Honda CB 750 Hornet, Modell 2023

Reihentwin mit 92 PS und 75 Nm

Die neue Honda CB 750 Hornet

Honda präsentiert die neue CB 750 Hornet auf Basis eines komplett neuentwickelten Reihenzweizylinders mit 755 Kubikzentimetern Hubraum.

Von 1998 bis 2012 war die 600er Hornet das sportliche Naked Bike der Mittelklasse schlechthin. Jetzt, gut zehn Jahre später, macht Honda mit der Hornet 750 das Hornissennest wieder auf.

Herzstück ist ein komplett neu entwickelter, kurzhubig ausgelegter Reihenzweizylinder mit 270 Grad Hubzapfenversatz. Er operiert mit 755 Kubik, einer oben liegenden Nockenwelle und acht Ventilen. Als Leistungseckdaten wurden 92 PS bei 9500 und ein maximales Drehmoment von 75 Newtonmetern bei 7250 Touren genannt.

Von diesem Motorlayout versprechen sich die Ingenieure reichlich Durchzug bei mittleren Drehzahlen und ebenso reichlich Kraft nach oben heraus. Bei fahrfertig nur 190 kg Lebendgewicht stellt diese Kombination jede Menge Fahrspaß in Aussicht, Honda spricht von einem Leistungsgewicht von gerade mal 2,06 kg pro Pferdchen.

Eine mechanisch betätigte Kupplung, ein Sechsganggetriebe und eine Kette transferieren die Leistung ans 17-zöllige, mit 160/60 schlank bereifte Hinterrad. Der elektronisch gesteuerte Gasgriff und vier Fahrmodi (Standard, Sport, Regen, Benutzermodus) gehören mittlerweile in der Mittelkasse zum guten Ton.

Honda CB 750 Hornet
6 Bilder
Honda CB 750 Hornet
Honda CB 750 Hornet
Honda CB 750 Hornet
Honda CB 750 Hornet
Honda CB 750 Hornet

 Die neue Honda CB 750 Hornet

Ein Brückenrahmen aus Stahlrohr, eine USD-Gabel von Showa in Big-Piston-Bauart und ein Zentralfederbein mit Umlenkhebeln revolutionieren den Motorradbau zwar nicht, aber das darf man in der Klasse angesichts des dort herrschenden Preisdrucks auch nicht erwarten. Gleiches gilt für die Bremsen, wobei radial montierte Vierkolben-Festsättel vorn mittlerweile ebenfalls Standard sind.

Und wenn wir schon mal bei Klassenstandards sind: Das Cockpit besteht aus einem fünf Zoll großem TFT-Farbdisplay mit voller Konnektivität für die sprachgesteuerte Nutzung von Telefonie, Mails, Musik und Navigation bei Android- und iOS-Geräten. Ebenfalls an Bord sind: LED-Lichttechnik rundum, selbstrückstellende Blinker sowie eine Notbrems-Signalfunktion.

Das Design der neuen Hornet 750 trifft einmal mehr den hiesigen Geschmack. Kein Wunder, stammt es doch aus der europäischen R&D-Niederlassung von Honda in Rom, die bereits für Africa Twin oder die Neo Sports Café Reihe verantwortlich zeichnete.

Über Preis und Liefertermin ist noch nichts bekannt. Und es ist bestimmt nicht blauäugig zu erwarten, dass dieser Motor in einer drehmomentoptimierten Form auch die neue Transalp befeuern wird, um die es schon seit geraumer Zeit Gerüchte gibt.

Weitere Informationen

 

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren