CCM Maverick

Scrambler mit 600er Single

CCM Maverick

Die britische Motorradmanufaktur CCM baut ihr Portfolio mit Sechshunderter Single weiter aus. Neuestes Modell der Reihe ist der Scrambler Maverick.

Der bewährte Single aus der Prä-KTM-Ära von Husqvarna ist auch das Herzstück der neuesten Kreation aus Bolton.

Der 600 Kubikzentimeter große flüssigkeitsgekühlte Einzylinder leistet 55 PS und verfügt über ein maximales Drehmoment von 50 Newtonmetern. Mit den 145 Kilogramm der neuen Maverick dürfte das agile Triebwerk leichtes Spiel haben.

Der Scrambler ist mit einer Upside-Down-Gabel ausgestattet, die ebenso wie der Monoshock 120 Millimeter Federweg bietet. Gemäßigten Geländeausflügen steht zumindest fahrwerksseitig nichts im Wege. Unterstrichen wird der Anspruch an Geländegängigkeit durch Speichenräder mit Excel-Felgen in den Größen 19 und 17 Zoll, grob profilierte Reifen vom Typ Mitas E7+ und eine hoch verlegte Doppelrohrauspuffanlage.

Eine Extraportion Retro-Touch erhält die Maverick durch die abgesteppte Sitzbank und den Tank mit zweifarbiger Lackierung.

CCM-Promotion-Video zum Scrambler Maverick

Die Maverick ist nach dem Modell Blackout der zweite Scrambler in der Spitfire-Serie von CCM. Die Maschine ist als Hommage an die ersten Bikes von Firmengründer Alan Clews gedacht, die dieser Anfang der 1970er Jahre auf Basis von BSA Viertaktern baute, um die Dominanz der japanischen Zweitakter auf Großbritanniens Rennstrecken zu brechen.

Zu haben ist die CCM Maverick zu einem Einstandspreis von rund 12.000 Euro. Mit diversen Zubehör- und Ausstattungspaketen lässt sich der Fahrzeugpreis leicht weiter in die Höhe treiben.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren