Aprilia RSV4, Modell 2021

Keine Leistungseinbußen trotz Euro 5

Die neue Aprilia RSV4

Komplett überarbeitet schickt Aprilia die RSV4 ins Modelljahr 2021. Rund um den leicht vergrößerten Motor verfügt das Superbike über eine neue Verkleidung mit integrierten Winglets. Auch das Fahrwerk wurde umfangreich modifiziert.

Einigen Aufwand mussten die Aprilia-Ingenieure in den Vierzylinder der RSV4 stecken, um die Leistung auch bei Euro-5-konformen Abgaswerten zu erhalten. Dank eines um 22 Kubik auf 1099 Kubikzentimeter vergrößerten Hubraumes, einer neuen Abgasanlage und Modifikationen am Motormanagement leistet der V4 wie gehabt 217 PS bei 13.000 U/min. Das Drehmoment wuchs sogar auf 125 Nm bei 10.500 Umdrehungen.

Dank der neuen Marelli 11MP ECU und des ebenfalls neuen, sechsachsigen Trägheitssensors konnten auch die Fahrmodi inklusive der Wirkungsweise der Assistenzsysteme feiner ausdifferenziert werden. Es gibt jetzt sechs Riding Modes, drei für die Rennstrecke (davon zwei anpassbar) und drei für die Straße (davon einer anpassbar). Die Fahrmodi wirken sich jeweils auf Traction Control, Wheelie Control, Motorbremse und ABS aus.

Aprilia RSV4, Modell 2021
3 Bilder
Aprilia RSV4 Factory, Modell 2021
Aprilia RS-GP, Modell 2021

  Die neue Aprilia RSV4 (l.) sowie die höherwertig ausgestattete Variate RSV4 Factory. Das große Vorbild, der MotoGP-Racer RS-GP (r.), wurde für die Saison 2021 ebenfalls komplett überarbeitet.

Vollkommen neu gestaltet präsentiert sich das Plastikkleid der RSV4. Basierend auf Windkanalversuchen sind die Winglets nun nicht mehr einfach auf die Verkleidung aufgesetzt, sondern deren integraler Bestandteil. Sie sorgen nicht nur für Abtrieb bei hohen Geschwindigkeit, sondern verbessern durch die Umleitung des Luftstroms auch die Effizienz der Motorkühlung.

Ein entspanntere Sitzposition und mehr Platz an Bord verspricht die Überarbeitung der Ergonomie, während die Bedienelemente bis hin zur jetzt größeren TFT-Instrumentierung intuitiver gestaltet sein sollen.

Der Dreifach-LED-Frontscheinwerfer mit Tagfahrlicht verfügt über Kurvenlicht-Funktion.

Im Bereich des Fahrwerks hat Aprilia der RSV4 eine neue Schwinge mit zusätzlicher Querstrebe spendiert, die beim Beschleunigen Ruhe ins Chassis bringen soll.

Parallel zur Standardversion ist auch die RSV4 Factory erhältlich. Diese bietet zusätzlich zu den Ausstattungsmerkmalen der RSV4 geschmiedete Aluminiumfelgen, ein semi-aktives Öhlins Smart EC 2.0 Fahrwerk sowie Stylema-Bremssättel von Brembo.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren