Ural startet Produktion Kasachstan

Wegen westlicher Sanktionen

Ural startet Produktion in Kasachstan

Um trotz Sanktionen weiter Motorräder exportieren zu können, hat der russische Gespannbauer Ural eine neue Fertigungsstätte in der kasachischen Stadt Petropavlovsk errichtet.

In bestimmten Branchen der russischen Industrie machen sich zunehmend die Auswirkungen der als Reaktion auf den Einmarsch in die Ukraine verhängten Sanktionen bemerkbar. Der Export in westliche Länder ist eingebrochen, viele Betriebe müssen ihre Produktion wegen fehlender Bauteile drosseln oder einstellen. Natürlich sinnen Politik und Wirtschaft in Russland auf Abhilfe. So wird bereits seit einiger Zeit der Import von sanktionierten Hightech-Komponenten über Staaten, die sich nicht an den Sanktionen beteiligen, beobachtet. Eine wichtige Rolle in diesem Zusammenhang spielt Kasachstan, das wirtschaftlich und ethnisch eng mit der Russischen Föderation verflochten ist.

Mit Ural verlagert nun ein Industrieunternehmen seine Fertigung ins Nachbarland, um die westlichen Sanktionen zu umgehen. Der traditionsreiche Gespannbauer hat unlängst eine neue Produktionsstätte in Petropavlovsk in Betrieb genommen. Die Stadt liegt im Norden Kasachstans, keine 100 Kilometer von der russischen Grenze entfernt. Zudem besteht die Bevölkerung der 220.000 Einwohner zählenden Stadt zu rund der Hälfte aus ethischen Russen. Petropavlovsk besitzt eine starke industrielle Basis mit zahlreichen potenziellen Zulieferbetrieben und hat ein großes Reservoir an erfahrenen Industriearbeitern, die sich kurzfristig anlernen lassen dürften.

Angesiedelt ist die Fertigungsstätte auf dem Gelände der Maschinenfabrik Kaztekhmash, einem Hersteller von Landmaschinen. Das Ural-Stammwerk in der Stadt Irbit nahe Swerdlowsk (Jekaterinburg) wird weiterhin Motorradrahmen und Fahrwerksteile herstellen.

Foto © URAL Motorcycles GmbH

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Ihre Vorteile als Print-Abonnent

Satter Inhalt, fairer Preis!

  • Zusätzlich E-Paper zum Vorzugspeis von nur 0,60 Euro pro Ausgabe
  • Kostenloser Zugang zum digitalen MOTORRAD NEWS- und Motorradfahrer-Archiv
  • Bis zu 20% Preisvorteil beim Kauf ausgewählter Produkte in unserem Shop
  • Flatrate für die Tour-Datenbank zum Vorzugspreis von nur 9,90 Euro pro Jahr
  • Kein Risiko! Sie können das Jahresabonnement nach dem ersten Bezugsjahr jederzeit kündigen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren