Belange von Motorradfahrern stärken

Fahrgemeinschaft

Die ACEM verlangt von den Systementwicklern für automatisiertes Autofahren, bei ihren Entwicklungen die Belange von Motorradfahrern stärker zu berücksichtigen.

Der Verband der europäischen Motorradhersteller (ACEM) hat in einem Positionspapier gefordert, dass automatisiertes Fahren mit Autos nicht nur der Bequemlichkeit der Autofahrer dienen darf, sondern auch die Sicherheit vor anderen Verkehrsteilnehmern und hier insbesondere von Fußgängern, Rad- und Motorradfahrer berücksichtigen muss. Bislang stellen die Sensoren und Rechnerkapazitäten vor allem die Geschwindigkeit und die geringen Abmessungen von Motorrädern vor Probleme bis hin zu Nicht-Wahrnehmung, was in Europa und den USA schon mehrfach zu Unfällen geführt hat. Die ACEM bietet den Automobilherstellern deshalb Gespräche an, wie man gemeinsam automatisiert fahrende Autos für Motorradfahrer weniger gefährlich machen kann. (Bild: Continental)

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Ihre Vorteile als Abonnent

Satter Inhalt, fairer Preis!

  • E-Paper zum Vorzugspeis von nur 0,60 Euro pro Ausgabe
  • Kostenloser Zugang zum digitalen MOTORRAD NEWS- und Motorradfahrer-Archiv
  • Bis zu 20% Preisvorteil beim Kauf ausgewählter Produkte in unserem Shop
  • Flatrate für die Tour-Datenbank zum Vorzugspreis von nur 9,90 Euro pro Jahr
  • Kein Risiko! Sie können das Jahresabonnement nach dem ersten Bezugsjahr jederzeit kündigen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren