Kawasaki erhöht Nebenkosten

Wegen steigender Logistikpreise

Kawasaki erhöht Nebenkosten

Vor dem Hintergrund steigender Logistikkosten hebt Kawasaki die Überführungspauschalen für Motorräder ab dem 1. Mai an.

Alles wird teurer, nicht zuletzt Treibstoffe und Fracht. Nachdem Kawasaki die Mehrkosten nach eigener Aussage eine Zeit lang alleine getragen hat, hebt die deutsche Dependance des Motorradherstellers die Nebenkosten, in denen auch die Überführung des neuen Motorrads vom Werk zum Händler enthalten ist, an. Ab dem 1. Mai 2022 steigen die Pauschalen je nach Modell um 200 bis 500 Euro.

Weitere Informationen

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren