Bergringrennen-Jubiläum erst 2022

Foto: Hans-Jürgen Fischer

Dritter Anlauf

Bergringrennen-Jubiläum erst 2022

Teterow. Für Pfingsten war nach der Verschiebung im Vorjahr die 100. Auflage der international bedeutenden Bergringrennen geplant.

Dann stiegen ab der zweiten Aprilwoche im Landkreis Rostock Infektionszahlen und Inzidenz, erste größere Zweifel an der Durchführbarkeit der beliebten Rennen machten sich breit. Abhängig war die Jubiläumsveranstaltung auf der einzigartigen Grasbahn schlussendlich von der Ausrichtung des German Speedway-GP in der Bergringarena.

Nachdem die Serienauftakt-Veranstaltung der Weltserie in Terenzano/Italien abgesagt wurde, war unübersehbar, dass Corona der Bergring-Fangemeinde erneut einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Mittlerweile blickt man in Teterow auf den Herbst und erwägt offenbar die Weiterführung der Enduro-Bergringrennen. Eine Verlegung der traditionsreichen Pfingstveranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt beziehungsweise Bergringrennen ohne Zuschauer wird es hingegen nicht geben. „Wenn nicht jetzt, dann klappt es mit der Jubiläumsveranstaltung im dritten Anlauf“, erklärt ein Bergringfan optimistisch. Auf einem Plakat am Ring steht: „Freut euch drauf und bleibt gesund“ 

Weitere Informationen.

Hans-Jürgen Fischer

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren