Ducati: Elektromotorradproduktion angelaufen

23 Einheiten des Prototypen V21L

Ducati: Elektromotorradproduktion angelaufen

Ein Jahr nach den erfolgreichen Prototypentests ist bei Ducati die Kleinserienfertigung der Maschinen für die MotoE-Weltmeisterschaft angelaufen.

Zur Saison 2023 löst Ducati Energica als Lieferant der Einheitsmaschinen für die Elektromotorrad-Weltmeisterschaft MotoE ab. Der als V21L bezeichnete Prototyp wurde vor gut einem Jahr von Michele Pirro auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli erstmals erfolgreich getestet.

Seit Dezember 2022 läuft die Produktion im Ducati-Werk, bis Februar 2023 sollen alle 23 Maschinen fertiggestellt sein. 18 Motorräder gehen direkt an die Teams, fünf werden als Reserve vorgehalten.

Vor dem Renndebüt beim GP von Frankreich am 13. Mai sind intensive Tests geplant. Der erste Test mit den Fahrern und Teams, die an der Weltmeisterschaft 2023 teilnehmen werden, ist für den 6., 7. und 8. März in Jerez geplant, gefolgt von drei weiteren Testtagen am 3., 4. und 5. April auf der Rennstrecke in Barcelona.

Die MotoE-Weltmeisterschaft 2023 umfasst acht Grands Prix mit jeweils zwei Rennen. Ausgetragen wir die WM im Rahmen einiger Läufe zum MotoGP auf Strecken in Europa.

Termine FIM Enel MotoE World Cup 2023

Datum

Ort

13. Mai

Les Mans (FR)

11. Juni

Mugello (IT)

18. Juni

Sachsenring (DE)

25. Juni

Assen (NL)

5. August

Silverstone (GB)

20. August

Spielberg (AT)

2. September

Barcelona (ES)

10. September

Misano (IT)

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren