KTM 690 Enduro R, Modell 2021

Starkes Dual Bike

KTM 690 Enduro R, Modell 2021

Mit geringfügigen Updates geht die KTM 690 Enduro R ins Modelljahr 2021. Im Zuge der Euro-5-Anpassung wurden die Fahrmodi leicht überarbeitet. Neu sind einige Cockpit-Funktionen.

Gemeinsam mit ihrem Schwestermodell Husqvarna 701 nimmt die KTM 690 Enduro eine Sonderstellung auf dem Motorradmarkt ein. Als letzte Vertreter der einst so beliebten Gattung der hubraumstarken Allround-Enduro interpretieren die beiden Maschinen das Dual-Sport-Konzept auf aktuellem technischen Niveau.

Der leistungsstarke Single hängt in einem verwindungssteifen Gitterrohrrahmen, die WP-XPLOR-Federelemente bieten Präzision auf der Straße und Nehmerqualitäten im Gelände.

Zum Modelljahr 2021 stand die obligatorische Umsetzung der Euro-5-Anforderungen auch für die KTM 690 Enduro R auf dem Programm. Leistungsmäßig hat der Single die neue Abstimmung unbeschadet überstanden. 74 PS und 73,5 Newtonmeter Drehmoment lautet nach wie vor die Angabe im Datenblatt.

KTM hat den Eingriff jedoch genutzt, um die Fahrmodi zu optimieren. So aktiviert der »Street«-Fahrmodus nun das 2-Kanal-ABS sowohl am Vorder- als auch am Hinterrad. Im »Offroad«-Modus wird die ABS-Funktion am Hinterrad deaktiviert. Das ABS selbst profitiert von einem feinfühligeren Modulator und kann zudem jetzt während der Fahrt aktiviert werden.

Neu gestaltet präsentiert sich das Dash Board. Im Kombiinstrument werden nun Drehzahl sowie der eingelegte Gang angezeigt. Zudem gibt es eine ABS-Taste.

Die Auslieferung an die Vertragshändler soll in naher Zukunft beginnen.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren