Honda ST 125 Dax

Modellbezeichnung ST 125 Dax

Honda Dax Revival

Nach 41 Jahren Absenz bringt Honda die Dax zurück auf den Markt. Die Neuauflage des kultigen Mini-Bikes wird vom 125er Viertakter, der bereits aus der Super Cub bekannt ist, angetrieben.

Kultig werden Dinge oft erst dann, wenn sie nicht mehr da sind. Beispiel Blümchentapete, Wackeldackel – oder Honda Dax. Erinnert man sich an die eigenen Kindheitstage zurück, waren es oft eher seltsame Zeitgenossen, die auf dem Mini-Bike mit Pressstahlrahmen und Ballonreifen unterwegs waren. Die wirklich Coolen hatten jedenfalls andere Mopeds.

In den 41 Jahren seit ihrer Einstellung hatte die Honda Dax, seinerzeit als ST 50, ST 70 und ST 90 vermarktet, nun jedoch ausreichend Zeit, zur Legende zu reifen. Und der aktuelle Zeitgeist, in dem sehnsüchtig nach den eigenen Wurzel gegraben und eine vermeintlich weniger komplexe Vergangenheit als Folie zu einer als verstörend empfundenen Gegenwart heraufbeschworen wird, ist das perfekte Setting, um auch kauzige Produkte wiederzubeleben.

Honda Dax
3 Bilder
Honda Dax

  Die historische Honda ST 50 Dax

Unter diesen Bedingungen dürfte Honda mit der neuen ST 125 Dax mit einiger Sicherheit einen Nerv treffen. Optisch ist die Neuauflage denn auch sehr nah am Original gehalten. Da sind wieder die fetten Reifen, der unter dem Pressstahlrahmen liegend eingebaute Motor und der Scrambler-like hochgezogene Auspuff.

Honda ST 125 Dax
4 Bilder
Honda ST 125 Dax

 Die neue Honda ST 125 Dax

Technisch ist die Dax wie von Honda gewohnt natürlich auf der Höhe der Zeit. Der aus der Super Cub bekannte 125er-Viertakt-Motor besitzt eine Einspritzanlage und erfüllt die jüngste Abgasnorm. Der Single leistet 9,4 PS und besitzt ein maximales Drehmoment von 10,8 Newtonmetern. Gestartet wird der Single zeitgemäß elektrisch. Die Kraftübertragung erfolgt über eine Viergangschaltung mit Fliehkraftkupplung. Mit diesem Antrieb positioniert Honda die Dax clever in der boomenden 125er-Klasse.

Promotion-Video zur Honda ST 125 Dax

Für die Vorderradführung spendiert Honda sogar eine Upside-Down-Gabel, während sich die Schwinge klassisch gegen Stereofederbeine abstützt. Verzögert wird vorne wie hinten mit Scheibenbremsen. Sogar ein ABS ist mit an Bord.

Im Cockpit gibt es ein schlichtes LCD-Instrument, das alle Funktionen in einem klassisch-runden Gehäuse vereint. Die Beleuchtungsanlage setzt komplett auf LED-Technik.

Ein Termin für den Verkaufsstart der als 2023er Modell klassifizierten Honda ST 125 Dax wurde noch nicht genannt, die Maschine sollte jedoch zeitnah bei den Händlern eintreffen.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren