Sie sind hier: Motorrad+Technik / Yamaha Ténéré/'83-'85

Historie Yamaha Ténéré

1983 bis 1985

Die erste Yamaha Ténéré vom Typ 34L
Nur in Frankreich im Blau der Rallye-Maschine zu haben: Die erste Ténéré vom Typ 34L.

Die Entscheidung fiel schnell, und sie war goldrichtig. Der Enduro-Boom grassierte zu Beginn der Achtziger, und Yamaha selbst hatte ihn Jahre zuvor mit der XT 500 losgetreten. Doch deren 1982 erschienener Nachfolger XT 550 schien ausgerechnet für die wegweisenden Japaner zum Flop zu geraten. Schnell musste Neues her, ein Modell mit eigener Identität, das an den Ruhm der Mutter aller Enduros anknüpfen konnte.

Und was Yamaha 1983 der Öffentlichkeit präsentierte, hatte durchaus eine eigene Identität: Es war auch auf den zweiten Blick genau das gleiche Motorrad, das als französischer Werksrenner im Januar die seinerzeit enorm prestigeträchtige Paris-Dakar bestritten hatte. Mehr noch als das, es hatte einen eigenen Namen: Ténéré – »Land dort draußen« –, ein endloses Dünenmeer in der Sahara. Die Abenteurer, und alle, die so wirken wollten, waren begeis­tert. Eine Enduro, die mit formschönem, ergonomischem 30-l-Tank enorme Reichweiten garantierte, mit Federwegen auf damaligem Motocross-Niveau aufwartete und mit 44 PS gute 160 km/h Spitze versprach, war exakt das, auf was sie gewartet hatten.

Dabei war der Vierventil-Einzylinder nichts anderes als das auf 595 cm3 aufgebohrte Aggregat der XT 550. Mit einem Bohrung-Hub-Verhältnis von 95/84 mm ein kerniger Single, der von ganz unten aus dem Drehzahlkeller losstampfte und so auch für Trial-Passagen geeignet war. Ein 27-mm-Register-Vergaser beatmete den Einzylinder, gestartet wurde per Kickstarter, was seinerzeit ganz normal war.

Anders als der Motor zeigte sich das Fahrwerk der Ténéré dagegen als komplette Neukonstruktion. Statt der Canti­lever-Schwinge der 550er verbaute Yamaha nun wie in den Cross-Modellen hinten das hauseigene Monoshock-Sys­tem, das dem einzelnen Federbein mittels Umlenkhebeln eine progressive Wirkung garantierte. Vorn führte eine massive 41-mm-Telegabel das 21-Zoll-Rad, und mit der Scheibenbremse im Vorderrad beendete Yamaha endlich die leidige Ära der kaum straßentauglichen Trommelbremse. Weitere Innovation: Erstmals fanden sich rahmenfeste Soziusrasten an der Enduro.

Dass das Wüstenschiff mit dem hohen Schwerpunkt und den weichen Federelementen bei hohem Tempo furchterregend pendelte und es sogar zu Stürzen kam, tat dem Erfolg keinen Abbruch: Binnen Kürze war die Ténéré das meistverkaufte Motorrad Europas. Mit strafferen Gabelfedern bekam man das Schlingern nämlich in den Griff, und Weltreise oder Sahara-Tour stand nichts mehr im Wege. Selbst bei der Paris-Dakar erreichten viele Amateure auf fast serienmäßigen Ténérés das Ziel, was den Mythos der Unverwundbarkeit dieses Motorrads weiter schürte.

Veränderungen nahm Yamaha in den ersten Jahren kaum vor. Das 83er-Modell 34L hatte die Exzenter des Kettenspanners innerhalb der Schwin­ge und wurde mit zwei Sitzbänken ausgeliefert – beides wurde 1984 geändert. Typ 55W ging 1985 in anderem Dekor und mit leichten Fahrwerksmodifikationen an den Start. 2062 deutsche Käufer setzten auf die
Ténérés der ersten Jahre.

Das 1985er-Modell der Yamaha Ténéré
Das 1985er-Modell der Yamaha Ténéré ist am geänderten Dekor und der Abdeckung der Bremse zu erkennen.

 

Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

Tour-Datenbank

GPS-Daten und Infos zu den TF-Reisereportagen [mehr]

Der Markt

Im TF und im MF erscheint monatlich einer der größten privaten Kleinanzeigen- märkte der Branche. Kostenfrei!

TF-Filme

Packende Reisefilme als DVD oder Video on Demand. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

479 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa