Ami-Elektrik mit neuem Namen - Harley-Davidson gründet E-Motorrad-Sparte

Foto: Harley-Davidson

Ami-Elektrik mit neuem Namen

Harley-Davidson gründet E-Motorrad-Sparte

Ob die Verweigerer der E-Mobilität im Harley-Lager nun aufatmen? Die Amerikaner formieren mit der Live-Wire eine eigene Elektromotorrad-Sparte unter dem Namen „Live Wire“.

So müssen die V2-Jünger nicht länger einen Elektrohobel in „ihrer“ Marke dulden und Milwaukee kann weiter an elektrifizierten Lösungen basteln. Allerdings soll die Harley-Handelsstruktur zumindest teilweise für den Vertrieb genutzt werden. HD hatte große Hoffnungen in sein erstes Elektromodell LiveWire gesetzt.

 

Doch die elektrisch angetriebene Maschine konnten den erhofften Turn-around für den angeschlagenen Motorradbauer nicht bringen. Mit rund 30 000 US-Dollar deutlich teurer als die Konkurrenz, wollte das Elektromotorrad nicht genügend Käufer finden. Mehr zum aktuellen Stand in Sachen Elektromotorrad finde ihr in diesem Heft in der Reportage „Motorradantriebe der Zukunft“.

 

Weitere Informationen.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren