KTM RC16, Modell 2021

Zwei offizielle Teams

KTM geht mit überarbeiteter RC16 in den MotoGP 2021

Mit ermutigenden Ergebnissen aus dem Vorjahr im Rücken bereitet sich KTM auf die fünfte Saison im Moto GP vor. Die RC16 wurde gründlich überarbeitet, und im Werksteam Red Bull KTM erhält Brad Binder Unterstützung durch Miguel Oliveira.

Seit dem Wiedereinstieg 2017 startet für KTM in wenigen Wochen die fünfte MotoGP-Saison in Folge. Mit neun Podestplatzierungen und drei Siegen war 2020 das bislang erfolgreichste Jahr für die Österreicher. Der Südafrikaner Brad Binder, der die Erfolge für KTM im vergangenen Jahr eingefahren hat, bleibt Frontmann des offiziellen Werksteams Red Bull KTM. Er erhält Unterstützung durch den Portugiesen Miguel Oliveira. Die beiden kennen sich aus gemeinsamen Moto 2-Zeiten. Im Team Tech3 KTM Factory Racing starten Danilo Petrucci (30) aus Italien und der Spanier Iker Lecuona (21).

Brad Binder, Red Bull KTM
11 Bilder
Miguel Oliveira, Red Bull KTM
KTM RC16, Modell 2021

  Brad Binder (l.) und Miguel Oliveira vom Werksteam Red Bull KTM; die aktuelle RC16

Die KTM RC16 wurde für die Saison 2021 nochmals überarbeitet. Die mächtige Front ist geprägt durch die seitlichen Winglets, während sich das Heck ausgesprochen schlank präsentiert. Die Maschinen des Teams Red Bull KTM sind wie im Vorjahr in Blau-Orange gehalten, die Bikes von Tech3 KTM Factory Racing sind in knalligem Orange gehalten.

Die MotoGP-Saison 2021 startet am 28. März in Katar.

Weitere Informationen

Fotos: KTM/Philip Platzer

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren