Ducati ruft Multistrada V4 wegen Problemen mit Ventilführungen zurück

Motorentausch nötig

Ducati ruft Multistrada V4 zurück

Ducati muss die brandneue Multistrada V4 zurückrufen. Grund sollen mangelhafte Ventilführungen sein. Betroffene Kunden werden eine Zeit lang auf ihre Maschine verzichten müssen, da der komplette Motor getauscht wird.

Mit der Multistrada V4 hatte Ducati den V4-Granturismo-Motor eingeführt. Besonders kompakt, leicht und wartungsarm sollte der neue Vierzylinder sein und mit seiner Charakteristik speziell im Tourenbetrieb begeistern.

Und nun macht gerade das mit großem Stolz präsentierte Herz der Multistrada V4 Ärger. Bei routinemäßigen Qualitätskontrollen sollen defizitäre Ventilführungen aufgefallen sein. Die von einem Zulieferer bezogenen Bauteile, die allerdings nicht in allen bislang gefertigten Aggregaten zum Einsatz kommen, besitzen offenbar nicht die erforderliche Langlebigkeit. Dies kann beim Start zu erhöhtem Ölverbrauch und im Extremfall zum Absterben des Motors führen.

Ducati hat sich entschieden, die betroffenen Fahrzeuge zurückzurufen. Da der komplette Motor im Werk in Bologna getauscht werden muss, werden die Kunden einige Wochen auf ihr Fahrzeug verzichten müssen. Die Ducati-Händler werden versuchen, den Kunden Tauschmotorräder zur Verfügung zu stellen.

Auch die Auslieferung weiterer Neufahrzeuge könnte sich durch die gebundenen Kapazitäten verzögern.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren