Honda Elektromotorrad @ Tournament of Roses, Pasadena

Vorstellung Anfang Januar möglich

Honda Elektromotorrad in den Startlöchern?

Bereits am 2. Januar 2023 könnte Honda ein batterieelektrisch angetriebenes Naked Bike präsentieren. Nachdem erst auf der EICMA der Elektroscooter EM1 e gezeigt wurde, spräche dies für eine hohe Schlagzahl bei der Umsetzung der Elektrifizierungsstrategie des japanischen Motorradherstellers.

Mindestens 10 Elektromotorräder möchte Honda bis 2025 auf dem Markt platzieren. So sieht es die im September dieses Jahres präsentierte Roadmap zur Erreichung von Klimaneutralität bis zum Ende des übernächsten Jahrzehnts vor. Neben Commuter-Modellen sowie Fahrzeugen für den kommerziellen Einsatz, etwa bei Lieferdiensten und Postzustellern, sind auch Elektromotorräder für den reinen Spaß an der Freude geplant. Das erste Fahrzeug letztere Kategorie wird mit einiger Wahrscheinlichkeit am 2. Januar erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

Für die Präsentation hat sich Honda einen außergewöhnlichen Rahmen überlegt. Das neue Elektromotorrad dürfte auf der Rose Parade in Pasadena, einem traditionellen Neujahrsumzug in der kalifornischen Stadt, vorgestellt werden. Darauf lässt das Plakat für den Umzug, den Honda seit 2011 als Hauptsponsor unterstützt, schließen. Der knallbunte Entwurf einer Kreativagentur zeigt neben weiteren Vehikeln des Konzerns auch ein Zweirad, das sich als Elektromotorrad identifizieren lässt. Jedenfalls entspricht die Darstellung dem Honda-Konzept einer EV-Plattform für das »Fun«-Segment, dementsprechend Akku, Elektronik und Motor in ein klassisches Motorradchassis integriert werden sollen.

Ob es sich bei der gezeigten Maschine tatsächlich um ein marktreifes Elektromotorrad handelt oder nur um die Spielerei eines Grafikers, werden wir unmittelbar nach dem Jahreswechsel wissen.

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren