Suzuki GSX-S 950

Radikal gestyltes Naked Bike

Die neue Suzuki GSX-S 950

Mit der GSX-S 950 schiebt Suzuki eine 95-PS-Variante des Naked Bikes GSX-S 1000 nach, das in der gedrosselten Version A2-tauglich ist. Die 950er soll sich durch eine besonders kraftvolle Drehmomentfaltung auszeichnen.

Herzstück der neuen Suzuki GSX-S 950 ist wie beim 1000er Schwestermodell der aus der GSX-R 1000 bekannte Reihenvierzylinder. Für den Einsatz in dem neuen Modell wurde die Leistungsentfaltung deutlich in Richtung Fahrbarkeit modifiziert. Eine lineare Drehmomentkurve soll dem Vierling einen gleichmäßigen Schub verleihen. Besonders bei niedrigen und mittleren Drehzahlen soll die optimierte Drehmomententfaltung deutlich spürbar sein. Das maximale Drehmoment von 92 Newtonmetern steht bei 6.500 Umdrehungen an, die Spitzenleistung beträgt 95 PS bei 7.800 Umdrehungen in der Minute.

Auch eine 35-kW-Version der GSX-S 950 ist erhältlich, diese bietet ein Drehmoment von 75 Newtonmetern bei 3.250 Umdrehungen.

Suzuki GSX-S 950
11 Bilder
Suzuki GSX-S 950
Suzuki GSX-S 950
Suzuki GSX-S 950

 Die neue Suzuki GSX-S 950

Neben der dreistufigen, abschaltbaren Traktionskontrolle sollen ein feinfühlig ansprechendes Ride-by-Wire-System und ein Assistenzsystem für niedrige Drehzahlen die Fahrbarkeit der GSX-S 950 verbessern.

Beim Herunterschalten wird der Fahrer durch eine Slipperkupplung unterstützt, die das Bremsmoment des Motors reduziert, während das Suzuki Clutch Assist System (SCAS) den Anpressdruck der Kupplungsscheiben erhöht, so dass weichere Federn eingesetzt werden können.

Die Geometrie des Alurahmens und das Fahrwerk der GSX-S 950 sind auf Handlichkeit getrimmt. Eine 43er USD-Gabel von Kayaba ohne Einstellmöglichkeiten arbeitet in der Front, das Hinterrad wird von einer aus der GSX-R 1000 abgeleiteten Aluschwinge geführt, die sich über Hebel gegen ein Zentralfederbein mit einstellbarer Zugstufendämpfung und Federvorspannung abstützt.

Die vordere schwimmend gelagerte Doppelscheibenbremse ist mit Vierkolben-Monoblock-Sätteln von Tokico ausgestattet. Die Sechsspeichenräder aus Aluminiumguss sind serienmäßig mit dem Dunlop SPORTMAX Roadsport2 bereift.

Als Informationszentrale dient eine LCD-Display mit großem Funktionsumfang, das von LED-Leuchten flankiert ist.

Das Design der Suzuki GSX-S 950 entspricht dem Erscheinungsbild der GSX-S 1000. Die Front ist geprägt durch zwei vertikal angeordnete LED-Scheinwerfer und eine kantige Linienführung, während das schlanke Heck einen Kontrast zum kompakten Kraftstofftank bildet.

Das Naked Bike Suzuki GSX-S 950 ist in Deutschland ab Mitte September in den Farben Blau und Schwarz zu Preisen ab 10.400 Euro erhältlich.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren