TOUR-Datenbank

Partner-Region: Schweiz - Tourabschnitt 3

Karte & Intro

TOURENFAHRER-Partner-Region: Schweiz

Tourabschnitt 3 - Bern-Schaffhausen

Diese Teilroute ist die längste der Grand Tour of Switzerland, rund 400 Kilometer durch das Herz der Schweiz. Hinter Bern (s. Tour 2) beginnt das hügelige Emmental. Wohl die meisten Menschen denken da nur an eines: Käse! In Affoltern kann man in der Emmentaler Schaukäserei alles über die Herstellung der Schweizer Köstlichkeit erfahren – und vielleicht auch, woher die Löcher im Käse kommen.

Länge der Tour: 369,94 km

Dauer: 1-2 Tag(e)

Aus der folgenden Ausgabe

Tourenfahrer 8/2016

Beschreibung

Diese Teilroute ist die längste der Grand Tour of Switzerland, rund 400 Kilometer durch das Herz der Schweiz. Hinter Bern (s. Tour 2) beginnt das hügelige Emmental. Wohl die meisten Menschen denken da nur an eines: Käse! In Affoltern kann man in der Emmentaler Schaukäserei alles über die Herstellung der Schweizer Köstlichkeit erfahren – und vielleicht auch, woher die Löcher im Käse kommen.

Süß wird‘s in Trubschachen, wo den Gast ein »Kambly Erlebnis« erwartet. Die von einem Herrn Kambly erfundenen »Bretzeli« werden noch heute nach Originalrezepten hergestellt. In der Feinbäckerei ist übrigens ausdrücklich »Naschen erwünscht«.

Traumhafte Fotomotive bieten sich im UNESCO-Biosphärenreservat mit seinen weiten Moorlandschafen, schroffen Karrenfeldern und wilden Berg­bächen. Mit lieblichen Düften tropischer Pflanzen wartet vor Willisau das Tropenhaus Wolhusen auf, und bei Hallwil lädt ein bezauberndes Wasserschloss zur Besichtigung ein. Man kann natürlich auch eine Bootsfahrt auf dem Hallwilersee vorziehen.

Vorbei an Hitzkirch und der nahe liegenden Klosteranlage Muri, einem der wichtigsten barocken Bauwerke der Schweiz, erreicht man Luzern, die Perle am Vierwaldstättersee. Eingebettet in ein beeindruckendes Bergpanorama ist das »Tor zur Zentralschweiz« auch wegen seiner Souvenir- und Uhrengeschäfte bekannt.
Geschichtsträchtig wird es in Sisikon, wo einst auf der legendären Rütliwiese mit einem Schwur die Schweiz gegründet worden sein soll, weshalb die Schweizer sich auch heute noch »Eidgenossen« nennen.

»Welcome to the World of Victorinox« heißt es in Brunnen, wo dem berühmten Schweizer Taschenmesser gehuldigt wird. In einem Museum wird die Historie dieses typischen Schweizer Messers erzählt.
Vorbei an dem Städtchen Schwyz, der geschichtsträchtigen Namensgeberin des Landes, führt die Grand Tour nach Sattel. Hier können ganz Mutige ohne Höhenangst den »Raiff­eisen Skywalk« bezwingen, mit 374 Metern längste Fußgängerhängebrücke Europas.

Schließlich erreicht die Tour Zürich: Schweizer Trend-Stadt, berühmte Shopping-Meile, mit breitem kulturelles Angebot, und das alles in mittelalterlicher Kulisse am wunderschönen Zürichsee. Hier lässt sich herrlich eine Rast einlegen.

In Kyburg können Burgenliebhaber den mittelalterlichen Burgenalltag erleben. Kontrastprogramm dann in Winterthur, der Industrie- und Kulturstadt, und in Marthalen mit den historischen Riegelhäusern.

Schaffhausen mit seinem  be­rühmten Rheinfall ist der Endpunkt der Tour 3. Am größten Wasserfall Europas kann man das Motorrad gegen Wanderschuhe tauschen und den rund zweistündigen Rheinfall-Rundweg in Angriff nehmen. Ein ganz besonderes Erlebnis – besondere Kondition ist für diesen Weg übrigens nicht erforderlich.

Artikel

Die folgenden Artikel beschreiben Touren in der Nachbarschaft der Tour

Tourenfahrer

  • Schweiz, 5 / 2003

    Wer denkt denn da beim Stichwort »Schweiz« immer gleich an Käse? Der schließt bekanntlich den Magen. Aber vorher kommt was Süßes rein: Schokoladiges, egal in welcher Form. Ob als Praliné oder Tafel-Stück, als Napolitain oder als herrliche Trüffeln. Egbert Schwartz (Text) und Klaus H. Daams (Fotos) ließen sich verführen

  • Höhenflug ins Herz der Schweiz, 7 / 2014

    Von den kühlen Passhöhen des Oberengadins hinüber zu den Sonnenterrassen des Vierwaldstättersees gelangen wir in die Wiege der Schweiz. Eine Begegnung mit dem Gründungsmythos Wilhelm Tells. Von Uwe Krauß (Text und Fotos).

  • Perfekt getarnt, 9 / 2008

    Rund 380 Kilometer windet sich der Tarn vom französischenZentralmassiv bis zum Fuß der Pyrenäen. Werseinem Lauf folgt, wird fantastische Routen, in sichversunkene Dörfer und das viel gepriesene Savoir-vivrekennen lernen. Eine Fluss reise von Angelika undHans Michael Engelke

  • Schweizer Pässe, 8 / 2004

    Wer die Namen Furka, Gotthard, Grimsel, Nufenen und Susten liest, weiß zumeist, dass damit eine der berühmtesten und eindrucksvollsten Pässe-Schleifen der gesamten Alpen skizziert wird. Doch in der Umgebung des 3630 Meter hohen Dammastocks sowie auf der F

  • Alpenpaesse Teil 4, 4 / 2007

    Der Hochtannbergpass verbindet den Bregenzer Wald imäußersten Westen Österreichs mit dem Tiroler Lechtal undüber den Flexenpass auch mit der Vorarlbergregion.

  • Die perfekte Alpenwoche, 6 / 2013

    Sieben Tage, sieben Touren. Das Gipfel-Karussell dreht sich bis ganz hinauf zum höchsten befahrbaren Alpenpass, dem Col de la Bonette. Unsere Vorschläge garantieren eine perfekte Woche lang Motorradspaß vom Allerfeinsten

  • Schweiz-Spezial - Die fünf schönsten Schweiz-Touren, 8 / 2009

    Klein, aber oho. Mit einigen der schönsten Alpenpässe überhaupt istdie Schweiz ein wahres Paradies für Motorradfahrer. Aber die Eidgenossenschafthat noch mehr zu bieten als alpine Kehren: den GenferSee, das mediterrane Tessin, vergessene Täler ... Satteln Sie also Ihr»Töff«. Wir führen Sie auf fünf Touren zu den schönsten Zielen

  • Col d´Izoard, 5 / 2007

    Der Col d´Izoard – nur dervierthöchste Pass auf derlegendären Route des GrandesAlpes zwischen GenferSee und Mittelmeer, aberein absoluter Höhepunkt.

  • Am Scheideweg, 5 / 2016

    Wenn Höhenzüge die Wasser teilen, dann kann das Motorradfahren entlang dieser Linie nicht langweilig sein – dachte sich Jens Homberg (Text & Fotos) und folgte der Europäischen Kontinentalwasserscheide auf ihrem höchsten Abschnitt durch fünf Länder.

  • Dem Himmel so nah, 1 / 2007

    Weiß der Himmel, was an Alpenstraßen faszinierender ist: Sind es die Kurven und Kehren oder eher die Wahnsinns-Ausblicke, die einen fast aus dem Sattel fegen. Wie auch immer, die Pässe und Bergstraßen der Alpen bringen uns dem Himmel im doppelten Wortsinn

  • Könige der Kehren, 5 / 2014

    Die stattliche Anzahl von 741 Kehren auf 991 Kilometern kommt zustande bei fünf Touren, in deren Mittelpunkt jedes Mal eine der kehrenreichsten Passstraßen der Alpen steht. Wir zeigen, wo es scharf ums Eck geht.Text und Fotos: Rudolf Kuhl

  • Traumstrassen Deutschlands - Bodensee, 4 / 2010

    Einladende Seepromenaden am Rande historischerAltstädte, geschmückt mit Zypressen und Oleander.Grüne Alleen wie in der Toskana und drumherumherrliche Motorradstrecken. Herzlich willkommen anden Ufern des Bodensees

  • Schwarzwälder Pirsch, 7 / 2008

    Ganze Busladungen kommen her wegen desHeimatidylls, auf der Suche nach Kuckucksuhrenund Schwarzwälder Kirsch. Wer auf zwei Rädernden Schwarzwald bereist, sucht eher nach derperfekten Kurve. Und da hat er die große Auswahl

  • Deutschland/Schweiz: Einem rastlos Suchenden hinterhergereist – Hinter Hermann Hesses Haus, 8 / 2012

    Vor 50 Jahren starb Hermann Hesse. Ein rastlos Suchender, der so viele mit seinen Werken infiziert hat. Michaela & Udo Staleker (Text & Fotos) bereisten die Stationen seines Lebens

  • Bodensee, 7 / 2003

    Der Bodensee mit dem Dreiländereck in Deutschlands Süden ist kein Land der Abenteurer. Dafür kommen Romantiker, Naturfreunde, Kunstliebhaber, Feinschmecker und sportliche Naturen am schwäbischen Meer voll auf ihre Kosten. Dirk Schäfer (Text und Fotos) hat sich zwischen Konstanz und Bregenz umgesehen

  • Schweiz: Tessin, 10 / 2014

    Aus dem Leben von Alexander Blome.Mein Erstkontakt mit der BMW R 1200 GS vor zwei Monaten endete mit drei Umfallern, zerstörten Stiefeln und einigen Peinlichkeiten (TF 08/2014, S. 78). Als Sportfahrer überforderte mich dieser Koffer-Kasten wohl ein wenig. Deshalb war ich zuerst auch nicht besonders scharf auf eine Fortsetzung in Form einer Reisegeschichte. Doch plötzlich hatte ich einen guten Grund: Nastassja!

  • »Einfach abgerollt …«, 3 / 2016

    Eine Rollertour vom Pfälzer Wald durch das Elsass und über die Alpen bis zum Lago Maggiore bescherte Rudolf Kuhl (Text & Fotos) nicht nur jede Menge Pässe, sondern auch alle erdenklichen Wetterlagen, die dem April bekanntlich zur Verfügung stehen.

  • Schweizer Sonnenstube, 12 / 2016

    Fernab des Massentourismus überraschen die Täler des Tessins mit rustikalen Dörfern, tiefen Schluchten und Traumkulissen. Michaela und Udo Staleker (Text und Fotos) haben sich verführen lassen.

  • Über alle Berge, 8 / 2013

    Österreich, Italien, Schweiz – in der Mitte des Alpenbogens treffen drei Länder aufeinander, die spektakuläre Bergrunden garantieren. Wir haben für Sie acht Touren zusammengestellt, die Sie nicht vergessen werden

  • Ötztal, 8 / 2001

    Das längste Seitental des Inn führt mitten in die ausgedehnteste Gletscherregion der Ostalpen. Für viele Motorradfahrer ist das Ötztal aber nicht mehr als eine reizvolle Nord-Süd-Verbindung. Zu Unrecht, meint Ulf Böhringer (Text und Fotos), weil es im Herzen Tirols enorm viel zu entdecken gibt