOURENFAHRER als PDF gibt es HIER

]]>
Homepage Weekly-Newsletter Motorrad-Technik
news-2929 Mon, 09 Dec 2019 13:51:40 +0100 Caberg Drift Evo https://www.tourenfahrer.de/artikel/caberg-drift-evo/ Mit der jüngsten Generation des Modells Drift Evo möchte der italienische Hersteller Caberg sportliche Fahrer ansprechen, die von ihrem Helm auch ein hohes Maß an Komfort erwarten. Input zur Entwicklung des neuen Caberg Drift Evo steuerte die hauseigene Rennabteilung von Caberg bei. Gefertigt in zwei Schalengrößen und mit einem innovativen Innenfutter ausgestattet, soll der Helm eine gute Balance zwischen rennsporttypisch straffer Passform und Tragekomfort bieten. Für individuelle Anpassungen können zudem einzelne Wangenpolster getauscht werden.

Der Heckspoiler verleiht dem Helm ein sportliches und aggressives Aussehen und dient der Verbesserung der Aerodynamik bei höherer Geschwindigkeit.

Ein Schnellverschluss soll für einen korrekte Abschluss zwischen dem kratzfest ausgestatteten Visier und der Dichtlippe sorgen. Beschlag vermeiden hilft ein Pinlock-Visier. Bei besonders schwierigen Witterungsbedingungen kann das Visier rund fünf Millimeter nach vorne versetzt positioniert werden, um eine intensive Belüftung der Scheibe zu erreichen. Setzt sich hingegen die Sonnen durch, steht dem Fahrer ein zusätzliches getöntes Visier zur Verfügung, das mit einem Hebel heruntergeklappt wird.

Verschließbare Lufteintrittsöffnungen befinden sich am Kinnteil sowie am Oberkopf, an der Helmrückseite kann der durch Kanäle um die EPS-Kalotte geführte Luftstrom wieder austreten.

Das Innenfutter kann komplett herausgenommen werden. Es ist ebenso wie die Polsterung des Kinnriemens aus einem waschbaren, antiallergischen Textilwerkstoff gefertigt. Der Drift Evo ist für den Einbau des Kommunikationssystem Caberg Just Speak Two vorbereitet.

Verschlossen wird der Caberg Drift Evo mit einem Dopple-D-Ring-Verschluss. Er ist in den Größen XS bis XXL erhältlich. Die Standardvariante ist aus einem Verbundfaser-Laminat gefertigt, die Ausführung »Carbon« komplett aus Kohlefasern. Neben einem weißen und einem schwarzen Modell sind vier Grafikvarianten zu haben. Das Gewicht gibt Caberg für den Drift Evo Carbon mit 1280 +/- 50 Gramm an.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer Weekly-Newsletter Produkte und Trends
news-2926 Mon, 09 Dec 2019 09:37:02 +0100 Michelin erweitert Neuheitenprogramm https://www.tourenfahrer.de/artikel/michelin-erweitert-neuheitenprogramm/ Mit gleich fünf Reifenneuheiten wartet Michelin zum Jahresende auf. Vier sind im Supersportbereich angesiedelt, eine ist für Enduros. Nach der Vorstellung des Commander III für Tourer, Chopper und Cruiser (siehe Newsletter vom 2. Dezember) brennt Michelin passend zum Jahreswechsel ein wahres Neuheitenfeuerwerk ab. Newcomer Nummer eins ist der Power 5 (5. u. 6. v. l.), der den Power RS und Power RS+ ablöst. Er soll mit neuer Karkasse und neuen 2CT-Gummimischungen für maximalen Fahrspaß auf öffentlichen Straßen sorgen. Die hohen Silica-Anteile bürgen für viel Nassgrip und lange Laufleistung. Das neu gestaltete Profildesign mit zusätzlichen Einschnitten auf der Profilschulter sowie einer feinen Profilierung auf dem äußersten Laufstreifen des Reifens verfügt über elf Prozent Negativprofil.

Nummer zwei, der Power GP (1. u. 2. v. l.), ergänzt das Angebot an Supersportreifen mit einem Fahrprofil von Hälfte Straße und Hälfte Rennstrecke. Der Power GP profitiert von einer neuen Karkasse, die das Handling verbessert, und den neuen 2CT-Gummimischungen mit einem angepassten Anteil an Silica und Ruß. Im Gegensatz zum Power 5 mit elf Prozent besitzt der Power GP 6,5 Prozent Negativprofilanteil und sorgt mit den speziell entwickelten Slickzonen im Profil für maximierten Grip und hohe Laufleistung auf der Rennstrecke.

Als Ersatz für den Power Cup Evo steht der Power Cup 2 (3. u. 4. v. l.) im Startblock. Der hat zwar mit vier (vorne) bzw. fünf Prozent Negativprofil eine Straßenzulassung, zeigt aber mit seinen übrigen Eigenschaften klar auf die Rennstrecke. Davon zeugt nicht nur beinahe slickartige Profil mit Beginn der Profilschulter, sondern auch seine neue 2CT-Mischung mit hohem Rußanteil, die für maximalen Trockengrip und konstanten Heißgrip ausgelegt ist und für kurze Aufwärmzeiten auf Straße und Strecke entwickelt wurde. Auf der Rennstrecke kann der Power Cup 2 mit Reifenwärmer vorgeheizt werden.

Als Nachfolger des Power Slick Evo und nur für die Rennstrecke präsentiert sich der Power Slick 2 (o. Abb.). Bei ihm wird erstmalig die Bi-Compound-Technik 2CT+ am Hinterrad mit einer neuen Mischung mit hohem Rußanteil verwendet. Er wendet sich in erster Linie an Hobbyrennsportler.

Runter vom Teer, rein ins Gelände. Bei extremen Einsätzen stehen Grip, Traktion und Haltbarkeit des Reifens im Vordergrund. Diese Ansprüche will der neue Hinterradreifen Enduro Xtremist (r.) erfüllen. Er wurde vor allem mit Hinblick auf viel Traktion auf schwierigem Untergrund sowie Verschleißfestigkeit entwickelt. Gute Nachricht zum Schluss: Der bereits für 2019 versprochene Road 5 GT, der Tourenreifen für schwere Motorräder, soll in den nächsten Wochen in den Handel kommen.

]]>
Produkte und Trends
news-2925 Mon, 09 Dec 2019 09:32:57 +0100 Triumph für Bond https://www.tourenfahrer.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=2925&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=b136f4f71ee52cdad2fa3b6f751bb94c Ab dem 2. April 2020 läuft der neue James Bond in den Lichtspielhäusern. Auf der Besetzungsliste stehen auch zwei Motorräder von Triumph. Superagent James Bond ist ja schon verschiedene Motorräder gefahren, Yamaha, Honda oder BMW, aber noch nie ein englisches. Das ändert sich im 25. Streifen »No Time To Die«, dem letzten mit Daniel Craig als 007, der am 2. April 2020 in die Kinos kommt. Hier spielen eine Triumph Tiger 900 und eine Scrambler 1200 Hauptrollen. Dafür entwickelte der Triumph Design-Workshop zusammen mit dem Bond-Stuntteam mehrere spezielle Filmmotorräder, die für extreme Stunts und Action-Sequenzen fit gemacht wurden.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Event und Szene
news-2919 Sun, 08 Dec 2019 10:38:00 +0100 Ninja 400 im Renntrimm https://www.tourenfahrer.de/artikel/ninja-400-im-renntrimm/ Die Motorradtechnik Geenen hat eine brave Ninja 400 in einen ganz heißen Feger verwandelt, in dem knapp 80 PS auf 125 kg stoßen. Seit 20 Jahren ist Motorradtechnik Geenen aus Kempen sowohl im Motorradgeschäft wie im Rennsport tätig. Gemeinsam mit Tuner-Ikone Dieter Briese haben die Niederrheiner jetzt ein Motorrad frisiert, das nicht jeder gleich dafür im Visier hätte: eine kreuzbrave Kawasaki Ninja 400. Mit 45 PS Leistung und 168 kg Leergewicht (fahrfertig) in Serienausführung bietet sie ein A2-taugliches Paket, das erstaunlich viele Allroundtalente mit sich bringt. An der Geenen-Ninja steht hingegen Racing ganz oben. An der Gabel arbeitet ein Cartridge-Einsatz von YSS, hinten werkelt ein Stoßdämpfer der gleichen Firma. Die einstellbare Gilles-Rastenanlage, ISR-Bremssattel hinten, Brembo-Vierkolbenzange vorn, intAct-Lithium-Ionen-Batterie, leichte GfK-Teile sowie Motor-  und Fahrwerksschrauben, die entweder hohlgebohrt oder durch leichtes Alu- bzw. Titanmaterial ersetzt wurden, reduzieren das Gewicht auf sagenhafte 125 kg trocken. Am Motor sorgen umgeschliffene Nockenwellen, eine feingewuchtete Kurbelwelle, präzise ausgewogene Pleuel und Kolben, eine auf 14:1 (Serie: 11,5:1) erhöhte Verdichtung, Ram-Air-System, Arrow-Komplettauspuff sowie eine neue Einspritzbrücke mit 38 mm Durchlass (Serie: 32 mm) für deutlich mehr Power, die in knapp 80 PS mündet

]]>
Motorrad-Sport
news-2918 Sun, 08 Dec 2019 10:33:00 +0100 Panigale V4 für Polizei https://www.tourenfahrer.de/artikel/panigale-v4-fuer-polizei/ Die Polizei in Abu Dhabi hat ihren ohnehin schon recht exklusiven Fuhrpark um zwölf Motorräder erweitert: Die dortige Motorradstaffel fährt ab sofort Streife auf Ducati Panigale V4 S. Die Streifenpolizei in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, hat in der Wahl ihrer Fahrzeuge einen sehr exklusiven Geschmack. Den Streifendienst versehen die dortigen Ordnungshüter mit Autos wie Audi R8, Lamborghini Huracan, Nissan GT-R und Bugatti Veyron. Dem müssen ihre Zweirad fahrenden Kollegen nun nicht mehr nachstehen. Die nahmen Anfang Dezember ein Dutzend Ducati Panigale V4 S in Empfang, passend lackiert in blau-weiß. Damit dürfte die Jagd auf Verkehrssünder in dem Wüstenstaat noch leichter fallen.

]]>
Motorrad-Branchennews
news-2917 Sat, 07 Dec 2019 10:14:00 +0100 Mit Yamaha auf die Rennstrecke https://www.tourenfahrer.de/artikel/mit-yamaha-auf-die-rennstrecke/ Yamaha geht eine Kooperation mit Hafeneger-Renntrainings und ruft für 2020 die »Yamaha Official Riding School« ins Leben. Auch zwei Trackdays sind geplant. Mit der »Yamaha Offical Riding School« will das Unternehmen Yamaha-Fahrern die Möglichkeit zu bieten, das Potenzial ihrer Maschine in sicherer Umgebung auszutesten. Dazu kooperiert Yamaha Deutschland ab 2020 mit Hafeneger-Renntrainings zusammenarbeiten, dem Team von Ex-Profi Phillip Hafeneger. Dessen hochkarätig besetztes Instruktorenteam fährt bei allen Veranstaltungen auf dem Supersportler YZF-R1. Zu dem Team zählen neben dem Chef Hafeneger Dario Giuseppetti, Stefan Nebel oder Lucy Glöckner. Die »Yamaha Official Riding School« bietet bei ihren Renntrainings  Renntrainings zusätzlich zum normalen Trainingsangebot, das auch Zeitnahme und Catering umfasst, ein spezielles Fanpaket, einen Platz in der Yamaha-Box nach Verfügbarkeit und eine professionelle Instruktion. Außerdem werden die aktuellen Yamaha Supersportler zum kostenlosen Rennstreckentest bereitstehen. Zwei dieser Yamaha Track Days sind für 2020 bereits fix: Hockenheim (29. und 30.04.) und Oschersleben (11. und 12.07.).

]]>
Event und Szene Motorrad-Sport
news-2916 Sat, 07 Dec 2019 10:09:00 +0100 IMOT veranstaltet Gewinnspiel https://www.tourenfahrer.de/artikel/imot-veranstaltet-gewinnspiel/ Winterzeit ist Messezeit. Eine der größten Zweiradausstellungen hierzulande, die IMOT in München, versüßt die Wartezeit mit einem Gewinnspiel. Seit dem  1. Dezember 2019 und noch bis zum 16. Februar 2020 veranstaltet die IMOT, die Motorradmesse in München, ein Gewinnspiel (www.imot-gewinnspiel.de), bei dem als Hauptgewinn eine KTM 890 Duke R winkt. Die Chance auf diesen und viele weitere tolle Preise kann sich jeder über 18 Jahre sichern, der einen gültigen Motorradführerschein besitzt. Zudem begann am ersten Advent der Verkauf der günstigeren Online-Tickets für die IMOT 2020. Auf www.imot.de/tickets kann man seine Eintrittskarte kaufen, herunterladen und damit Zeit und Geld sparen:  Die Online-Tickets sind nicht nur günstiger als vor Ort, mit ihnen geht es auch geradewegs vorbei an den Kassenschlangen und rein in die Messehallen. Die nächste IMOT findet vom 14. bis 16. Februar statt.

]]>
Event und Szene
news-2914 Fri, 06 Dec 2019 08:23:41 +0100 TOURENFAHRER Weihnachtsgewinnspiel https://www.tourenfahrer.de/artikel/tourenfahrer-weihnachtsgewinnspiel/ Vom Nikolaustag bis Heilig Abend läuft das große TOURENFAHRER Weihnachtsgewinnspiel. Motorradfahrer haben die Chance, wertvolle Preise zu gewinnen: Helme, Actioncams, Technikartikel, Accessoires und vieles mehr… Zum Gewinnspiel

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Event und Szene
news-2915 Fri, 06 Dec 2019 08:07:00 +0100 Norddeutsche Bundesländer wollen Wasserstoffindustrie https://www.tourenfahrer.de/artikel/norddeutsche-bundeslaender-wollen-wasserstoffindustrie/ Die Küstenländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Niedersachsen und Bremen arbeiten daran, eine riesige Wasserstoffindustrie auf Basis regenerativer Energien aufzubauen. Im Zeichen der sogenannten Energiewende rückt immer stärker Wasserstoff als Energieträger in den Fokus. Als »Sprit« für Brennstoffzellenfahrzeuge, als Basis für synthetische Kraftstoffe, als Puffer für überschüssigen Strom aus Wind und Sonne oder bei der Stahlherstellung hat das leichteste aller Elemente großes Potenzial.

Da Wasserstoff in der Natur allerdings so gut wie ausschließlich in Form chemischer Verbindungen, die einfachste ist Wasser (H2O), vorkommt, muss zunächst einmal viel Energie aufgewendet werden, um den Wasserstoff zu isolieren.

Genau in diesem hohen Energiebedarf sehen die norddeutschen Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Niedersachsen und Bremen ihre Chance. Dank des relativ verlässlich wehenden Windes liefert die Windenergie dort eine hohe Ausbeute. Gemeinsam arbeiten die Küstenländer nun daran, die elektrische Energie aus Windkraft künftig für die Produktion von Wasserstoff zu nutzen.

Gemeinsame Strategie der Küstenländer

Bereits Anfang November einigten sich die norddeutschen Wirtschafts- und Verkehrsminister bei einem Treffen in Lübeck auf eine gemeinsame Strategie, mit der sie der Wasserstoff-Technologie zum Durchbruch verhelfen wollen. Kern des Beschlusses: Bis zum Jahr 2035 soll mit Hilfe der Windkraft eine riesige grüne Wasserstoff-Wirtschaft aufgebaut werden. Dementsprechend sollen bis 2025 mindestens 500 Megawatt und bis zum Jahr 2030 mindestens fünf Gigawatt Elektrolyse-Leistung (Elektrolyse = elektrochemische Aufspaltung von Wasser) geschaffen werden. Parallel ist der Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellennetzes mit rund 250 Stationen geplant.

Besonders in Schleswig-Holstein gelten die Bedingungen für den Aufbau einer Wasserstoffindustrie als gut, produziert das kleine Bundesland zwischen Nord- und Ostsee bereits heute mehr Windstrom, als es selbst benötigt.

Interessenkonflikte müssen gelöst werden

In ihren Ambitionen gebremst sehen sich die Küstenländer von der Bundesregierung. Erst kürzlich hatte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) eine neue Verordnung ins Gespräch gebracht, die einen Mindestabstand zwischen Windenergieanlagen und Wohnbebauung von 1000 Metern vorschreibt. Auch die Kosten für den Aufbau der Wasserstoffindustrie dürfen nach Auffassung des Ministers nicht so aus dem Ruder laufen wie bei der Energiewende.

Bei aller Euphorie im hohen Norden dürften also noch intensive Diskussionen notwendig sein, um einen Interessenausgleich zwischen Windindustrie auf der einen und Anwohnern und Steuerzahlern auf der anderen Seite zu erreichen.

Bild: Offshore-Windpark Arkona. Quelle: Ein Dahmer / Wikipedia unter Creative-Commons-Lizenz

]]>
Homepage Future Mobility Weekly-Newsletter Straßenverkehr
news-2913 Thu, 05 Dec 2019 16:05:48 +0100 Fantic und Yamaha vertiefen Zusammenarbeit https://www.tourenfahrer.de/artikel/fantic-und-yamaha-vertiefen-zusammenarbeit/ Der italienische Motorradhersteller Fantic baut seine Palette an Enduro- und Motocross-Modellen aus. Unterstützung kommt dabei von Yamaha. Bereits seit einigen Jahren kooperieren Yamaha und Fantic im Bereich kleiner Hubräume. So beliefert Motori Minarelli S.p.a, ein Motorenhersteller im Besitz von Yamaha, Fantic bereits mit 50er Zweitakt- und 125er Viertaktmotoren, die in den Modellen Motard und Enduro zum Einsatz kommen.

Wie die Unternehmen unlängst bekanntgaben, wird die Kooperation künftig vertieft. Fantic wird Zweitaktmotoren mit 125 und 250 sowie Viertakter mit 250 Kubikzentimetern erhalten.

Mit diesen Aggregaten will Fantic nicht nur neue Geländesportmodelle auf den Markt bringen, sondern auch im internationalen Renngeschehen mitmischen.

Sowohl mit 125er als auch 250er Zweitaktmotor wird es jeweils ein Enduro- und eine Motocrossmodell geben. Alle Modelle werden am Standort von Fantic in Casier in der italienischen Provinz Treviso entwickelt und gefertigt.

Um den Erfolg der neuen Baureihen sicherzustellen, hat sich Fantic mit Jann Witteveen und Gaetano Cocco kompetente Unterstützung geholt. Der niederländische Ingenieur Witteveen, ehemaliger Direktor der Rennabteilung von Aprilia, ist für die Technik zuständig. Gaetano Cocco, ehemaliger Enduro-Fahrer und Experte für Fahrdynamik, wird die Rennabteilung leiten.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Eicma_2019 MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Modellneuheiten Motorrad-Branchennews
news-2803 Thu, 05 Dec 2019 11:06:00 +0100 Meet & Greet mit Michael Martin https://www.tourenfahrer.de/artikel/meet-greet-mit-michael-martin/ In der Ausgabe TOURENFAHRER 12-2019 fndet sich ein großes Portrait des Motorradreisenden und Fotografen Michael Martin. Wir verlosen ein exklusives Meet & Greet mit dem weitgereisten Abenteurer. Jetzt teilnehmen!

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Eigenwerbung
news-2908 Thu, 05 Dec 2019 10:05:33 +0100 Harley-Zubehörkatalog 2020 erschienen https://www.tourenfahrer.de/artikel/harley-zubehoerkatalog-2020-erschienen/ Eine Harley-Davidson im Originalzustand gibt es nur direkt neu aus der Kiste, dann wird umgebaut. Inspirationen dazu liefert der neue HD-Zubehörkatalog für 2020. Satte 864 Seiten zählt der frisch erschienene Harley-Zubehörkatalog für 2020, der ab sofort beim HD-Händler zu haben ist. Darin finden sich Teile und Accessoires für die jüngsten Kreationen wie Live Wire, Road Glide Limited und Low Rider S. Daneben ist selbstredend auch jede Menge Zubehör für Baureihen vergangener Jahre aufgeführt. So steht winterlichen Umbaumaßnahmen nichts mehr im Wege.

]]>
Produkte und Trends
news-2907 Thu, 05 Dec 2019 09:59:32 +0100 Custom Bike Show Bad Salzuflen https://www.tourenfahrer.de/artikel/custom-bike-show-bad-salzuflen/ Alles, was in der deutschen und europäischen Customizer-Szene Rang und Namen hat, gibt sich ab morgen bei der 15. Ausgabe der Custombike-Show in Bad Salzuflen ein Stelldichein. Am Wochenende noch nichts vor? Dann auf nach Bad Salzuflen, das ist besser als jeder Weihnachtsmarkt. Denn dort findet die alljährliche Custombike-Show statt, die sich in 15 Jahren ihres Bestehens als das Mekka für deutsche und europäische Customizer etabliert hat.

Tracker, Chopper, Cruiser, Streetfighter, Café Racer und wie sie alle heißen, sie und ihre Erbauer treffen sich einmal im Jahr, um ihre neuesten Kreationen zu präsentieren. Dazu gesellen sich viele weitere Hersteller von Zubehör, Bekleidung und Accessoires und ein umfangreiches Showprogramm mit Musik, Tanz, Miss-Wahlen, Umbauwettbewerbe, Bodypainting sowie eine große Mofa-Ausstellung. Insgesamt präsentieren sich rund 300 Aussteller in drei Hallen und auf 28.000 qm.

Die Öffnungszeiten sind Freitag  von 12 bis 20 Uhr, Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Die Tageskarte kostet 15 €, die Dauerkarte 25 €.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Event und Szene
news-2905 Wed, 04 Dec 2019 16:52:45 +0100 Winterzielfahrt nach Schloss Augustusburg https://www.tourenfahrer.de/artikel/winterzielfahrt-nach-schloss-augustusburg/ Am zweiten Januar-Wochenende ist Schloss Augustusburg in Sachsen wieder Ziel der traditionsreichen Winterzielfahrt des MC Görlitz. Bereits zum 18. Mal ruft der MC Görlitz winterfeste Motorradfahrer zur Winterzielfahrt nach Schloss Augustusburg. Ab Donnerstag, den 9. Januar 2020 können die Teilnehmer das Codewort online oder via Hotline abfragen. Am Freitag ab 8.00 Uhr brechen die Fahrer zur Sternfahrt auf. Der Zieleinlauf ist für 16.00 Uhr angesetzt. Nachdem sich die Teilnehmer etwas aufgewärmt haben, treffen sie sich ab 21.00 Uhr zum gemütlichen Beisammensein im Schlosshof.

Fortgesetzt werden kann der Erfahrungsaustausch gleich tags darauf beim »48. Motorradfahrer-Wintertreffen«. Im Rahmen eines bunten Programms findet gegen 12.30 Uhr die Siegerehrung der Zielfahrt statt.

Wer teilnehmen möchte, muss sich bis spätestens 31.12.2019 über die Website des MC Görlitz anmelden.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Event und Szene Motorrad-Reise News
news-2898 Wed, 04 Dec 2019 10:44:48 +0100 Nikolaustag bei KTM https://www.tourenfahrer.de/artikel/nikolaustag-bei-ktm-1/ Der Nikolaus trägt orange. Zumindest bei den hiesigen KTM-Händler, die am kommenden Samstag viele Sonderangebote machen. Black Friday war letzte Woche, kommenden Samstag ist Orange Saturday. Dann nämlich kommt der Nikolaus zu den KTM-Händlern, zwar mit einem Tag Verspätung, aber dafür mit einem Sack voller Sonderangebote. Außerdem läuft seit dem 1. Dezember bis Heiligabend das neue KTM Power Shopping, bei dem es jeden Tag neue Angebote gibt für original Bekleidung und  Zubehör.

]]>
Event und Szene
news-2897 Wed, 04 Dec 2019 10:40:31 +0100 Die neue Triumph Tiger 900 https://www.tourenfahrer.de/artikel/die-neue-triumph-tiger-900/ Triumph stellt seine Tiger-Baureihe komplett neu auf mit mehr Hubraum, mehr Drehmoment, neues Fahrwerk und fünf Varianten: 900, 900 GT, 900 GT Pro, 900 Rally und 900 Rally Pro. Basis aller Modelle ist der Euro-5-konforme, von 799 auf 888 Kubik aufgebohrte Triple (Bohrung 78 statt 74,05 mm), dessen Verdichtung von 12,7 auf 11,27:1 zurückgenommen wurde.

Das Drehmoment, das über den gesamten Bereich – in der Mitte um neun Prozent – höher ausfallen soll, steigt in der Spitze von 79 Nm bei 8050/min auf 87 Nm bei 7250/min. Unverändert bleibt dabei die Spitzenleistung von 95 PS, die allerdings schon bei 8750 statt bei 9500/min anliegt.

Gegenüber dem Vormodell soll das Triebwerk nicht nur spontaner ansprechen, sondern aufgrund der auf 1-3-2 geänderten Zündfolge einen raueren Triple-Sound mit kernigem Ansauggeräusch (neue Airbox mit leichter zugänglichem Luftfilter) bieten.

Außerdem versprechen die Briten im unteren Drehzahlbereich der Charakteristik eines Twin, ohne die typische Kraftentfaltung und Drehfreude eines Triple im mittleren und oberen Bereich einzubüßen.

Noch viel mehr Informationen über die neue Katzenbabys stehen in den nächsten Ausgaben von den kommenden Ausgaben vom »Motorradfahrer« (11.12.), vom TOURENFAHRER (13.12.), und von MotorradABENTEUER (18.12.).

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Modellneuheiten
news-2892 Tue, 03 Dec 2019 16:31:51 +0100 Vignetten werden etwas teurer https://www.tourenfahrer.de/artikel/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=2892&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=01bd72e8606252effb0d800e9f83373e Österreich hat die Preise der Autobahnvignetten für 2020 leicht angehoben. Wechselkursbedingt wird für Käufer in Deutschland auch die Schweizer Vignette etwas teurer. Aber es gibt auch gute Nachrichten: In Österreich werden einige grenznahe Autobahnabschnitte mautfrei. Mit einem kleinen Aufpreis müssen Motorradfahrer rechnen, die 2020 eine österreichische Vignette erwerben wollen. Die Jahresvignette kostet für nun 36,20 Euro (+70 Cent), die Zwei-Monats-Vignette 13,70 Euro (+30 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 5,40 Euro (+10 Cent).

Erfreulich für Motorradfahrer im Grenzgebiet aber auch für Durchreisende: Einige grenznahe Autobahnabschnitte sind bald mautfrei. Die Ausnahmeregelungen sollen bereits ab dem 15. Dezember 2019 in Kraft treten. Es geht um folgende Streckenabschnitte: Inntalautobahn A12 (zwischen der Staatsgrenze bei Kufstein und der Anschlussstelle Kufstein-Süd), Westautobahn A1 (zwischen der Staatsgrenze am Walserberg und der Anschlussstelle Salzburg Nord), Rheintal/Walgau-Autobahn A14 (zwischen der Staatsgrenze bei Hörbranz und der Anschlussstelle Hohenems) und Linzer Autobahn A26 sowie Mühlkreisautobahn A7 (Bypassbrücke zwischen Ausfahrt Hafenstraße und Urfahr).

Dem Wechselkurs geschuldet ist die Preiserhöhung der Jahresvignette für die Schweiz. Diese kostet jetzt 38 Euro (+1,50 Euro). In der Schweiz selbst kostet sie nach wie vor 40 Franken.

Alle Jahresvignetten 2019 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2020 gültig. Ab 1. Dezember können die Vignetten 2020er für Österreich und die Schweiz genutzt werden.

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer MotorradAbenteuer Weekly-Newsletter Straßenverkehr Motorrad-Reise News
news-2888 Tue, 03 Dec 2019 15:13:00 +0100 Kalender für Superbike-WM 2020 steht https://www.tourenfahrer.de/artikel/kalender-fuer-superbike-wm-2020-steht/ Der Superbike-WM-Veranstalter DORNA hat die WM-Termine für die Saison 2020 bekannt gegeben. Am 31. Juli findet ein Lauf in Oschersleben statt. An 13 Wochenenden und in 26 Rennen suchen die besten Superbike-Piloten der Welt ihren nächsten Champion. Als größter Favorit gilt der fünfmalige Weltmeister und Titelverteidiger Jonathan Rea, der Kawasaki treu bleibt.

Sein neuer Teamkollege Alex Lowes kommt von Yamaha und tauscht damit den Platz mit Toprak Razgatlioglu. Alvaro Bautista wechselt von Ducati zu Honda, seinen Platz bei den Italienern neben Chaz Davies nimmt Scott Redding ein. BMW setzt auf Leon Haslam und Tom Sykes.

Und eine Nachricht aus der Supersport-Klasse: Das Kiefer Racing Team, dem man den Platz in der Moto2-WM gestrichen hat, wird sich mit zwei Yamahas bei den 600ern engagieren.

Termine World SBK 2020

Datum

Ort

Land

28.02.

Phillip Island

Australien

13.03.

Losail

Katar

27.03.

Jerez

Spanien

17.04.

Assen

Niederlande

08.05.

Imola

Italien

22.05.

Aragon

Spanien

12.06.

Misano

Italien

03.07.

Donington

Großbritannien

31.07.

Oschersleben

Deutschland

04.09.

Portimao

Portugal

18.09.

Barcelona

Spanien

25.09.

Magny-Cours

Frankreich

09.10.

San Juan

Argentinien

Weitere Informationen

Bild: Dorna

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer Weekly-Newsletter Motorrad-Sport
news-2887 Tue, 03 Dec 2019 15:07:00 +0100 Spanisches Silvester https://www.tourenfahrer.de/artikel/spanisches-silvester/ Hispania Tours hat für Kurzentschlossene noch ein Angebot zum Jahreswechsel, um der Silvesterknallerei hierzulande mit all seiner Feinstaubbelastung zu entgehen. Den Jahreswechsel hierzulande bei miesem Wetter erleben oder lieber doch im sonnigen Süden? Wer zu Option zwei tendiert, kann mit Hispania Tours eine Woche in der südspanischen Provinz Andalusien verbringen.

Vom  28. Dezember bis. 4. Januar geht es eine Woche lang durch Sierras und entlang der Mittelmeerküste, wobei Sonne und Kurven garantiert sind. Von Málaga aus führt die Tour nach Mojácar, wo die Teilnehmer einen Parador beziehen und dort auch Silvester feiern.

In Tagestouren geht es u. a. auf den Pass Alto de Velefique oder in den Naturpark Cabo de Gata. Anschließend bezieht man einen weiteren Parador in Nerja, wo dann u. a. die Sierra Nevada auf Erkundung wartet. Die erste und letzte Übernachtung erfolgen im Parador in Málaga.

Preis: 2610 Euro mit Ü/HP und der Miete für die BMW F 750 GS.

Weitere Informationen

]]>
Motorrad-Reise News
news-2886 Mon, 02 Dec 2019 14:43:00 +0100 Neuer Cruiser-Reifen Michelin Commander III https://www.tourenfahrer.de/artikel/neuer-cruiser-reifen-michelin-commander-iii/ Auf der Custombike-Show stellt Michelin am kommenden Wochenende mit dem Commander III einen neuen Reifen für Tourer und Cruiser vor. Für 2020 bringt Michelin einen neuen Reifen, den Commander III. Er wird in den zwei Varianten »Cruiser« und »Touring« auf den Markt kommen.

Der Commander III Cruiser wird in 15 verschiedenen Dimensionen verfügbar sein und deckt somit ein breites Spektrum möglicher Kombinationen für viele Cruiser- und Chopper-Modelle ab.

Der Commander III Touring wurde in zwölf Dimensionen speziell für schwere Supertourer entwickelt und deren Anforderung nach hohen Traglasten.

Für beide Varianten standen Grip auf Nässe und die Laufleistung im Fokus der Entwicklung. Dafür wurden neue, 100 Prozent Silica-verstärkte Gummimischungen entwickelt und die besonders für den Nassgrip wichtige Aufstandsfläche in Schräglage durch eine neue Reifenkontur erhöht. Die größere Aufstandsfläche des Commander III wirkt sich auch positiv auf den Trockengrip aus und sorgt für ein homogenes Laufbild.

Die Varianten Cruiser und Touring des Commander III unterscheiden sich in der Profilgestaltung. Außerdem bietet der Touring eine stabilere Karkasse.

Weitere Informationen

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer Produkte und Trends Motorrad-Technik
news-2890 Mon, 02 Dec 2019 11:15:34 +0100 »Big Boxer« BMW R 18 kommt bald https://www.tourenfahrer.de/artikel/big-boxer-bmw-r-18-kommt-bald/ BMW will ein Serienmotorrad mit dem Retro-Riesen-Boxer R18 bauen. Dies hat der Hersteller nun offiziell bestätigt, ohne jedoch einen konkreten Termin zu nennen. In einer ausgeklügelten Dramaturgie hat BMW Motorrad das Publikum auf den hubraumstarken Retro-Boxer R18 vorbereitet. Angefangen mit ausgefallenen Kreationen renommierter Customizer rund um den Big Twin über eigene Studien bis zu dem jüngst im Rahmen des Concorso d’Eleganza präsentierten Concept Bike R18 /2 wurde gezielt Spannung aufgebaut. Nur die Frage einer Realisierung in der Serie blieb bis zum Schluss offen.

Nun hat BMW Motorrad die Serienfertigung offiziell bestätigt. »In naher Zukunft« will der bayerische Hersteller nun ein »Heritage Modell« mit dem großvolumigen Antrieb auf den Markt bringen.

]]>
Homepage Motorrad-Fahrer Weekly-Newsletter Motorrad-Technik
news-2884 Sun, 01 Dec 2019 12:31:00 +0100 Raketengleich https://www.tourenfahrer.de/artikel/raketengleich/ Kollege Thilo Kozik nutzte eine Gelegenheit für eine ausgiebige Kontaktaufnahme mit der neuen Triumph Rocket 3 R und Rocket 3 GT. Fast 2,5 Liter Hubraum und sagenhafte 221 Nm Drehmoment, 1677 mm Radstand, ein 240er-Reifen hinten und ein Gewicht von deutlich mehr als sechs Zentnern – das sind die wichtigsten Eckdaten vom neuen Power Cruiser Rocket 3 aus dem Hause Triumph. Kollege Kozik ist das fette Teil auf Teneriffa Probe gefahren und äußerte sich begeistert von der gigantischen Drehmomentwelle, der ausgesprochen hohen Laufkultur und dem leicht schaltbaren Getriebe. Weiterhin gefallen haben ihm die angesichts von Radstand und Gewicht hohe Fahrdynamik des Brockens, der unauffällige Kardan sowie die gediegene Verarbeitungsqualität. Mehr über das neue Flaggschiff aus Hinckley steht am 11. Dezember im nächsten »Motorradfahrer« (Rocket 3 R) und am 13. Dezember im TOURENFAHRER (Rocket 3 GT).

]]>
Modellneuheiten
news-2883 Sun, 01 Dec 2019 12:27:00 +0100 Folger fährt IDM https://www.tourenfahrer.de/artikel/folger-faehrt-idm/ Der frühere Moto3-, Moto2 und MotoGP-Pilot Jonas Folger startet im kommenden Jahr in der Superbike-Klasse der IDM auf einer Yamaha R1 Prominenter Fahrerzugang in der IDM für die Saison 2020: Der ehemalige WM-Pilot Jonas Folger wird eine Yamaha R1 für die Crew »Bonovo action by MGM Racing« unter Teamchef  Michael Galinski fahren. Folger war vor zwei Jahren wegen Burn-outs aus der MotoGP ausgestiegen, fuhr 2018 und 2019 Tests in der Moto2 und MotoGP. Trotz weit gediehener Gespräche verzichtet das Yamaha MotoGP Team für nächstes Jahr auf die Dienste des Bayern. Neben der IDM will der einige Wildcard-Einsätze in der Superbike-WM absolvieren und visiert dort für 2021 einen Stammplatz an. Folger sagte zu seinen neuen Plänen: »Nachdem die letzten Monate und Wochen etwas turbulent waren, habe ich den Entschluss gefasst, mit Michael Galinski in der IDM durchzustarten mit dem Ziel, die Meisterschaft zu gewinnen und mit Wildcard-Einsätzen in der Superbike-WM einen permanenten Start für das übernächste Jahr vorzubereiten. Ich denke, dass dies ein guter Neuanfang für mich ist und gleichzeitig ein interessanter Tapetenwechsel. Ich möchte wieder klein anfangen, Vertrauen gewinnen, gute Erfahrungen sammeln und einen neuen Weg einschlagen, der langfristig in die Superbike-Weltmeisterschaft führen soll.«

]]>
Motorrad-Sport