Suzuki GSX 1300 R Hayabusa, Modell 2022

GSX 1300 R

Die neue Suzuki Hayabusa

Suzuki präsentiert die dritte Generation der Hayabusa. Basierend auf bewährtem Material erhält der Bolide eine Generalüberholung. Auch wenn die Euro-5-Homologation etwas Spitzenleistung gekostet hat, dürften die verbliebenen 190 PS für ausreichend Adrenalin sorgen.

Mit dem programmatischen Namen Hayabusa – Japanisch für Wanderfalke – unterstrich Suzuki anno 1999 den Anspruch, das schnellste Serienmotorrad auf den Markt zu bringen. Schließlich gilt der auch für die Jagd genutzte Falke als schnellste Spezies im Tierreich. Bis auf 300 Stundenkilometer bringt es der Falke im Sturzflug

Nur einen Zähler weniger beträgt die offizielle Höchstgeschwindigkeit der aktuellen Hayabusa. Damit ist sie nominell genauso schnell wie ihr Vorgängermodell, und das obwohl die Euo-5-Homologation sieben PS in der Spitze gekostet hat. Im Gegenzug soll die Leistungskurve jedoch im mittleren Bereich fülliger ausfallen.

Suzuki GSX 1300 R Hayabusa
4 Bilder
Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

  Die neue Suzuki GSX 1300 R Hayabusa steht ab April 2021 bei den Händlern.

Um die aktuellen Abgaswerte einhalten zu können, waren umfangreiche Modifikationen an dem doch schon recht betagten 1340 Kubikzentimeter großen Reihenvierer erforderlich. Der Ansaugtrakt musste ebenso neugestaltet werden wie die Abgasanlage. Und auch im Motorinneren finden sich fast nur modifizierte Komponenten. Hierzu zählen Kolben, Pleuel, Ventile und die Nockenwellen. Der Antriebsstrang der jüngsten Hayabusa wartet mit einer neuen Kupplung sowie einem überarbeiteten Getriebe auf.

Keine Frage, dass auch Gemischaufbereitung und Motorsteuerung einem gründlichen Update unterzogen wurden. Die Elektronik wartet jetzt serienmäßig mit den drei Fahrmodi Active, Basic und Comfort auf, die die Charakteristik von schräglagenabhängiger Traktionskontrolle, Wheelie-Kontrolle, Schleppmomentregelung und Quickshifter beeinflussen. Ebenfalls an Bord sind eine Launch Control, ein Tempomat sowie der Active Speed Limiter, mit dem eine maximale Höchstgeschwindigkeit festgelegt werden kann.

Die vorne mit Stylema-Sätteln von Brembo ausgestattete Bremsanlage erhält Unterstützung durch ein Kurven-ABS.

Das Fahrwerk der Hayabusa bietet eine neue, voll einstellbare 43er USD-Gabel von Kayaba sowie ein ebenfalls mit allen Abstimmungsmöglichkeiten versehenes Federbein aus gleichem Hause. Bridgestone hat in enger Abstimmung mit Suzuki einen neuen Battlax Hypersport S22 in den Dimensionen 120/70-17 und 190/50-17 speziell für die GSX 1300 R entwickelt, um den fahrfertig 264 Kilogramm schweren Boliden sicher auf der Straße zu halten.

Optisch wirkt die Hayabusa der dritten Generation etwas schlanker, denn die windkanaloptimierte Vollverkleidung wurde seitlich etwas abgespeckt. Als Lackierung stehen die drei Varianten schwarz/gold, silber/rot und weiß-blau zur Wahl. Der Preis liegt bei 18.500 Euro.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren